Apfelkuchen ist ein absoluter Klassiker unter den Leckereien auf dem Kaffeetisch. Hier kommt ein Rezept, das mit Walnüssen und Honig stilvoll und lecker aufgewertet wird. Dabei ist der Apfel-Walnuss-Kuchen gar nicht schwierig zu machen und in etwa einer Stunde fertig. Zudem benötigst du gar nicht viele Zutaten – auch für Anfänger gut geeignet! 

Diese Zutaten brauchst du für den Apfel-Walnuss-Kuchen

Das Rezept ist am besten für eine Springform mit einem Durchmesser von 24 cm geeignet.

  • 130 g Butter (und etwas mehr für die Form)
  • 2 Eier
  • 150 g Honig
  • 150 g  Weizenvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 500 g Äpfel (z.B. Zabergäurenette)
  • 1 EL Milch
  • 75 g Walnusskerne
  • 1 Prise gemahlener Zimt
  • Puderzucker
Schnell gemacht und so lecker: Apfel-Walnuss-Kuchen
Schnell gemacht und so lecker: Apfel-Walnuss-Kuchen
© Christian Verlag/Julia Ruby

Zubereitung

  1. Schneide etwa eines Stunde vor der Teigzubereitung die Butter in kleine Würfel und lass sie bei Zimmertemperatur weich werden. Auch die Eier sollten Zimmertemperatur haben.
     
  2. Die Springform wird mit Butter eingefettet. Rühre nun 100 g der Butter cremig und füge 120 g Honig hinzu. Beides sollte eine homogene Masse ergeben. Jetzt gibst du beim Rühren einzeln die Eier dazu. Mische das Mehl und das Backpulver mit einem Schneebesen ordentlich durch und rühre es dann zügig unter die Butter-Honig-Eier-Masse. Anschließend füllst du schon den Teig in die Form.
     
  3. Heize im nächsten Schritt den Backofen auf 180 °C vor.
     
  4. Jetzt werden die Äpfel geschält, dann geachtelt und vom Kerngehäuse befreit. Mit der runden Seite nach unten legst du sie jetzt kreisförmig von der Mitte der Form ausgehend auf dem Teig aus. Drücke die Stücke leicht an.
     
  5. Am Ende rührst du die restlichen 30 g Butter mit dem übrigen Honig (30 g), der Milch, den Walnüssen und dem Zimt in einen kleinen Topf an und erwärmst alles, lass es ca. 5 Minuten köcheln. Diese Mischung wird nun über den Äpfeln auf dem Teig verteilt. 
     
  6. 40 Minuten lang sollte der Kuchen im heißen Ofen backen. Nimm ihn dann aus dem Ofen und lass ihn kurz abkühlen. Löse den Apfel-Walnuss-Kuchen dann aus der Form und lass ihn auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen.
     
  7. Vor dem Servieren kannst du den Apfel-Walnuss-Kuchen mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt frisch geschlagene Sahne gut.

Foto und Rezept: © Christian Verlag/Julia Ruby 

Quelle: TrendXpress

Werbung
Vorheriger ArtikelAusgefallene Solarleuchten für den Garten jetzt entdecken
Nächster ArtikelModernes Esszimmer gestalten: 5 Trends in 2023