Fußmatten im Auto erfüllen eine wichtige praktische Funktion: Sie schützen den Fahrzeugboden vor Schmutz, Nässe und Abnutzung, indem sie Schmutzpartikel, Schlamm, Wasser und andere Verunreinigungen auffangen. Doch auch der ästhetische Aspekt ist nicht unwichtig. Finde in diesem Artikel heraus, welche Fußmatten sich perfekt für dich und dein Auto eignen.

Schön, passgenau und dazu noch funktional - so sollten Fußmatten im Auto sein
Schön, passgenau und dazu noch funktional - so sollten Fußmatten im Auto sein
© AleksandrKondratov - Stock images by Depositphotos

Vorteile von Fußmatten im Auto

Fußmatten sind enorm wichtig in einem Auto. Du solltest sogar in Erwägung ziehen, für dein Auto passgenaue Fußmatten zu kaufen. Diese bieten den besten Schutz vor dem Ausrutschen und sehen zudem auch noch klasse aus, da sie sich exakt dem Innenraum des Fahrzeugs anpassen.

Dies sind die wichtigsten Vorteile von Fußmatten auf einen Blick:

Geringe Rutschgefahr

Fußmatten im Auto bieten dir als Autofahrer eine zusätzliche Sicherheit, indem sie einen rutschfesten Schutz gewährleisten. Insbesondere bei regnerischem oder verschneitem Wetter verhindern sie, dass Feuchtigkeit und Schnee direkt auf den Fahrzeugboden gelangen. Das könnte nämlich direkt zu Rutschgefahr führen.

Leichtere Reinigung des Fahrzeugs

Wenn du den Innenraum deines Fahrzeugs durch Automatten schützt, ist das Auto insgesamt leichter zu reinigen. Die Matten lassen sich in der Regel einfach aus dem Auto nehmen und separat säubern.

Schutz vor Schimmel auf dem Boden

Gelangt durch deine Schuhe Feuchtigkeit in den Wagen, kann sich schnell Schimmel bilden. Keiner von uns beschäftigt sich gern damit, Schimmel von den Oberflächen des Auto-Innenraums zu entfernen. Die richtigen Matten halten diese Feuchtigkeit vom Untergrund des Autos fern und bewahren es vor Schimmelbildung.

Höherer Wiederverkaufswert

Gute Fußmatten im Auto tragen dazu bei, den Fahrzeuginnenraum sauber und gepflegt zu halten. Dies kann den Wiederverkaufswert des Autos erhöhen.

Welche Arten von Auto Fußmatten gibt es?

Natürlich findest du im Handel eine Menge an verschiedenen Automatten mit unterschiedlichen Eigenschaften. Hier bekommst du einen guten Überblick: Textil-Automatten: Diese Automatten kennen wir alle! Es handelt sich um klassische, weiche Fußmatten aus Textil wie Velours. Sie sind in verschiedenen Materialien, Farben und Mustern erhältlich und bieten einen angenehmen Untergrund für die Füße. Allerdings ist hier der Reinigungsaufwand größer als bei anderen Matten-Typen. In der Regel sind Automatten aus Textil nicht wasserdicht Gummimatten: Gummimatten halten viel aus. Sie sind aber nicht nur strapazierfähig, sondern punkten auch mit Wasserdichtigkeit sowie einer leichten Reinigung. Besonders praktisch sind Gummimatten für den Einsatz in Bereichen mit starkem Verschleiß bei schlechtem Wetter oder in Fahrzeugen, die oft schmutzigen Bedingungen ausgesetzt sind. EVA-Automatten: Sie sind besonders leicht im Vergleich zu Gummimatten, da sie einem besonderen Polymermaterial bestehen. Das Material hat ein hohe Elastizität, wodurch es sich prima dem Untergrund anpassen kann und nicht starr ist. So lassen sich passgenaue Fußmatten in jeder Größe herstellen. Schutz vor Wasser und Schmutz ist gegeben. Zudem hält es extremen Temperaturen stand, reißt bei Kälte nicht und wird bei Hitze nicht weich.
EVA Material bei Automatten ist leicht im Gewicht, einfach zu reinigen und passt sich durch seine Elastizität sehr gut dem Untergrund an
EVA Material bei Automatten ist leicht im Gewicht, einfach zu reinigen und passt sich durch seine Elastizität sehr gut dem Untergrund an
© primeeva.de

Allwettermatten: Diese Matten sind sehr praktisch. Sie sind oft aus robustem Gummi oder Kunststoff gefertigt und sollen das ganze Jahr über Schutz bieten. Du kannst sie leicht reinigen. Zudem widerstehen sie Schmutz, Wasser und anderen Elementen.

