Eiweißpulver aller Art liegen immer noch voll im Trend. Gibt es dafür einen guten Grund? Sollte Eiweißpulver überhaupt Bestandteil einer gesunden Ernährung sein und brauchst du es wirklich für den maximalen Muskelaufbau? Das und noch vieles mehr erfährst du hier.

Eiweißpulver wird zum Abnehmen gern als Shake oder Smoothie getrunken
Eiweißpulver wird zum Abnehmen gern als Shake oder Smoothie getrunken
© World_of_Plants via pixabay.com / CC0

Brauche ich unbedingt Eiweißpulver?

Bei einer normalen Ernährung wird meistens ausreichend Eiweiß gegessen, jedoch oft in Verbindung mit viel Fett und Zucker bzw. Kohlenhydraten. Reines Eiweißpulver hingegen hat diese oft unerwünschten Begleitstoffe nicht oder nur minimal. Die Produktpalette an Eiweißpulvern ist auf dem Markt mittlerweile sehr vielfältig; deshalb solltest du besonders auf Qualität und hochwertige Inhaltsstoffe achten. Die Herstellung sollte in Deutschland stattfinden, wo durch strenge Laborkontrollen hochwertige Qualität gewährleistet wird. Idealerweise in laborgeprüfter Apotheken-Qualität. 

Anstatt jede Mahlzeit mit Übermengen an Protein zu beladen, kann einfach ein Shake dazu getrunken werden, und es wird sichergegangen, dass immer genügend qualitativ hochwertiges Eiweiß aufgenommen wurde. Auch als schnelle Zwischenmahlzeit kann sich ein Eiweißshake gut bewähren. Aber auch Eiweißpulver zum Abnehmen zu verwenden, kann eine Option für dich sein. Wichtig zu wissen ist nur, dass alle Proteine aus dem Eiweißpulver auch in normalen Lebensmitteln zu finden sind, da das Eiweißpulver ja eigentlich aus diesen hergestellt wurde.

Für den maximalen Muskelaufbau wird es nicht zwangsweise benötigt, es kann jedoch praktisch sein. Nicht ohne Grund konsumieren die meisten Athleten Eiweißshakes in irgendeiner Form auf täglicher Basis. Im Grunde kann Eiweißpulver als „Convenience Food“ gesehen werden und sollte auch dementsprechend Anwendung finden.

Die Wahl des richtigen Eiweißpulvers

Natürlich sollten Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien sowie die entsprechende Ernährungsform (vegetarisch, vegan etc.) bei der Wahl berücksichtigt werden. Der Goldstandard unter den Eiweißpulvern ist das sogenannte „Whey Protein“ welches aus Nebenprodukten der Käseherstellung gewonnen wird. Labortests geben an, dass dieses Eiweiß vom Körper am besten verstoffwechselt wird.

Gleichauf sind pflanzliche Alternativen, die meistens aus Reis, Erbsen und/oder Soja hergestellt werden. Pflanzliche Eiweißpulver sind in der Regel besser verträglich und auch vermutlich gesünder, können geschmacklich oft leider nicht mit den tierischen Eiweißpulvern mithalten. Es empfiehlt sich sehr, mehrere verschiedene Eiweißpulver auszuprobieren.

Was kann man mit Eiweißpulver zubereiten?

Sehr gut verwenden kannst du es in Smoothies, Müsli, Brei und natürlich als Shake. Mithilfe etwas Kreativität kann es aber auch gut zum Kochen und Backen verwendet werden. Wie wäre es mit einem ganz besonderen Eiweiß-Dessert? Im Shop von xbody.de bekommst du das passende Eiweißpulver dafür in den leckeren Geschmacksrichtungen Vanille-Sahne, Schokolade, Himbeer-Joghurt und Mango-Lassi. Je nach Geschmacksrichtung eignen sich manche Eiweißpulver für gewisse Mahlzeiten besser als andere. Geschmacksneutrale Eiweißpulver müssen dann im Endprodukt geschmacklich meistens überdeckt werden, sind aber für eine breitere Palette an Mahlzeiten verwendbar. Es empfiehlt sich generell, mehr als eine Geschmacksrichtung eines Eiweißpulvers zu verwenden, da ansonsten alles sehr ähnlich schmecken wird.

Eiweißpulver sind praktisch zum Abnehmen und gut für die Gesundheit

Proteine haben im Vergleich nur wenige Kalorien und sättigen den Körper gut. Nicht ohne Grund steht bei Abnehmwilligen die beliebte Eiweiß-Diät häufig als Option mit auf dem Plan. Ein Teil der aus Eiweißen aufgenommenen Kalorien wird schon bei der Verstoffwechselung verbraucht. Den Proteinanteil in der Ernährung beim Abnehmen zu erhöhen ist daher sinnvoll. 

Da Eiweißpulver zu 70 bis 80 Prozent aus Proteinen besteht, hat es sehr wenige Kalorien pro Gramm. Eiweißpulver zum Abnehmen kann Sinn ergeben, damit mehr Proteine bei wenigen Kalorien in die Ernährung aufgenommen werden. Wegen der hohen Sättigung und des teilweise sehr guten Geschmacks kann es auch bei Heißhungerattacken eine gute Wahl darstellen.

Für eine ausgewogene Ernährung muss kein Eiweißpulver konsumiert werden. Vollwertige und naturbelassene Lebensmittel haben immer Vorteile gegenüber der stark verarbeiteten Variante. Jedes Lebensmittel enthält Proteine, nur in unterschiedlichen Mengen.

Der Nährstoffgehalt der meisten Eiweißpulver ist meistens eher gering, da aufwendige Verfahren benötigt werden, um die Proteine aus dem Lebensmittel zu isolieren. Dennoch kann ein Eiweißpulver eine sehr gute Ergänzung für eine ausgewogene und gesunde Ernährung sein. Auch an stressigen Tagen, an denen das Kochen vielleicht nicht so gut gelingt, kann der Körper auf diese Weise mit hochwertigem Eiweiß bei wenigen Kalorien versorgt werden.

Vorheriger ArtikelBesondere Geschenkideen für Mütter
Nächster ArtikelDie richtige Pflege und Reinigung für jeden Bodenbelag