Die Wahl der richtigen Haustür ist eine Entscheidung, die weitreichende Auswirkungen auf das Erscheinungsbild, die Energieeffizienz und die Sicherheit eines Hauses hat. Bei der Suche nach der perfekten Haustür stehen Hausbesitzer oft vor der Frage: Welches Material ist das Beste? In diesem Artikel vergleichen wir die Vor- und Nachteile der drei gängigsten Materialien für Haustüren: Holz, Aluminium und Kunststoff.

Die Wahl des richtigen Materials ist abhängig von individuellen Bedürfnissen

Bei der Entscheidung zwischen Holz, Aluminium und Kunststoff für die Haustür solltest du verschiedene Faktoren genauer betrachten und berücksichtigen. Holz verleiht eine klassische Note, Aluminium steht für Modernität und Langlebigkeit, während Kunststoff eine wirtschaftliche und energieeffiziente Wahl darstellt. Zunächst einmal ist da der persönliche Geschmack der Hausherren. Eventuell kommt Kunststoff schon gar nicht in Frage, weil dieses Material generell abgelehnt wird. Dann ist sicherlich die natürliche Holzvariante die bessere Wahl. Natürlich spielt auch der architektonische Stil des Hauses eine Rolle. Soll die Tür passend zum Haus dann vielleicht eher modern und geradlinig aussehen oder doch lieber rustikal und verschnörkelt? Auch gewünschte Funktionen der Haustür wie Sicherheitsaspekte, Transparenz durch Glaselemente oder Barrierefreiheit sind zu durchdenken. Nicht zuletzt muss das verfügbare Budget betrachtet werden. Vergleiche hier auch einmal die Haustüren aus Polen mit denen, die hier bei uns angeboten werden.

Holz: Die Natürlichkeit des Klassikers

Holz ist ein zeitloser Klassiker bei den für Haustüren verfügbaren Materialien. Es strahlt gleichzeitig Wärme, Eleganz und Natürlichkeit aus, welche ökologische Vorteile mit sich bringt. Holztüren passen gut zu verschiedenen Architekturstilen und können individuell angepasst werden. Die Vielseitigkeit von Holz ermöglicht es, unterschiedliche Farben und Oberflächenbehandlungen zu wählen, um den gewünschten Look zu erzielen. Zudem hat das Material gute Isolationseigenschaften.

WERBUNG


Bei COMMA erhältst du aktuell einen Welcome-Rabatt von 20€ auf alles, wenn du die COMMA FASHION CARD bestellst. Anmeldungen sind ab einem Mindestbestellwert von 75€ möglich:

Dennoch solltest du auch wissen, dass Echtholz regelmäßige Pflege benötigt. Es kann also notwendig werden, dass die Haustür nach einigen Jahren neu lackiert oder imprägniert werden muss. Durch die Natürlichkeit des Materials ist es nicht ausgeschlossen, dass es durch extreme Witterungsbedingungen zu Problemen wie einem Verzug der Form kommt. Die Tür lässt sich dann nicht mehr optimal schließen.

Eine Haustür aus Holz punktet mit einem natürlichen Aussehen und guten Dämmeigenschaften
Eine Haustür aus Holz punktet mit einem natürlichen Aussehen und guten Dämmeigenschaften
© beshtanya@gmail.com - Stock images by Depositphotos

Aluminium: Modernität und Langlebigkeit

Aluminium-Haustüren stehen für modernes Design, Langlebigkeit und geringen Wartungsaufwand. Dieses Material hat enorm viele Vorteile. Es ist leicht, stabil und bietet eine ausgezeichnete Widerstandsfähigkeit gegenüber Witterungseinflüssen. Zudem ist die Pflege sehr leicht. Aluminium-Haustüren sind in verschiedenen Farben und Oberflächenveredelungen erhältlich und eignen sich besonders passend für zeitgenössische Architektur. Zu den Nachteilen zählt einerseits die geringere Wärmedämmung im direkten Vergleich zu Holz. Außerdem ist eine Haustür aus Aluminium in der Regel teurer als Kunststoff.

Die Wahl der Haustür beeinflusst das optische Erscheinungsbild deiner Wohn-Immobilie
Die Wahl der Haustür beeinflusst das optische Erscheinungsbild deiner Wohn-Immobilie
© rudolfgeiger - Stock images by Depositphotos

Kunststoff: Wirtschaftlich und energieeffizient

Haustüren aus Kunststoff sind eine kostengünstige Option mit guten energieeffizienten Eigenschaften. Sie sind leicht zu pflegen, robust und bieten eine ordentliche Isolierung. Die Pflege gestaltet sich leicht. Kunststoff-Haustüren kannst du in einer Vielzahl von Farben und Designs bekommen, sodass sie sich gut an verschiedene Baustile anpassen können.

Vielleicht aber gefallen dir die nicht so ganz filigran wirkenden Kunststoff-Haustüren allerdings optisch nicht so gut. Ein weiterer Nachteil, den wir auch beim Holz finden, ist eine mögliche Problematik mit dem Material bei extremen Witterungsbedingungen. Hier kann es zu einem Verzug kommen.

Fazit

Es ist wichtig, die Prioritäten festzulegen, wenn man sich für die richtige Haustür entscheiden möchte. Sofern ein natürlicher Look und traditionelle Eleganz im Vordergrund stehen, könnte Holz die beste Wahl sein. Für moderne Architektur und geringen Wartungsaufwand ist Aluminium eine starke Option. Bei begrenztem Budget und Fokus auf Energieeffizienz solltest du über eine Tür Kunststoff nachdenken.

Unabhängig von der gewählten Option ist es ratsam, sich von einem Fachmann beraten zu lassen, um Fehler beim Hausbau und der Wahl der Haustür zu vermeiden. Hiermit kannst du auch sicherstellen, dass die Haustür den individuellen Anforderungen entspricht und optimal zu den Bedürfnissen des Hauses passt.

Werbung
Vorheriger ArtikelEnglischen Bauerngarten anlegen: Hier findest du Inspiration
Nächster ArtikelSo praktisch ist ein Gartenhaus oder Blockhaus im Garten