Ein Selfie machen ist inzwischen total alltäglich und sehr beliebt. Die Selbstportraits bieten eine einfache Möglichkeit, Momente mit der Kamera festzuhalten, den eigenen Look zu präsentieren und sich selbst in Szene zu setzen. Sie ermöglichen es den Menschen, sich kreativ auszudrücken, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und soziale Interaktionen zu fördern. Zudem sind Selfies in den sozialen Medien weit verbreitet und werden als Ausdruck des persönlichen Lebensstils betrachtet.

Was ist ein Selfie?

Ein Selfie ist ein Selbstportrait in Form eines selbstgemachten Fotos. Dabei benutzt man in der Regel das eigene Smartphone oder eine Kamera, um sich selbst zu fotografieren. Der Begriff „Selfie“ hat seinen Ursprung in dem englischen Wort von „self-portrait“.

Selfies sind durch die Nutzung von Smartphone und Social Media in den letzten Jahren immer bekannter und beliebter geworden. Auf diese Weise kann man ohne fremde Hilfe spontan Momente ihres Lebens festhalten, Outfits oder sich selbst präsentieren oder einfach nur Spaß beim Fotografieren mit dem Handy oder einer Kamera haben. Selfies haben einen großen Einfluss auf die Popkultur und sind zu einem festen Bestandteil des modernen Lebens geworden.

Wir wird ein Selfie gemacht?

Wer ein Selfie machen möchte, hält das Smartphone oder die Kamera mit Anstand auf sich selbst gerichtet und nimmt dann das Bild auf. Du kannst auch einen Selfie-Stick dazu benutzen, der es ermöglicht, das Gerät weiter entfernt zu halten und einen größeren Bildausschnitt zu erfassen.

Mit ausgestrecktem Arm und einem natürlichen Lächeln - ein gutes Selfie machen ist Übungssache
Mit ausgestrecktem Arm und einem natürlichen Lächeln - ein gutes Selfie machen ist Übungssache
© YuliyaKirayonakBO - Stock images by Depositphotos

Tolles Selfie machen mit diesen Tipps

  1. Kein Duckface
    Ein Schmollmund auf dem Selfie wirkt gestellt und peinlich. Zudem macht es Falten, am besten mit leicht geöffnetem Mund lächeln. Wenn das angestrengt aussieht, Gesicht entspannen und kurz vorm Auslösen mit dem ganzen Gesicht lächeln – nicht breit grinsen! Die Augen sollten involviert sein. ebenso solltest du auf deine Haltung achten und nicht zu starr stehen. Besser ist es, durch eine langsame Bewegung etwas Natürlichkeit in die Position zu bringen.

  2. Auf das Licht achten
    Besonders schmeichelhaft ist ein Foto bei Sonnenuntergang. Aber auf diesen kann man ja nicht immer warten. Achte beim Selfie machen darauf, dass das Sonnenlicht nicht prall von vorn auf dich strahlt. Das bringt unvorteilhafte, zu stark belichtete Stellen im Gesicht mit sich. Ebenfalls sollten Fotos in der Mittagssonne oder mit Licht ausschließlich von oben vermieden werden, da hier das Licht ganz von oben strahlt und Schatten unter Nase, Augen entstehen. Ebenfalls ist die Beleuchtung von hinten unpraktisch, da du hier völlig im Schatten stehst. Eine leicht-seitliche Beleuchtung mit Tageslicht stellt die besten Option dar.

  3. Abstand regulieren
    Wenn du die Kamera oder das Smartphone beim Selfie machen zu nach an dein Gesicht hältst, stimmen die Proportionen nicht mehr und das Gesicht sieht verzerrt aus. Zudem sind die Poren der Haut besonders im Fokus. Versuche daher, den Abstand zu groß es geht zu wählen, eine Armlänge reicht in der Regel aus. Je höher du dein Handy hältst, umso mehr ist von deinem Körper zu sehen. Der ausgestreckte Arm sollte allerdings nicht auf dem Foto abgebildet sein.

  4. Ruhigen Hintergrund auswählen
    Sobald der Hintergrund in einem Selfie voll mit Details bepackt ist, wird dir als Hauptmotiv der Fokus genommen. Unruhig wirken Zimmerpflanzen, viele Bilder sowie Muster in allen Variationen. 

  5. Mehrere Fotos machen
    Vielleicht hast du bei professionellen Fotografinnen oder Fotografen auch schon beobachtet, dass diese bei jedem Motiv immer mehrere Fotos machen. Mach es nach und ändere dabei immer leicht die Haltung sowie die Position des Kopfes. Es wird am Ende sicherlich ein tolles Foto dabei sein!

Ein ruhiger Hintergrund hebt das Haupt-Motiv im Selfie optisch hervor
Ein ruhiger Hintergrund hebt das Haupt-Motiv im Selfie optisch hervor
© Vadymvdrobot - Stock images by Depositphotos

Wie halte ich das Handy beim Selfie?

Damit du kein Doppelkinn oder sogar deine Nasenlöcher in Szene setzt, ist es sinnvoll, das Smartphone oder die Kamera etwas oberhalb deiner Augenhöhe zu platzieren. So fotografierst du nicht von unten und die Perspektive lässt das Gesicht schmaler und die Augen größer wirken. Hebe dein Kinn etwas an, damit du vom Licht angestrahlt wirst und dein Gesicht nicht im Schatten liegt. 

Wenn du ein Selfie machen möchtest, positioniere das Smartphone immer etwas oberhalb deiner Augenhöhe
Wenn du ein Selfie machen möchtest, positioniere das Smartphone immer etwas oberhalb deiner Augenhöhe
© javiindy - Stock images by Depositphotos
Werbung
Vorheriger ArtikelDie besten Spieltürme für den Garten
Nächster Artikel6 Ideen aus Holz für den Garten