Mallorca ist die größte Baleareninsel und zugleich eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Die meisten Urlauber werden von den schönen Stränden, dem milden Klima und den vielen Freizeitangeboten angezogen.
Die Hauptstadt Mallorcas ist Palma mit einem breiten Angebot an Sehenswürdigkeiten
Die Hauptstadt Mallorcas ist Palma mit einem breiten Angebot an Sehenswürdigkeiten
© mireko - Stock images by Depositphotos

Ein Ziel für das ganze Jahr

Die Insel ist nicht nur in der Badesaison ein besuchenswertes Ziel. Außerhalb dieser Zeit genießen die Urlauber die Ruhe und die Schönheit Mallorcas. Ein Beispiel ist die Mandelblüte, welche die Landschaft in ein fantastisches Blütenmeer verwandelt. Die meisten Mandelbäume gibt es in der Mitte der Insel. Der Südwesten ist jedoch ebenfalls ein beliebtes Ziel, um diese in Weiß und Lila strahlende Pracht zu genießen. Viele Besucher erkunden die Insel in dieser Zeit mit dem Fahrrad oder sie gehen wandern.

Um zu den schönsten Orten zu kommen, ist es empfehlenswert, ein Auto zu mieten. So bleiben Reisende flexibel und können die Insel entdecken. Einer dieser reizvollen Orte ist Lloseta, das wenige Kilometer westlich von Inca liegt und über die Autobahn MA-13 von Palma aus leicht erreichbar ist. Die kleine Gemeinde liegt im fruchtbarsten Gebiet von Mallorca, in dem auch zahlreiche Mandelbäume wachsen. Nördlich des Ortes erhebt sich Tramuntana-Gebirge, in dem es zahlreiche schöne Wanderziele gibt. Um Lloseta befinden sich einige gute Weingüter, die einen Besuch rechtfertigen. Übrigens, die Promillegrenze liegt auf der Insel bei 0,5 Promille.

Die Weinstraße entdecken

Mallorca hat eine lange Tradition im Weinbau. Heute gibt es rund 70 Bodegas, wie sich hier die Weingüter nennen. Auf vielen Anlagen werden Führungen und Verkostungen durchgeführt. Rund um Binissalem vereint die „Denominación de Origen“ 14 Weingüter, die sich zu einer Weinstraße verbunden haben. Sie liegen zwischen Inca und Santa Maria dei Cami. Die Idylle bietet unheimlich viele reizende Fotomotive. Der erste Wein wurde schon vor über 2.500 Jahren angebaut. Im 19. Jahrhundert wurde diese Tradition durch die Reblaus komplett zerstört. Erst 100 Jahre später begannen einige Mallorquiner wieder, Wein zu kultivieren. Heute kommen von der Insel anerkannte Qualitätsweine, die auf der ganzen Welt geschätzt werden. Weine mit der Bezeichnung „Vinos de la Tierra de Mallorca“ gelten als besonders rein.

Die schönsten Orte Mallorcas mit dem Auto entdecken

Für Autofahrer hat eine Tour über die Weinberge einen Nachteil: Sie können an den Verkostungen nicht teilnehmen. Die Idylle der Landschaft wird sie trotzdem faszinieren. Die Insel besitzt jedoch viele weitere besuchenswerte Orte. Dazu gehört die Hauptstadt Palma mit ihren romantischen Gassen um die Plaza Mayar. Kleine Boutiquen und viele Stores der großen Marken machen die Stadt zu einem Shopping-Paradies. Eine vielfältige und hochwertige Gastronomie, Museen und Kultureinrichtungen sorgen für einen abwechslungsreichen Aufenthalt. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die Kathedrale La Seu und das Schloss Bellver.

Pollença liegt über der gleichnamigen Bucht. Sehenswert ist die Altstadt mit der Kirche Santa Maria dels Àngels. In einem alten Kloster befindet sich mit dem Museu de Pollença ein sehenswertes Kunstmuseum. Nördlich der Altstadt findet an der Kalvarieberg-Kapelle jährlich eine Osterprozession statt. Nicht weit entfernt führt eine Brücke aus der Römerzeit über einen kleinen Fluss. Es gibt auf Mallorca nur wenige erhaltene Bauwerke aus dieser Epoche.

In der östlich gelegenen Bucht liegt der moderne Ferienort Port de Pollença und daneben Alcudia. Dazwischen sind die Ruinen der römischen Siedlung Pollentia sehenswert. Zudem lohnt sich ein Ausflug auf die Halbinsel Formentor oder zum Kloster Lluc. Auch in den anderen Regionen der Insel gibt es viel Sehenswertes, weshalb es sich lohnt, ein Auto auf Mallorca zu mieten.

Port de Sóller in der Serra de Tramuntana hat einen wunderschönen Hafen
Port de Sóller in der Serra de Tramuntana hat einen wunderschönen Hafen
© mireko - Stock images by Depositphotos
Werbung
Vorheriger ArtikelHefezopf vegan mit Heidelbeeren
Nächster ArtikelLuxusuhren – die edlen Zeitmesser