Eine schöne Weihnachtsdekoration sollte gut geplant werden. Denken wir doch mal an den Adventskalender oder den Weihnachtsbaum – oder aber auch die Tischdekoration, wenn Gäste zum Weihnachtsessen vorbei kommen. Gut ist es in diesem Fall, alle Materialien bereits zu Hause zu haben. Noch besser ist es, wenn am 1. Advent die meisten Dekorationen fertig sind. Finde jetzt heraus, welche Dinge du vielleicht noch besorgen musst und welche Vorteile die rechtzeitige Planung deiner Weihnachtsdekoration mit sich bringt.

Türkränze sind eine beliebte Dekoidee zu Weihnachten
Türkränze sind eine beliebte Dekoidee zu Weihnachten
© VadimVasenin - Stock images by Depositphotos

Vorteile der Planung im Voraus

Die meisten Menschen feiern gerne Weihnachten. Leider geht im Alltagsstress ein großer Teil der Vorfreude verloren. So ist es umso wichtiger, vor allem die passende Weihnachtsdekoration schon im Vorfeld zu planen. Wenn du planst, kannst du kurz vor dem 1. Advent die gesamte Dekoration fertigstellen. Das erspart dir eine Menge Stress und du wirst große Freude daran haben, rechtzeitig und schnell mit allem fertig geworden zu sein. So kannst du dich während der Vorweihnachtszeit auf die schönen Dinge konzentrieren wie Kekse backen, Weihnachtspunsch trinken und dich mit Freunden treffen. Auch deine Familie wird sich darüber freuen, dass pünktlich die gesamte weihnachtliche Dekoration fertig ist.

Übrigens: Es ist eher ungewöhnlich, dass der Weihnachtsbaum schon früh im Dezember aufgestellt wird. So ist die Gefahr groß, dass er frühzeitig nadelt und zum Weihnachtsfest selbst gar nicht mehr schön aussieht. Daher kannst du bei der Vorbereitung der Weihnachtsdekoration für ihn eine Ausnahme machen und ihn erst kurz vor dem Fest ins Haus holen. Wenn es sich um einen künstlichen Baum handelt, zählt das Argument natürlich nicht.

Eine gut geplante weihnachtliche Dekoration erspart dir Stress in der schönen Weihnachtszeit
Eine gut geplante weihnachtliche Dekoration erspart dir Stress in der schönen Weihnachtszeit
© brebca - Stock images by Depositphotos

Welche Möglichkeiten für eine Weihnachtsdekoration im Haus gibt es?

Es gibt zahllose Ideen für Weihnachtsdekoration im Haus. Natürlichen hängt die Umsetzunge immer vom persönlichen Stil und den eigenen Vorlieben ab. Manche Menschen mögen es üppig und schrill, andere zurückhaltend und schlicht. Hier sind einige beliebte Ideen, die dir als Inspiration für deine Planung dienen können:

Weihnachtsbaum: Der geschmückte Weihnachtsbaum ist das Herzstück der meisten Weihnachtsdekorationen. Schmücke den Baum mit Lichtern, Christbaumschmuck und Girlanden. Verwendet werden können echte oder künstliche Bäume. Die echten Bäume sind ab Anfang Dezember an vielen Plätzen direkt vor Ort erhältlich. Künstliche Bäume haben den Vorteil, dass du sie einmal kaufst und immer wieder nutzen kannst. Sie nadeln nicht und können sogar geschmückt für das nächste Jahr verstaut werden. Das spart Nerven und vor allem Zeit! Künstliche Weihnachtsbäume gibt es in verschiedenen Qualitäten und von unterschiedlichen Lieferanten. Informiere dich am besten vor dem Kauf im Internet über die Bewertungen von Online-Shops. Darüber hast du dann mehr Gewissheit, dass du mit deiner Bestellung zufrieden sein wirst. 

Adventskranz: Ein Adventskranz stellt man zum 1. Advent auf den Tisch oder auf das Sideboard. Es handelt sich um eine traditionelle Weihnachtsdekoration mit vier Kerzen, die in der Adventszeit angezündet werden – an jedem Adventssonntag eine Kerze mehr. So weiß man beim Anzünden der vierten Kerze, dass in den nächsten Tagen das Weihnachtsfest vor der Tür steht. Der Adventskranz kann mit Tannenzweigen, Bändern und anderen Dekorationen verziert werden. Oftmals werden bei einer modernen Version Metallgestelle schlicht mit Kugeln und Kerzen dekoriert.

Weihnachtslichter: Verwende Lichterketten an den Treppen, an Geländern und am Türrahmen, auf den Sideboards und Tischen, um das Ambiente in deinem Zuhause zu erhellen. 

Fensterdekoration: Die Fenster des Hauses können mit Fensterbildern, Schneeflocken aus Papier, Sternen oder anderen weihnachtlichen Motiven gestaltet werden.

