Griechenland gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Neben der spannenden Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht, sind die Gastfreundschaft und die traumhaften Buchten Argumente für einen Besuch. Die größte Faszination haben jedoch die fast 10.000 Inseln, von denen dieser Artikel einige der schönsten präsentiert.

Rhodos

Rhodos ist die größte der Dodekanes-Inseln und zugleich eine der sonnigsten Regionen Europas. Rund 3.000 Stunden scheint hier die Sonne, weshalb der entsprechende Schutz vor zu viel UV-Strahlung nicht fehlen darf. Der Flughafen liegt nicht weit von der Inselhauptstadt entfernt und bietet gute Verkehrsverbindungen zu den verschiedenen Ferienregionen.

Überall gibt es herrliche, goldfarbene Strände. Rhodos-Stadt bietet nur einen Steinwurf vom quirligen Zentrum Orte zum Sonne tanken und Erfrischen. Ganz im Süden liegt Prassonisi. Während auf einer Seite des Strandes ruhiges Wasser anzutreffen ist, freuen sich die Surfer auf der anderen Seite über viel Wind und Wellen. Kallithea liegt an einer malerischen Bucht, die von den Urlaubern gern besucht wird.

WERBUNG

Ein weiteres Highlight der Insel sind archäologischen Stätten, von denen Lindos zu den bedeutendsten gehört. Rhodos verfügt über ein vielfältiges Nachtleben und hat einen guten Ruf im Medizintourismus.

Strand von Kallithea auf Rhodos
Strand von Kallithea auf Rhodos
© allouphoto - Stock images by Depositphotos

Kreta

Die größte Insel Griechenlands gehört auch zu den schönsten. Neben kilometerlangen Stränden verfügt die Insel über spannende Gebirgsketten, die zu ausgedehnten Wanderungen einladen. In den Schluchten ergießen sich romantische Wasserfälle, etwa der Lithnistis-Fall nahe des Asterousias-Massivs.

Ein Flughafen befindet sich auf einer Halbinsel in der Nähe von Chania, der von Discover Airlines von Frankfurt und München aus angeflogen wird. Die günstige Lufthansa-Tochter ist generell eine gute Wahl für einen Flug auf die griechischen Inseln. Zehn Eilande stehen im aktuellen Flugplan. Auf Kreta gibt es sogar noch ein zweites Ziel: Heraklion, das sich weiter östlich an der Nordküste befindet.

Damit sind alle Urlaubsziele auf der Insel von mindestens einem der beiden Airports gut erreichbar. Nicht zu kurz sollte bei einem Urlaub auf Kreta die Kultur kommen. Mit der traditionellen Musik, den Tänzen und den Trachten fühlen sich viele Einheimische bis heute eng verbunden. Zudem spielen die Archäologie und die Mythologie eine wichtige Rolle. Kreta ist schließlich der Geburtsort von Zeus.

Hafen von Heraklion auf Kreta
Hafen von Heraklion auf Kreta
© SinaEttmer - Stock images by Depositphotos

Santorin

Santorin ist ein kontrastreicher Ort. Die weißen Häuser und die blauen Kuppeln sind das Markenzeichen der Insel. Im Gegensatz dazu scheinen die schroffen Klippen zu stehen, die das Werk eines Vulkans waren. Die malerischen Sonnenuntergänge und das Farbenspiel des Lichts an den Felsen ziehen zahlreiche Künstler an. Auf den Vulkanhängen gedeiht ein vorzüglicher Wein.

Das Eiland verfügt über zahlreiche gehobene Lokale, welche die reiche Ernte von den vulkanischen Böden verarbeiten. Die Strände schimmern rot, schwarz oder weiß und laden zum Relaxen ein. Aktive Urlauber fahren mit dem Boot über die Caldera zur Insel Nea Kameni. Auf ihr befindet sich der Krater des 2,5 Millionen Jahre alten Vulkans. Vom Gipfel eröffnet sich ein herrliches Panorama über Ägäis.

Der Flughafen von Santorin befindet sich östlichen Rand der Insel. Nicht weit entfernt befindet sich Alt-Thera, die sehenswerten Ruinen einer antiken Stadt. Die ebenfalls nahe Inselhauptstadt Thira liegt spektakulär am Rand einer 300 Meter hohen Klippe. Noch schöner ist ein Besuch der Londsa-Burg in Oia, die einen fantastischen Blick auf das Meer und die Nachbarinseln.

Dies sind nur drei von über 200 bewohnten Inseln. Jede hat ihre Eigenheiten und ist einen Besuch wert.

Santorin ist eine Insel voller Kontraste
Santorin ist eine Insel voller Kontraste
© Maugli - Stock images by Depositphotos
Werbung
Vorheriger ArtikelSmartphone-Akku mit diesen 9 Tipps optimal pflegen und länger nutzbar machen
Nächster ArtikelBasilikum gießen und ernten in der Küche