Grüne Zimmerpflanzen füllen jede Ecke im Haus mit Leben. Wenn du also deinen vier Wänden etwas Farbe verleihen willst, kannst du für eine natürlich-schöne Dekoration verschiedene Blumen und Pflanzen wählen, die perfekt zu dir und deiner Wohnung passen. Entdecke hier einige Möglichkeiten.

Veilchen

Dies ist eine der am einfachsten zu pflegenden, blühenden Pflanzen im Haus. Mit ihren kleinen Blüten und ihrer Farbpalette (von blassem Lila über das häufigere Violett bis hin zu tiefem Purpur) bildet das Veilchen einen perfekten Kontrast zu hellen Oberflächen wie zum Beispiel weißem Holz oder einem Badezimmer. Ohne zu viele Ansprüche zu stellen, ist das Wichtigste für das Veilchen, es windgeschützt, bei warmer Raumtemperatur und mit ausreichend Wasser zu halten. Staunässe ist hier keine gute Idee.

Hortensie

Obwohl diese Pflanze am besten im Freien gedeiht, können Hortensien im Frühjahr, ihrer Blütezeit, mit ein wenig Pflege auch im Haus als dekorative Zimmerpflanzen gehalten werden. Es handelt sich um eine große Pflanze mit vielen kleinen Blüten, die sich zu riesigen Knospen in Schattierungen von blassrosa bis blau zusammenschließen. Die Hortensie benötigt für ihre Wasserversorgung stets feuchte Erde. Dieser darf aber nie so nass sein, dass sie Wurzeln faulen könnten. An Orten mit großer Sonneneinstrahlung und auch bei Zugluft wird ihre Blütezeit eher kurz sein.

Hortensien haben üppige Blüten
Hortensien haben üppige Blüten
© Maria Petersson via pexels.com / CC0

Gerbera

Diese afrikanischen Pflanzen sind häufig in Blumensträußen zu finden. Gerbera sind eine der beliebtesten Pflanzen, wenn es um Blumenarrangements und -sträuße geht. Du kannst sie jedoch auch im Haus wachsen lassen und dich einen großen Teil des Jahres an ihren Farben erfreuen. Ihre Blüten sind spektakulär, mit riesigen Knospen, umgeben von intensiv roten, rosa und gelben Blütenblättern. Im Topf hängt die Größe ihrer Blüten von der verfügbaren Lichtmenge ab. Es ist notwendig, die Erde immer feucht zu halten.

gerbera als topfpflanze
Beliebte Pflanze in Blumensträußen: die Gerbera
© Joachim Schnürle via unsplash.com / CC0

Kalanchoe

Dies sind kleine, elegante Blüten, die in Büscheln wachsen und ihre Blütenblätter in Orange-, Rosa- oder Rottönen öffnen. Kalanchoen können in halbschattigen Gärten oder in der Nähe eines Fensters gepflanzt werden, wo sie tagsüber viel indirektes Sonnenlicht erhalten. Als Strauch wachsend sind sie perfekt für längliche oder rechteckige Töpfe. Ihre Schönheit steht im Einklang mit der Pflege, die sie benötigen: Sie sind sehr empfindlich gegenüber niedrigen Temperaturen, so dass in kalten Klimazonen ihre Blüte viel unauffälliger ist. Vorsicht: Die Pflanze reagiert empfindlich auf zu viel Wasser. Das Gießen muss also mit Sorgfalt erfolgen.

Die Kalanchoe hat viele kleine Blüten
Die Kalanchoe hat viele kleine Blüten
© 4758900 via pixabay..com / CC0

Calathea

Die Calathea-Pflanze erzeugt eine Mischung aus Grün und Violett, der man nur schwer widerstehen kann. Sie ist ideal, um einem Raum mehr Persönlichkeit zu verleihen. Die Muster ihrer länglichen, gewellten Blätter simulieren Flecken, die zwischen verschiedenen Grüntönen wechseln und so ein Gefühl von ständiger Bewegung erzeugen. Die Calathea entwickelt in der Regel einige lilafarbene Blätter.

Die Calathea-Pflanze bringt lilafarbene und grüne Akzente in die Wohnung
Die Calathea-Pflanze bringt lilafarbene und grüne Akzente in die Wohnung
© Katka Pavlickova via unsplash.com / CC0

Begonie

Die bunt blühende Begonie braucht nicht viel Pflege. Im Gegensatz zu anderen Blumen blüht sie das ganze Jahr über. Begonien sind kleinwüchsige, kleinblättrige Pflanzen, die eine Farbexplosion in jedem Wohnraum erzeugen. Der Name „Begonie“ fasst Dutzende von Pflanzen zusammen. Während einige Sorten das ganze Jahr über blühen, blühen andere nur im Frühjahr. Alle Pflanzen haben gemeinsam, dass sie indirektes Licht in Innenräumen und ein gemäßigtes Klima benötigen, um zu gedeihen.

Die Begonie blüht das ganze Jahr über
Die Begonie blüht das ganze Jahr über
© MarjonBesteman via pixabay.com / CC0

Spathiphyllum / Einblatt

Beim Einblatt handelt es sich um eine sehr wohnliche Pflanze, die nur wenig Pflege benötigt. Es kann sein, dass deine Spathiphyllum anfangs komplett grün ist und keine Blüten hat. Wenn du für die nötige Luftfeuchtigkeit und einen Standort mit nur wenig Licht sorgst, sprießen aus der Mitte der Pflanze weiße Stiele mit einem exotischen Aussehen und einem beeindruckenden Stachel im Inneren.

Das Einblatt braucht die richtigen Bedingungen
Das Einblatt braucht die richtigen Bedingungen
© Karolina Grabowska via pexels.com / CC0

Tradescantia

Kaum eine Pflanze ist so attraktiv gefärbt und pflegeleicht wie die Tradescantia. Es ist möglich, verschiedene Muster (dreifarbig, gestreift, gesprenkelt oder fast weiß) zu finden, wobei komplett violett die häufigste ist. Im Innenbereich hält man die Tradescantia am besten als kleinen Strauch in einem Hängetopf in der Nähe von natürlichem Licht. So werden ihre Farben intensiver. 

Tradescantia
Tradescantiac

Fazit

Mit diesen Pflanzen verleihst du deinem Wohnraum Farbe, ohne dass du dabei gleich den Farbeimer herausholen musst. Dazu stellen Pflanzen schöne Wohn-Accessoires dar, die dein Zuhause gleich einladender und gemütlicher machen.

Werbung
Vorheriger ArtikelWohnzimmer mit Holz gestalten
Nächster ArtikelBatik in der Mode – Von lässig bis elegant!