Neue Blumenarrangements oder eine neue Pflanze im schönen Zuhause bereiten vielen von uns große Freude. Dies kann das Aussehen eines ganzen Raums verändern. Doch nicht jede Stelle ist für Pflanzen gut geeignet. Sie brauchen Licht zu gedeihen und stehen teilweise ungern im Durchzug. In öffentlichen Gewerbeeinrichtungen ist vielleicht genug Licht vorhanden, aber niemand, der sich wirklich um das Grünzeug kümmern (möchte). In all diesen Fällen bieten sich Kunstpflanzen an. Wenn man hierbei allerdings nicht weiß, worauf man achten muss, kann sich eine solche Anschaffung als schwierig erweisen. Was zu zu diesem Thema wissen solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Kunstpflanzen für dunkle Räume nutzen

Wichtig ist vor allem, dass man unechte Blumen nicht sofort als solche erkennt. Schließlich möchte man nicht gleich faule Socke abgestempelt werden, was das Pflegen von Pflanzen betrifft. Zum Glück kann eine schöne Kunstpflanze inzwischen enorm natürlich aussehen. Beachte beim Kauf daher diese Aspekte:

Auf Qualität achten

Künstliche Blumen und Pflanzen findet man im Handel in einer Vielzahl von Preisklassen. Vielleicht ist dir dabei schon selbst der eine oder andere Unterschied aufgefallen. Soll die künstliche Pflanze über Jahre hinweg realistisch aussehen, setze unbedingt auf eine qualitativ hochwertige Kunstpflanze und zahle gern auch einen etwas höheren Preis dafür. Diese Kunstpflanzen werden aus hochwertigem Material hergestellt, was einerseits die Illusion perfektioniert und andererseits auch eine längere Haltbarkeit verspricht. Sie sehen nicht nur aus wie lebende Pflanzen – sie fühlen sich auch so an.

Kunstpflanzen eignen sich gut für dunkle Räume oder für alle, die Blumen nicht pflegen möchten
Kunstpflanzen eignen sich gut für dunkle Räume oder für alle, die Blumen nicht pflegen möchten
© nmc2s - Stock images by Depositphotos

Realistisches Aussehen

Wenn die Kunstpflanze von minderer Qualität ist, hat diese oft einen plastikartigen Glanz, die Nähte vom zusammenkleben sind teilweise auch erkennbar. Eine solche Nachbildung ist dann ganz leicht und schon aus der Entfernung als billige Imitation zu erkennen. Wir wollen aber, dass man erst im letzten Moment – wenn man fast schon ein Blättchen abreißen möchte – erkennt, dass es keine echte Pflanze ist. Farbverläufe sollten also auf jeden Fall vorhanden sein, die Stängel unterschiedliche Längen haben und nicht alle gleich strukturiert. Bei der Form ist es wichtig, dass einige Stängel herabhängen und nicht empor stehen. Manchmal sind einige Stellen auch etwas bräunlich, eben genauso, wie man es bei einer echten Pflanze erwartet. 

Keine Pflanze ist perfekt

Und genauso sollte es auch bei der künstlichen Variante sein. Achte daher beim Kauf deines neuen Mitbewohners darauf,  dass keine perfekte Symmetrie oder exakt das gleiche Farbmuster auf jedem Blatt oder jeder Blüte vorhanden ist. Zweige und Stämme sollten bei der qualitativ hochwertigen Kunstpflanze in der Länge und dem Winkel, in dem sie aus dem Stamm herauswachsen, variieren. Je perfekter das künstliche Produkt aussieht, desto schneller erkennt man es als Fälschung.

Nicht am falschen Ende sparen

Hochwertige Kunstpflanzen und -blumen sind in der Regal nicht günstig und stellen daher für den einen oder anderen eine Investition dar – gerade dann, wenn es sich um größere Exemplare handelt. Doch wenn du ehrlich zu dir bist, lohnt sich diese Investition! Du sparst nicht nur Zeit für die Pflege der Pflanze. Du wirst auch viele Jahre deine Freude an ihrem Anblick haben und sicherlich auch viele bewundernde Komplimente dafür erhalten.

Kunstpflanzen innen und außen einsetzbar

Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich kannst du künstliche Pflanzen einsetzen. Denke beispielsweise daran, dass bei unseren Wetterverhältnissen in vielen Teilen des Landes mediterrane Pflanzen wie der Lavendel nicht gern oder nicht lange gedeihen können.

Auch um einen Pool im Garten sind viele Pflanzen durch das mit Chlor angereicherte Spritzwasser eher abgeneigt, sich ordentlich zu entfalten. Kunstpflanzen können die gewünschte Schönheit hier dennoch bieten, ohne dass du dich Gedanken über den Schutz oder die Pflege der Pflanzen machen musst.

Werbung
Vorheriger ArtikelAus diesen 5 Gründen ist Radfahren gesund für uns
Nächster ArtikelGrünbelag entfernen: 6 einfache Tipps und Tricks