Rucola-Salat mit Feigen, Mozzarella und Pinienkernen

0
180

Für einen Rucola-Salat benötigt man häufig nur wenige Zutaten, da der Rucola an sich schon sehr nussig schmeckt. Mit Feigen bekommt er eine fruchtige Note, Pinienkerne und Parmesan bringen eine weitere spannende Geschmackskomponente ins Spiel und ein wenig süßer Honig rundet den Geschmack wunderbar ab.

Gesunde Ernährung muss nicht langweilig schmecken

Ausgewogene Ernärung liegt im Trend. Doch einfacher Salat oder schnell zubereitetes Gemüse ist oft fad. Mit einigen Tricks und raffinierten Zutaten gelingen jedoch im Handumdrehen schmackhafte gesunde Gerichte. Wer gerne Neues ausprobiert, der findet dazu hier einige Rezeptideen.

Rezept für einen leckeren Rucola-Salat mit Feigen und Mozzarella

Spannend wird es, wenn Salat, Gewürze und Früchte aufeinander treffen. Papaya und Mozzarella mit Basilikum sind hier ein tolles Beispiel. Feigen harmonieren wunderbar mit Rucola und natürlich Käse. Daher habe ich im nachfolgenden Salat noch würzigen Parmesan und als Kontrast auch zarten Mozzarella verwendet.

Rucola-Salat mit Feigen und Mozzarella

Zutaten für einen Rucola-Salat (2 Personen):

200 g Rucola (gewaschen und trocken geschleudert, Rucola kann man auch wunderbar selbst anpflanzen)
2 frische Feigen
1 Mozzarella
3 Scheiben Parmaschinken
50 g Parmesan am Stück
50 g Pinienkerne
5 EL Olivenöl
1 EL frischer Saft einer Zitrone
1 EL Ahornsirup
etwas Salz und frischen schwarzen Pfeffer
1 EL Honig (im Wasserbad erwärmt)

 

Zutaten Salat mit Rucola und Feigen

So wird der Salat zubereitet

Auf zwei Tellern richtet man den trockenen, geputzten Rucola an. Die Feigen werden vom harten Stielansatz befreit und dann geviertelt auf dem Salat verteilt. Der Mozzarella wird mit den Händen in grobe Stücke zerteilt, der Parmaschinken in kleine Teile gerissen. Beides über den Salat geben. Nun mit einem scharfen Messer den Parmesan in ganz dünne Scheiben hobeln, Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten, auch über den Salat geben.

Salatrezept

Für das Dressing nun Ahornsirup, Olivenöl und frisch gepressten Zitronensaft mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über dem Salat verteilen. Zum Schluss den im Wasserbad erwärmten Honig (er wird hierbei schön flüssig) mit einem Löffel über dem Salat verteilen. Wer keinen Honig hat, nimmt hier einfach auch Ahornsirup – den braucht man nicht erwärmen.

Dazu passen Baguettebrotscheiben oder leckere Pizzabrötchen. Guten Appetit!

Rucola-Salat mit Feigen und Mozzarella

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here