3D-Fußmatten: Diese Matten sind maßgeschneidert für bestimmte Fahrzeugmodelle und passen sich perfekt den Konturen des Fahrzeuginnenraums an. Sie bieten durch ihre individuelle Form einen erhöhten Schutz gegenüber Standard-Fußmatten.

Saisonale Fußmatten: Im Handelt findet man auch solche „saisonalen Fußmatten“, die speziell für bestimmte Jahreszeiten entwickelt wurden. Wintermatten beispielsweise weisen eine erhöhte Beständigkeit gegen Feuchtigkeit und Schnee auf.

Kofferraummatten: Im Kofferraum kann schnell mal etwas auslaufen oder beschmutzt werden – je nachdem, welche Dinge transportiert werden. Daher gibt es speziell für den Kofferraum konzipierte Matten, die diesen Fahrzeugraum vor Verschmutzung, Flüssigkeiten und Abnutzung schützen. Sie bestehen in der Regel aus widerstandsfähigem Material wie Gummi oder Kunststoff.

Fahrzeug-Matten passgenau anfertigen lassen

Um individuelle Fußmatten anfertigen lassen zu können, musst du den Bodenraum im Auto richtig ausmessen. Dazu brauchst du eigentlich nur ein Maßband und etwas Zeit, dann kommst du Schritt für Schritt an dein Ziel.

Bodenraum ausmessen

Mit dem Maßband misst du Länge und Breite des Autoinnenbodens. Achte dabei auf Ausbuchtungen oder Ausschnitte und notiere alle Daten, fertige am besten eine Zeichnung an. Berücksichtig auch unbedingt den Platz unter den Pedalen. Es muss sichergestellt werden, dass die Fußmatten die Bedienung der Pedale nicht behindern. Sicherheit geht vor Ästhetik! Seitlich solltest du überprüfen, ob die Form der gewünschten Matte auch zum Fahrzeugmodell passt. Einige Autos haben spezifische Seitenformen. 

Befestigungen sichten

Bei der Wahl deiner Fußmatten für das Auto solltest du auf die Befestigungen achten. Es gibt einige Fußmatten, die durch ihre Befestigungsmöglichkeiten ein Verrutschen verhindern. Überprüfe daher, ob dein Auto solche Befestigungen hat und ob die ausgewählten Fußmatten kompatibel sind.

Tipp: Sofern es möglich ist, solltest du die Fußmatten deiner Wahl vor dem Kauf testen. Das ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass sie perfekt passen und dir gefallen.

Vermeide diese Fehler beim Kauf von Automatten

Man sollte immer daran denken, dass eine Automatte ein wichtiger Gebrauchtsgegenstand ist, der dir und deinem Auto Schutz bietet. Vermeide daher beim Kauf unbedingt, nach dem Preis zu entscheiden. Achte stattdessen auf einen vertrauenswürdigen Hersteller und gute Qualität. Zusätzlich sollten die Matten in Große und Form gut in dein Auto passen.

Leichte Reinigung

Sofern du deine Automatten leicht aus dem Fahrzeug nehmen kannst, wird dir die Reinigung des Innenraums mit einem Staubsauger erheblich erleichtert. Daher solltest du beim Kauf darauf achten, dass man sie einfach herausnehmen, abschütteln oder säubern kann, ohne den gesamten Teppich reinigen zu müssen. Dies spart Zeit und Mühe bei der Instandhaltung des Autos.

Werbung
Vorheriger ArtikelRechtsschutzversicherung nutzen – wenn die Zeichen auf gerichtliche Auseinandersetzung stehen
Nächster ArtikelIndividuell bedruckte Taschen als praktische Geschenkidee