Werbung

Wer liebt Kürbis im Herbst und Winter nicht? Er lässt sich so vielfältig verarbeiten: mal im Brot, mal im Kuchen, als Mittagessen oder als Süßspeise. Hier kommt ein tolles Brotrezept mit Kürbis und Salbei aus dem Buch „Kürbis – Unser Lieblingsgemüse“ von Anna Walz.

Kürbis-Salbei-Brot
Bildnachweis: © Manuela Rüther

Für das Kürbis-Salbei-Brot benötigst du folgende Zutaten:

  • 250 g festen Kürbis, z. B. Gelber Zentner oder Hokkaido
  • 1 EL Olivenöl
  • 8 Salbeiblätter
  • 500 g Weizenmehl (Type 550) zzgl. etwas für die Arbeitsfläche
  • 35 g flüssigen Sauerteig (kannst du in der Backabteilung fertig kaufen oder gekauft oder selbst ansetzen)
  • 10 g frische Hefe
  • 10 g Salz
  • Maisgrieß zum Bestreuen
  • Olivenöl zum Einfetten

Zubereitung des Brotes:

Zunächst entkernst und schälst du den Kürbis und schneidest das Fleisch in 2 cm große Würfel. Diese werden im Olivenöl angebraten. Dazu gießt du 100 ml Wasser und lässt alles bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten köcheln. Die Würfel sind dann halbgar und werden abgegossen. Jetzt können sie abkühlen.

Im nächsten Schritt wäscht die die Salbeiblätter, trocknest sie ab und schneidest sie grob. Jetzt gibst du alle Zutaten bis auf Kürbis, Salbei und Salz in eine Schüssel und knetest den Teig mit dem Knethaken erstmal auf kleinster Stufe durch – etwa 5 Minuten. Beim Kneten fügst du nach und nach 270 bis 300 ml warmes Wasser hinzu. Der Teig sollte feucht sein, sich aber vom Schüsselrand lösen, sobald er glatt ist. Dann stellst du die Knetstufe höher und knetest nochmal 3 Minuten weiter. Jetzt kommen die restlichen Zutaten hinzu, nochmals 2 Minuten kneten. Der Teig ist am Ende etwas klebrig.

Teig muss zwei Stunden gehen

Fette eine Schüssel etwas mit Olivenöl und gib den Teig hier hinein. Er sollte abgedeckt 2 Stunden gehen. Nach einer Stunde und nach 1,5 Stunden den Teig einmal mittig falten, das geht am besten mit einem Teigschaber.

Jetzt heizt du den Backofen auf 250°C vor, Umluft sollte man hier nicht verwenden. Heize einen Pizzastein oder ein umgedrehtes Backblech und eine ofenfeste Schale mit Wasser im Ofen mit vor. Gib etwas Mehl auf den Teig, drehe ihn mit der Naht nach unten und lege ihn in ein bemehltes Garkörbchen oder eine mit einem bemehlten Küchentuch ausgelegte Schüssel – so lange, bis der Ofen vorgeheizt ist.

Backzeit etwa 35 Minuten

Nun stürzt du den Brotlaib auf ein mit Maisgries ausgestreutes Brett und besprühst die Oberfläche mit Wasser. Darauf wird wiederum Gries gestreut. Entferne die Wasserschale aus dem Ofen und schiebe den Brotlaib auf den Pizzastein oder auf das Backblech. Nach 15 Minuten sollte die Hitze von 250°C auf 220°C reduziert werden. Backe noch 20 Minuten weiter. Auf einem Rost kann das Brot dann außerhalb des Ofens auskühlen.

Buch von Anna Walz mit Kürbis-Rezepten

Buch "Kürbis – Unser Lieblingsgemüse von Anna Walz"
Buch „Kürbis – Unser Lieblingsgemüse“ von Anna Walz, 112 Seiten, ISBN 978-3-7716-4666-0
© Manuela Rüther

Das leckere Brotrezept stammt aus dem Buch „Kürbis – Unser Lieblingsgemüse“ von Anna Walz, es ist erschienen im Fackelträger Verlag. In den kalten Monaten ist der Kürbis ein absolutes Muss! Das Trendgemüse mit seinem samtig-weichen Aroma ist Hauptdarsteller in über 40 Rezeptideen von Anna Walz, die seit vielen Jahren als Rezeptentwicklerin tätig ist. Von herzhaft bis süß findet man hier viele kulinarische Inspirationen. Neben dem Salbei-Kürbisbrot gibt es beispielsweise eine Hühnchen-Kürbis-Lasagne sowie einen Kürbis-Cheesecake.

Quelle: TrendXpress

Werbung
Vorheriger ArtikelDer belgische Wohnstil vereint Altes mit Neuem
Nächster ArtikelAdventskalender Inspirationen für dein Zuhause