Fassadenpaneele bieten eine attraktive Möglichkeit, die äußere Erscheinung von Gebäuden zu optimieren und die Energieeffizienz zu fördern. Sie sind eine beliebte Wahl sowohl für Neubauten als auch für Renovierungsprojekte im Bereich der Architektur und Bauindustrie.

Paneele dekorieren Fassade von modernen Immobilien
Paneele dekorieren Fassade von modernen Immobilien
© franckito - Stock images by Depositphotos

Akzente setzen mit Paneelen im Außenbereich

Eine Fassadenpaneele besteht in der Regel aus einem dünnen Material, das auf der Außenwand eines Gebäudes angebracht wird. Dadurch kann dessen ästhetisches Erscheinungsbild verbessert werden, zudem sind schützende Eigenschaften oft der Grund für die Verkleidung mit einer Paneele.

Architektenhäuser sehen häufig einzigartig aus, weil sie hier und da Besonderheiten haben. Das kann beispielsweise der Einsatz einer bestimmten Paneele in Teilbereichen der Haus-Außengestaltung sein. Und du kannst nicht nur Wände damit akzentuieren – auch lässt sich beispielsweise ein Dachüberstand verkleiden und somit ins rechte Licht rücken. Oder du dekorierst einen Bereich neben deinen Fenstern mit einer besonderen Paneele. So oder so ist diese immer ein spannender Hingucker, der die Architektur auflockert und modernisiert.

Fassadenpaneele können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden. Holz als natürliches Material erfreut sich hier großer Beliebtheit. Aber auch Kunststoff, Faserzement oder Verbundwerkstoffe sowie Metall sind eine Option. Paneele sind in verschiedenen Formen, Farben und Oberflächenstrukturen im Handel zu bekommen, um den architektonischen Anforderungen gerecht zu werden.

Schützende Funktion der Paneele

Paneele verbessern die Wärmedämmung und Energieeffizienz von Gebäuden, denn  sie bilden eine zusätzliche Isolationsschicht. Dadurch ist es möglich, die Energiekosten zu senken und den ökologische Fußabdruck zu optimieren. Zudem bieten die Paneele einen gewissen Schutz vor Witterungseinflüssen wie Regen, Wind und Sonneneinstrahlung, was zu einer längeren Lebensdauer der Gebäudehülle führt.

Fassadenpaneele aus Holz

Wer gern nach Skandinavien reist, kennt die typische Bauart der dortigen Häuser.  Fassadenverkleidungen aus Holz sind leicht zu finden. Holz als natürliches Material hat immer eine warme und gemütliche Wirkung. Dabei kann es verspielt oder auch sehr modern aussehen, wenn man beispielsweise an den coolen Look von Rhombusleisten in einer modernen Hausfassade denkt. Hinzu kommt bei einer Paneele aus Holz, dass es sich um einen nachwachsenden Rohstoff handelt, der das gesunde Wohnklima fördert. Eine Dämmung ist hinter der Paneele ebenfalls möglich.

Doch Holz benötigt immer eine ordentliche Portion Pflege. Schimmel oder Schädlinge können sich ohne Pflege schnell breit machen und dann ist der Ärger groß. Man kann sagen, das eine Renovierung im Abstand von zehn Jahren notwendig ist. Das Holz an sich hält bei dieser regelmäßigen Maßnahme dann etwa 50 Jahre.

Bei der Wahl des Holzes ist es wichtig, gut abgelagertes und imprägniertes Holz zu wählen. Im Preis unterscheiden sich die Nadelhölzer wie Fichte, Tanne, Douglasie, Lärche und Kiefer, von den Laubhölzern wie der Eiche. Laubhölzer sind teurer, sehen aber edler aus.

Fassadenpaneele aus Kunststoff

Wenn du eine lange Lebensdauer deiner Paneele anstrebst, solltest du Kunststoff als Material in Betracht ziehen. Hier ist es mit der einmaligen Montage eigentlich schon getan – keine Pflege ist notwendig, zudem muss nicht regelmäßig eine Imprägnierung vorgenommen werden.

Wenn du auf gute Qualität achtest, ist eine Kunststoff-Paneele in der Regel UV- und witterungsbeständig sowie unempfindlich gegen Temperaturschwankungen. Paneele aus Kunststoff lassen sich nur schwer entflammen. Du bekommst sie in zahlreichen Oberflächen und Ausführungen. So ist es möglich, nahezu jede Optik von Holz über den derzeit so angesagten Schiefer bis hin zu Backstein mit Hilfe der Kunststoff-Elemente zu imitieren.

Wie wird die Kunststoff-Paneele montiert?

Gängig für die Montage einer Kunststoff-Paneele sind Nut und Feder. Wer handwerklich begabt ist, bekommt das sogar ohne Fachkraft hin! Das Verkleiden deiner Immobilie schon durch die geringen Materialpreise und das Sparen der Handwerkerkosten dein Portemonnaie. 

Achte bei der Montage unbedingt darauf, Dehnungsfugen mit einzuplanen. Denn wie auch bei Holz ist es bei Kunststoff so, dass sich dieser unter Einwirkung von Wärme ausdehnen kann. 

Eine Fassadenpaneele lässt sich mit ein wenig Handwerksgeschick einfach als Verkleidung außen am Haus befestigen
Eine Fassadenpaneele lässt sich mit ein wenig Handwerksgeschick einfach als Verkleidung außen am Haus befestigen
© Kingan77 - Stock images by Depositphotos
Werbung
Vorheriger ArtikelZäune aus Metall als Abgrenzung oder Sichtschutz
Nächster ArtikelHochzeitsalbum erstellen und Erinnerungen stilvoll festhalten