LED Streifen sind günstig in der Anschaffung, stromsparend, vielseitig einsetzbar und langlebig. Alles gute Gründe, sich für diese Art der Beleuchtung zu entscheiden. Im Handel werden zahlreiche Sets angeboten, welche den Streifen, die Fernbedienung und das Netzteil beinhalten. Die Kosten dafür liegen bei rund 20 EUR. Da stellt sich natürlich die Frage: Gibt es qualitative Unterschiede? Welche LED Strips sind die besten? Hier kommen einige Antworten.

Woran erkennt man die Qualität von LED-Streifen?
Woran erkennt man die Qualität von LED-Streifen?
© kreativliste.de

Welche LED Streifen sind die besten? Die sind vier Produkte mit den besten Bewertungen:

  1. Der 5 Meter lange RGB LED Streifen von Meritway. Das Lichtband weist 300 LEDs auf. Es handelt sich um ein SMD5050 LED Band, welches mit 24 Volt betrieben wird. Den Unterschied zwischen SMD und RGB wollen wir später in diesem Ratgeber näher beleuchten. Das 5 Meter lange LED Band von TENLION mit Bluetooth-Funktion, welches sich über das Smartphone steuern lässt. Das RGB Band wurde mit 150 LEDs ausgestattet.
  2. Der 5 Meter lange RGB Strip „SUNGO“ von Pangton Villa mit Netzteil.
  3. Das 5 Meter lange RGB LED Band mit 300 LEDs von Salcar.
  4. Salcar 5m RGB LED Strip LED Streifen mit 300 LEDs (SMD5050).

Arten von LED-Streifen: RGB & SMD

In Bezug auf die Frage „Welche LED Strips sind die besten?“ muss man sich zwangsläufig mit dem Unterschied zwischen RGB und SMD konfrontieren. Was hat es damit auf sich?

SMD ist eine englische Abkürzung und heißt übersetzt: „Surface mounted Device“, was auf deutsch „oberflächenmontiertes Bauteil“ bedeutet. Dabei handelt es sich um eine der am häufigsten angebotenen LED-Arten, welche primär in der Industriebeleuchtung eingesetzt wird. Man findet SMD-Streifen aber auch immer häufiger in privaten Wohnräumen wie auch im Außenbereich. Diese LED Streifen werden nicht verkabelt, sondern an der Platine angelötet.

Bei der RGB-Technologie werden Dioden auf Streifen montiert. Diese dienen dazu, viel Licht bei geringem Energiebedarf auszustrahlen. Die RGB-LEDs verwenden drei Leuchtdioden:

  • Rot
  • Grün
  • Blau

Dafür steht auch die Abkürzung RGB. Diese Farben werden miteinander in unterschiedlichen Intensitäten gemischt und ergeben dadurch verschiedenfarbiges Licht. Welche LED Streifen sind die besten? Hier nehmen weitere Ausstattungsmerkmale wie zum Beispiel Bluetooth oder Sprachsteuerung Einfluss auf das Produkt.

LED Streifen: Wieviel Watt pro Meter braucht man?

Im Handel werden LED Streifen mit 12 und 24 Volt deklariert. Im Hinblick auf LED Streifen bedeutet dies: Bei 12 Volt, also der Hälfte an Strom, fließen 14,4 Watt pro Meter. 

Bei der Frage, wieviel Watt pro Meter man bei LED Streifen braucht, kommt es also immer auf die Voltzahl an.

Wie man einen LED-Streifen von guter Qualität von einem schlechten unterscheidet

Welche LED Strips sind die besten? Grundsätzlich gilt, dass jeder Hersteller die Güte seiner Produkte selbst wählen kann, weshalb sich die Qualität auf den ersten Blick nicht gleich erkennen lässt. Ein guter Anhaltspunkt: Je steifer das Band, desto besser die Qualität. Je weniger Kupfer vom Hersteller verbaut wurde, desto günstiger ist das Produkt. Auch der verbaute Chip stellt ein wesentliches Qualitätsmerkmal dar, welches die Hersteller ebenfalls frei wählen können. Und nicht zuletzt definiert die Lumenanzahl den Preis, sowie die Qualität.

Vorheriger ArtikelSteppjacke stylen leicht gemacht!
Nächster ArtikelTee als gesunde Alternative zum Kaffee