Hanna Sacher ist ausgebildete Physiotherapeutin mit dem Spezialgebiet plastische Chirurgie und Gesichtstrainingsexpertin. Sie lebt in der Marktgemeinde Götzis in Österreich und fokussiert sich seit einigen Jahren auf das Straffen der Gesichtsmuskeln durch gezieltes Training. Dabei lernt man nicht nur, welche Muskeln man auf welche Art und Weise anspannen sollte – Hanna erklärt auch ganz genau, wie die wichtigen Muskeln im Gesicht verlaufen, so dass man die Übungen und ihre Wirkung besser nachvollziehen kann.

Ganz ohne kosmetische Chirurgie gegen Schlupflider und hängende Wangen vorgehen - Hanna Sacher zeigt dir, wie das geht
Ganz ohne kosmetische Chirurgie gegen Schlupflider und hängende Wangen vorgehen - Hanna Sacher zeigt dir, wie das geht
© Monika Fellner

Liebe Hanna, erzähle uns doch etwas genauer, wie du deinen Weg zu dieser speziellen Form der Physiotherapie gefunden hast.

Ich habe nach dem Bachelor-Studium für Physiotherapie einige Zeit in der klassischen Physiotherapie gearbeitet. Nach meinem Studium habe ich mich relativ zügig auf Narbenbehandlungen nach Schönheitsoperationen spezialisiert.

WERBUNG

Meine damaligen Patienten und Patientinnen haben mich immer wieder nach Übungen für Zuhause, z. B. nach einer Oberlidstraffung gefragt. 

Hinzu kam, dass ich selbst mit 25 bereits Stirnfalten hatte und der Chirurg aus der Praxis damals scherzhaft zu mir meinte, dass es nun Zeit für Botox wäre.

Das wollte ich auf keinen Fall und so habe ich das, was ich damals im Studium gelernt habe, mit meinen praktischen Erfahrungen kombiniert und im Selbstversuch an mir ausprobiert, optimiert und weiterentwickelt. Der Arzt war total sprachlos, als meine Stirn 2,5 Wochen später nahezu faltenfrei war. So ist das Gesichtstrainingskonzept, die 3-Stufen-Facelift-Formel entstanden.

Für wen ist das Gesichtstraining besonders gut geeignet?

Das Gesichtstraining wirkt in jedem Alter und auch bei schon tiefen Falten.

Was jedoch eine wichtige Grundvoraussetzung ist: die Bereitschaft Energie zu investieren und seine Mimik-Gewohnheiten umzulernen.

Denn, Falten auf der Stirn entstehen durch die Gewohnheit seine Stirn zu runzeln oder die Augenbrauen zusammenzuschieben. Wenn man sich das abgewöhnt und stattdessen die Augen für eine lebendige Mimik nutzt, dann können Stirnfalten bereits zwischen 3 und 6 Wochen zur Gänze weg sein! Und die Stirn bleibt ein Leben lang faltenfrei!

Für die untere Gesichtshälfte sind vor allem Kräftigungsübungen für die Wangenmuskeln wichtig, um die Wangen zu liften und zu straffen. Es ist vergleichbar mit dem Muskeltraining am Körper! Hier ist es uns allen sonnenklar, dass wir nicht von einer Bodylotion ein Sixpack am Bauch erwarten können! Muskeltraining formt und strafft den Körper – im Gesicht wirkt das gleiche Prinzip! 🙌 (Und wir dürfen uns nicht auf Cremes und Seren verlassen…)

Was stellen für deine Kundinnen und Kunden die größten Problemzonen im Gesicht dar?

Zornesfalten, horizontale Stirnfalten, hängende Wangen und sogenannte Marionettenfalten sind die häufigsten Anliegen der KundInnen.

Wie lange dauert es deiner Erfahrung nach, bis Gesichtstraining erste sichtbare Ergebnisse zeigt?

  • Stirnfalten und Zornesfalten können bereits nach 3- 6 Wochen zur Gänze weg sein.
  • Bei Schlupflidern kann man in vielen Fällen nach 10-12 Wochen deutliche Effekte sehen.
  • Hängende Wangen können auch nach 10-12 Wochen Übungszeit sichtbar geliftet sein.
Mit gezielten Muskelübungen kannst du deine Gesichtszüge ganz ohne Chirurgie straffen
Mit gezielten Muskelübungen kannst du deine Gesichtszüge ganz ohne Chirurgie straffen
© Monika Fellner

Kann man bei den Übungen etwas falsch machen?

Ja, leider gibt es viele Quellen, darunter Bücher und Videos, die aus unserer Sicht nicht die vorteilhaftesten Übungen empfehlen. 🫠 Das Angebot an Videos mit kontraproduktiven Übungen nimmt stetig zu, da es keine Qualifikations-Anforderungen in dem Bereich gibt.

Häufiger Fehler ist, dass die Stirn noch mehr aktiviert wird. Das ist kontraproduktiv, da die Stirnmuskeln bei sichtbaren Stirnfalten oder Zornesfalten ohnehin bereits überaktiv sind. Dieser Fehler wird dann in vielen Fällen als richtige „Wülste“ zwischen den Augenbrauen sichtbar. Dies lässt sich mit den richtigen Übungen aber wieder rückgängig machen.

Fehler beim Gesichtstraining können zu unschönen Nebeneffekten führen
Fehler beim Gesichtstraining können zu unschönen Nebeneffekten führen
© Visible Body

Auch in anderen Bereichen ist eine korrekte Ausführung der Übungen wichtig, um die erwünschten Ergebnisse zu erzielen:

Auch beim Training der Mundpartie muss man auf bestimmte Dinge achten
Auch beim Training der Mundpartie muss man auf bestimmte Dinge achten
© Visible Body

Gibt es auch einen Bereich im Gesicht, der sich nicht oder nur schwer durch Gesichtstraining straffen lässt?

Fältchen seitlich oder unterhalb der Augen sind schwieriger zu glätten, da diese vor allem durch die Mimik beim Lachen ausgelöst werden. Da das Lachen ein so automatisierter Bewegungsablauf ist, macht das ein Umlernen schwieriger. Nichtsdestotrotz ist es mit Einsatz und Willen durchaus möglich, die Falten sichtbar zu mildern.

Kann man online ein Probetraining bei dir machen?

Ja, es gibt ein kostenloses Starterset für Gesichtstraining. Auch den Stirnfalten-Check für 0 € kann man als Probetraining machen. Außerdem gibt es auf meinem YouTube-Kanal viele Info-Videos frei zugänglich, so wie dieser Erfahrungsbericht:

Die weiterführenden Kurse sind als Online-Kurse aufgebaut:

Hanna Sacher bietet u.a. gezieltes Training zur Minderung von Nasolabial-, Stirn- und Zornesfalten an
Hanna Sacher bietet u.a. gezieltes Training zur Minderung von Nasolabial-, Stirn- und Zornesfalten an
© Monika Fellner

Vielen Dank für deine Zeit, liebe Hanna! Ich wünsche dir mit deinem spannenden Angebot weiterhin viel Erfolg.

Werbung
Vorheriger ArtikelBasilikum gießen und ernten in der Küche
Nächster ArtikelKreatives Handwerk: Inspirationen und Trends für DIY-Begeisterte