Was macht ein modernes Badezimmer aus? Anhand von Designerbädern kann man schnell feststellen, dass geometrische Formen, neutrale Farben und nur wenige bis gar keine dekorativen Spielereien hier eine große Rolle spielen. Der Einsatz natürlicher Materialien ist ein weiterer wichtiger Aspekt.

1. Neutrale Farben wählen

Grau, Taupe, Anthrazit, Beige und Weiß sind die richtigen Farben für ein modernes Badezimmer. Mische dabei so wenige Farben wie möglich, damit der Look ruhig bleibt und zurückhaltend. In den verschiedenen Nuancen von hell bis dunkel hingegen kannst du frei wählen.

WERBUNG
Neutrale Farben spielen eine wichtige Rolle im modernen Badezimmer
Neutrale Farben spielen eine wichtige Rolle im modernen Badezimmer
© Jared Rice / via unsplash.com / CC0

2. Offene Gestaltung

Viele moderne Bäder haben einen sehr offen gestalteten Grundriss ohne störende massive Wände. Duschen werden mit Hilfe von Glaswänden abgegrenzt. Für den Sichtschutz sorgt dann eine Folie auf dem Glas. Diese lichtdurchlässige Klebefolie gibt es in verschiedenen Optiken wie dem beliebten Kieselsteinlook, mit Designmotiven oder im klassischen Milchglas-Style. Wenn du sie bei Velken.de bestellst, wird sie passgenau in den von dir angegebenen Maßen geliefert. Das Montagewerkzeug ist auch mit dabei.

Glaswände werden im modernen Badezimmer mit Klebefolien blickdicht gemacht
Glaswände werden im modernen Badezimmer mit Klebefolien blickdicht gemacht
© velken.de

3. Naturstein einsetzen

Egal ob Kieselsteine als Vorlegematte, Steine als Wandbelag oder Marmor in Form von Fliesen – Natursteine sollten als wichtiges Element für ein modernes Badezimmer in Betracht gezogen werden.

Steine als Wandbelag machen einen modernen und gleichzeitig natürlichen Look aus
Steine als Wandbelag machen einen modernen und gleichzeitig natürlichen Look aus
© KrysMantovani / via pixabay.com / CC0

4. Geometrische Formen bevorzugen

Quadrate, Rechtecke, Dreiecke – diese geometrischen Formen stehen für einen geradlinigen und puristisch modernen Stil. Wir verzichten auf Schnörkel und Spielereien. Wähle daher dein Waschbecken, Spiegel und auch die Badewanne am besten in möglichst schlichter, gerader Form aus und lass‘ bauchige und runde Formen im Badezimmer einfach weg. Auch Vasen und Pflanzgefäße sowie Badvorleger sollten am besten eckig sein.

Geoemtrische Formen sollten anstelle von runden Formen im modernen Bad verwendet werden
Geradlinige Formen sollten anstelle von runden Formen im modernen Bad verwendet werden
© Chastity Cortijo / unsplash.com / CC0

5. Akzente setzen

Mit frischen Schnittblumen, einer großen, grünen Pflanze oder Designelementen in Metalloptik oder Holz machst du einzelne Teile des Badezimmern zum Blickfang. Diese Akzente peppen den sonst monochromen Stil wunderbar auf. Mit kleinen Veränderungen kannst du auf diese Weise immer etwas frischen Wind ins Bad bringen. Bleibe trotzdem zurückhaltend in der Farbwahl. Ein grelles Türkis beispielsweise kann jeden modernen Look zunichte machen. Edel hingegen wirkt Tannengrün, tiefes Blau oder Bordeaux als Akzentfarbe.

Mit einer Grünpflanze setzt du Akzente im Badezimmer
Mit einer Grünpflanze setzt du Akzente im Badezimmer
© Quark Studio / via pexels.com / CC0

6. Wellnessbereich anlegen

Du benötigst gar nicht so viel Raum, um ein wenig Wellness in dein Badezimmer zu bringen. Wenn du keinen Platz für eine Liege oder eine Bank zum Hinsetzen hast, sind schon einige herrlich duftende Aromakerzen sowie stimmungsvolles Licht und ein Lautsprecher für entspannende Musik im Badezimmer eine schöne Idee, um nach Feierabend und am Wochenende ein wenig zu relaxen.

Ein Wellnessbereich im modernen Badezimmer bringt Gemütlichkeit
Ein Wellnessbereich im modernen Badezimmer bringt Gemütlichkeit
© DarthZuzanka / via pixabay.com / CC0
Werbung
Vorheriger Artikel5 einfache Dekoideen, die den Frühling in deine Wohnung holen
Nächster ArtikelPädagogisch wertvolles Spielzeug