Ein vorbeugender Brandschutz ist im gewerblichen Bereich wie auch im Privathaushalt sinnvoll. Schon bei Rauchentwicklung schlagen viele Systeme Alarm, so dass rechtzeitig eingegriffen und der Schaden eines Feuers begrenzt werden kann. Erfahre hier, welche Möglichkeiten es gibt.

Vorbeugender Brandschutz für Unternehmen

Beim Brandschutz kann man in drei Arten von Sicherheit investieren: Entweder in die Schadensminimierung, in die möglichst schnelle Alarmierung oder in den Personenschutz, sobald ein Brand ausbricht.

Brand schnell entdecken und alarmieren

Bei der schnellen Alarmierung ist der Brand-/Rauchmelder das geläufigste Mittel. Er hat zahlreiche Vorteile:

  • alarmiert zuverlässig bei Rauchentwicklung
  • es gibt nur selten Fehlalarm
  • ist einfach zu installieren
  • vergleichsweise kostengünstig
  • simple Wartung, Erneuerung und Reparatur
Moderne Brand- bzw. Rauchmelder sind zudem in der Lage, die Feuerwehr selbstständig zu alarmieren. Dies ist von Vorteil, da in der Panik eines Brandfalls, es länger dauern kann, bis jemand manuell die Feuerwehr anruft – wenn es nicht durch den hohen Stresspegel sogar komplett vergessen wird.
In Unternehmen sind gewisse Brandschutzsysteme sinnvoll, um im Fall der Fälle gut geschützt zu sein
In Unternehmen sind gewisse Brandschutzsysteme sinnvoll, um im Fall der Fälle gut geschützt zu sein
© Wirestock - Stock images by Depositphotos

Brandausmaß klein halten

Falls doch einmal ein Brand austritt, gibt es viele Möglichkeiten, um diesen klein zu halten und schnellstmöglich zu stoppen. In einem Unternehmen findet werden hauptsächlich diese Mittel eingesetzt, um das Ausmaß eines Brandes zu minimieren: Brandschutzverglasungen findet man oft in Fenstern. Sie sind dazu gebaut, hohen Temperaturen standzuhalten. So wird das Feuer in einem Raum gehalten, und der Sauerstoff dem Brand entzogen. Feuerlöscher sind ein Mittel, welches vor allem bei kleineren Bränden eingesetzt wird. Zum Benutzen braucht man keine Ausbildung, so dass ein Feuerlöscher für jede Person nutzbar ist. Die Feuerwehr muss im besten Fall nicht dazugezogen werden. Sprinkleranlagen sind automatische Systeme, die im Falle eines Brandes von selbst aktiviert werden. Sprinkleranlagen lassen Wasser aus Rohrleitungen frei, um das Feuer zu löschen. Nähere Informationen dazu findet man auf Firepiping.com.

Personen schützen und vom Brand fernhalten

Vorbeugender Brandschutz steht auch dafür, nicht nur Gebäude und ihre Ausstattung sondern vor allem Menschen vor Schaden zu bewahren. Dies kann durch mehrere Wege erfolgen. Die meisten Methoden basieren darauf, in einem Notfall optimal darauf vorbereitet zu sein, das Gebäude oder den Ort des Brandes schnellstens verlassen zu können. Für einen besseren Personenschutz sieht man häufig folgende Methoden:

Flucht- und Rettungswege: Vorbeugender Brandschutz beginnt schon beim Ausbau der Fluchtmöglichkeiten. Flucht- und Rettungswege sind überall im Gebäude gekennzeichnet und sollten leicht verständlich sein. Über Flucht- und Rettungswege wird man so schnell wie möglich aus dem Gebäude zu einem sicheren Sammelpunkt geleitet. Damit dies funktioniert, müssen diese Wege immer freigehalten und aufgeschlossen sein.

Probealarme und Einweisungen für Notfälle: Beides hilft dabei, für den Notfall optimal vorbereitet zu sein. Das Ziel ist, beim Notfall intuitiv zu wissen, welche Schritte man zur Schadensbegrenzung machen muss.

Rauchabzugsanlagen: Sie sind ein System, um den Rauch möglichst effizient aus dem Gebäude zu entfernen. Dies trägt dazu bei, dass die verfügbare Luft im Gebäude beim Brandfall sauberer ist. So haben die fliehenden Personen mehr Sauerstoff und es entsteht weniger Rauch, gegen den sie ankämpfen müssen.

Private Haushalte vor Bränden schützen

Zuhause müssen weitaus weniger Maßnahmen getroffen werden als in einem Unternehmen oder in öffentlichen Gebäuden. Man trifft in einem Privathaushalt normalerweise weniger Menschen, die Fläche ist geringer und es gibt auch weniger Waren oder teure Betriebsausstattung wie z.B. die Büroeinrichtung, die geschützt werden müssten.

Dies hat als Folge, dass keine bestimmten Fluchtwege oder ähnliches erstellt werden müssen. Dazu haben die meisten Menschen in ihrem Zuhause auch keinen Feuerlöscher oder verlegte Sprinkleranlagen.

Im Gegensatz zu einem Unternehmen müssen im Privathaushalt eher Vorkehrungen im Bereich Küche getroffen werden, denn hier herrscht die größte Brandgefahr.

Mit einem Feuerlöscher kann jeder einen kleinen Brand effektiv löschen
Mit einem Feuerlöscher kann jeder einen kleinen Brand effektiv löschen
© VitalikRadko - Stock images by Depositphotos

Gängige Mittel zur Verhinderung von Bränden sind:

  • Automatische Abschaltfunktion bei Gefahrenquellen: Es gibt bestimmte Produkte wie manche Bügeleisen, die sich automatisch ausschalten, sobald sie nicht mehr genutzt werden. So stellen sie keine Gefahr dar, auch wenn man mal vergisst, diese auszuschalten.
  • Elektronische Geräte komplett vom Strom trennen: Damit gar nicht erst die Gefahr besteht, dass sich elektrische Geräte selbst entzünden, kann man diese nach dem Gebrauch vom Strom trennen. Dies trägt außerdem zum Stromsparen bei, da das Gerät den Strom nicht mehr anzapft.
  • Brand-/Rauchmelder: Was man zum Schutz vor Bränden auch in einem privaten Haushalt haben sollte, sind Brand-/ bzw. Rauchmelder. Man benötigt nicht viele davon – es sollten aber genügend sein, um einen Brand festzustellen und anschließend durch sie alarmiert zu werden. Diese kleinen Geräte sind eine essentielle Sache, um bei Rauchentwicklung durch akustische Zeichen möglichst schnell alarmiert zu werden.
Rauchmelder lassen sich leicht installieren und melden Rauch zuverlässig
Rauchmelder lassen sich leicht installieren und melden Rauch zuverlässig
© aa-w - Stock images by Depositphotos
Werbung
Vorheriger ArtikelVideo aus Fotos erstellen für Geburtstag, Hochzeit oder Jubiläum
Nächster ArtikelAufkleber drucken lassen und gute Außenwirkung erzielen