Kränze: Türkränze sind eine schöne Begrüßung für Gäste und erinnern auch dich beim Eintreten ins Haus immer an die schöne Zeit. Sie können aus Tannenzweigen, Mistelzweigen, Kugeln und Schleifen hergestellt werden. Andere Kränze lassen sich auf dem Tisch platzieren oder an die Wand hängen

Weihnachtsgirlanden: Verwende ergänzend zu den Lichterketten auch schöne Tannengirlanden, um Treppengeländer, Kaminsimse oder Türrahmen zu schmücken. Girlanden kann man mit zusätzlichen Dekorationen wie Zapfen, Beeren oder Schleifen nach Herzenslust gestalten.

Auch eine Treppe lässt sich mit Hilfe von Girlanden weihnachtlich schmücken
Auch eine Treppe lässt sich mit Hilfe von Girlanden weihnachtlich schmücken
© monkeybusiness - Stock images by Depositphotos

Tischdekoration: Für die weihnachtliche Dekoration von Esstisch, Couchtisch oder auch kleinen Beistelltischen sind weihnachtlichen Tischdecken, Servietten, Kerzenständer und andere Kleinigkeiten denkbar.

Weihnachtskissen und Decken: Tausche die normalen Kissen und Decken gegen weihnachtliche Varianten aus, um eine festliche Atmosphäre zu schaffen. Motive von Stern über Weihnachtsbaum bis hin zu Schneemann oder Rentier sind denkbar. Auch die Farben von Tannengrün bis Bordeauxrot sind perfekt für die Weihnachtszeit.

Weihnachtsbilder: Für die Wanddekoration sind weihnachtliche Motive im Wechselrahmen gut geeignet. Sie lassen sich herrlich leicht austauschen, wenn die Saison wieder vorbei ist. Neben passenden Bildern sind auch Sprüche denkbar.

Weihnachtsfiguren: Nutze Weihnachtsfiguren wie Weihnachtsmänner, Rentiere, Engel oder Schneemänner, um dein Zuhause zu dekorieren. Es gibt sie in verschiedenen Größen, so dass man auch größere Figuren direkt auf dem Boden – beispielsweise im Hausflur – platzieren kann.

Weihnachtskrippe: Eine Weihnachtskrippe ist eine traditionelle Darstellung der Geburt Jesu. Diese macht sich prima auf einem Sideboard und wird mit Figuren, Stroh und kleinen Dekorationen gestaltet.

Adventskalender: Mit einem Adventskalender lassen sich die Tage bis Weihnachten zählen, was vor allem in Familien mit Kindern sehr beliebt ist. Es gibt verschiedene Arten von Adventskalendern, von DIY-Versionen bis zu gekauften Kalendern mit kleinen Überraschungen.

Farblich abgestimmt ist diese weihnachtliche Dekoration zur Wohneinrichtung
Farblich abgestimmt ist diese weihnachtliche Dekoration zur Wohneinrichtung
© bezzznika - Stock images by Depositphotos

Weihnachtsbeleuchtung im Garten: Vergiss auf keinen Fall, auch den Außenbereich des Hauses zu schmücken. Beim Blick durch die Fenster ist es vor allem in der Dunkelheit entzückend, Bäume und Sträucher im Garten mit leuchtenden Lichtern und Lichterketten als Dekoration bewundern zu dürfen. Auch weihnachtliche Figuren im Vorgarten sind eine Idee.

Weihnachtsmusik: Typisch weihnachtliche Musik wird beim Thema Ambiente fast nie zur Sprache gebracht, man hört sie aber sowohl im Radio wie auch bei jedem Weihnachtsfilm – zumindest im Hintergrund. Um die festliche Stimmung zu unterstreichen, sind weihnachtliche Lieder ein Muss!

Eine stimmungsvolle Beleuchtung von Bäumen ergänzt zur Weihnachtszeit die Innendekoration
Eine stimmungsvolle Beleuchtung von Bäumen ergänzt zur Weihnachtszeit die Innendekoration
© Lumatisss - Stock images by Depositphotos

Fazit

Weihnachten sollte vor allem entspannt sein. Daher ist es sinnvoll, die Dekoration vor Beginn der Weihnachtszeit durchdacht zu haben und alle Materialien bereits im Vorfeld zu besorgen. Denke bei deiner Dekoration für Weihnachten daran, dass du sie an deinen persönlichen Stil anpassen kannst und natürlich auch an die häusliche Einrichtung. Traditionell, rustikal, modern oder nordisch – es gibt hier zahlreiche Möglichkeiten! Die wichtigste Sache ist, dass deine Weihnachtsdekoration dir Freude bereitet und die festliche Stimmung in deinem Zuhause steigert. 

Werbung
Vorheriger ArtikelLifestyle-Trends in 2024: Das ist uns jetzt wichtig
Nächster Artikel5 Ideen für eine schöne Vorweihnachtszeit mit den Liebsten