Der 3D Druck nimmt eine immer wichtigere Rolle in unserer Gesellschaft ein. Bereits jetzt werden zahlreiche Produkte mit additiven Verfahren hergestellt. Die Fertigungstechnologie kommt unter anderem im Maschinenbau und der Medizin zum Einsatz.

Es gibt viele Unternehmen, die auf einen 3D Druck Service zurückgreifen. In Zukunft werden es wohl noch einige mehr sein. Ob der 3D Druck die CNC Bearbeitung ablösen wird, lässt sich bisher aber noch nicht sagen. Das Potential dazu hätte die Technik aber definitiv. Schließlich wird sie bereits jetzt stetig weiterentwickelt. Selbsterklärend also, dass der 3D Druck einige Chancen bietet. Welche das sind und ob sich der Kauf eines 3D Druckers lohnt, wollen wir uns in diesem Artikel anschauen.

3D-Drucker schaffen viele neue Stellen
3D-Drucker schaffen viele neue Stellen
© mebner1 / pixabay.com / CC0

Chancen des 3D Drucks

Was den 3D Druck interessant macht, ist vor allem die Tatsache, dass sich die Produktion von Einzelstücken relativ unkompliziert gestaltet. Im Prinzip kann also jeder zum Händler werden. Das macht den Weg in die kreative Selbstständigkeit um einiges einfacher. Außerdem ist es leichter Produkte weiterzuentwickeln. Schließlich lassen sich ohne große Mühe Prototypen herstellen.

Des Weiteren werden durch den 3D Druck neue Jobs geschaffen. Vor allem im Bereich der Entwicklung, der Produktion und der Programmierung werden in Zukunft noch einige Stellen hinzukommen. Bereits jetzt gibt es einige Fachkräfte, die in dem Bereich arbeiten. Die zukünftige Entwicklung ist auch einer der Gründe, weswegen Ausbildungen und Studiengänge mit Bezug auf 3D Druck sinnvoll sind. Schließlich werden geschulte Fachkräfte in Zukunft immer wichtiger.

Außerdem ist davon auszugehen, dass im Zuge der Entwicklung des 3D Drucks neue Arbeitsstellen geschaffen werden. Womöglich entwickeln sich sogar komplett neue Ausbildungsberufe. 3D Druck ist also definitiv ein Begriff, der auf dem Arbeitsmarkt schon bald eine enorme Rolle spielen wird. Arbeitsplätze werden beispielsweise wegen der Entwicklung und der Überwachung der Verfahren entstehen. Doch auch im Softwarebereich wird es wahrscheinlich eine hohe Nachfrage an geschulten Fachkräften geben. Zweifelsohne ein gute Chance für Menschen, die schon jetzt im IT-Bereich tätig sind oder dabei sind eine Ausbildung/ein Studium in dem Bereich abzuschließen.

Generell ist davon auszugehen, dass sich der Arbeitsmarkt im Zuge des 3D Drucks stark verändern wird. Das enorme Potential des Fertigungsverfahrens lässt sich nun mal einfach nicht leugnen.

Einen 3D-Drucker kann man aus einem Bausatz auch selbst herstellen
Einen 3D-Drucker kann man aus einem Bausatz auch selbst herstellen
© ZMorph Multitool 3D Printer / unsplash.com / CC0

Ob sich der Kauf eines 3D Druckers lohnt und welche Alternativen es gibt

Viele Menschen denken nicht mal daran, einen 3D Drucker zu kaufen. Sie gehen davon aus, dass die Anschaffungskosten zu hoch sind. Zugegebenermaßen sind 3D Drucker in der Regel um einiges teurer, als es bei herkömmlichen Druckern der Fall ist. Dennoch sind sie erschwinglich. Manche Modelle gibt es bereits für mehrere hundert Euro.

Lediglich bei richtig hochwertigen Druckern musst du damit rechnen, dass diese mehrere tausend Euro kosten. Mache dir daher vor dem Kauf eines 3D Druckers Gedanken, was der Drucker eigentlich können muss.

Prinzipiell besteht auch die Möglichkeit einen 3D Drucker selbst zusammenzubauen. Schließlich gibt es einige günstige Kits, die das ermöglichen. Du fühlst dich von beidem nicht angesprochen? Dann ist vielleicht ein Dienstleister im 3D Druck Bereich das richtige für dich. Einige Dienstleister richten sich nicht nur an Unternehmen, sondern auch Privatpersonen.

Werbung
Vorheriger ArtikelDekoratives Licht ohne Kabel – auch für draußen
Nächster ArtikelKreative Wanddekoration mit Tafelfolie ermöglichen