Kissen mit Leinenbezügen, naturfarbene Vorhänge. Dort ein Tisch mit einer massiven Naturholzplatte und prominent im Flur: eine dekorative Skulptur aus Eisen. Der belgische Wohnstil hat ganz viel Charme und Platz für viele Gestaltungsideen, die alt und neu aufeinander treffen lassen. Fehl am Platz sind überladene Räume.

Natürlichkeit genießen

Auf den ersten Blick wirkt eine belgische Einrichtung sehr einfach und wenig glamourös. Neue und alte Elemente werden hier spannend miteinander gemixt. Hier und da erinnert man sich an den bekannten Shabby Style, der uns auch beim Landhausstil häufig begegnet. Dennoch ist der belgische Einrichtungsstil stilvoller und klarer.

Industrielle Elemente treffen auf natürliche Materialien
Industrielle Elemente treffen auf natürliche Materialien
© andrea_groot via Instagram.com

Der belgische Wohnstil und seine Materialien

Der belgische Wohnstil strotzt vor Gemütlichkeit und vereint dennoch Eleganz. In erster Linie finden wir hier Holz im ursprünglichen Look z.B. in Form von Tischplatten oder Massivholzmöbeln. Leinenstoffe haben schon lange Tradition in Belgien. Sie werden als Kissenbezug, Sofaüberzug oder in Form von Gardinen genutzt. Keramiken und Steine gibt es beim belgischen Wohnstil in ihrer natürlichsten Form zu entdecken. Das spiegelt sich beispielsweise in den genutzten Fliesen und dem verwendeten Geschirr wider.

Natursteinfliesen und Massivholz im Badezimmer
Natursteinfliesen und Massivholz im Badezimmer
© Deutsche Fliese / Villeroy & Boch Fliesen

Patina setzt Akzente

Die Spuren des Alten bilden oft eine Art Patina, welche durchaus willkommen ist und dem Look noch mehr Charme verleiht. Das kann die Oxidation an einer Metallvase sein oder auch der Glanz, der auf häufig genutztem Holz entsteht.

Elemente des modernen Industriedesigns

All diese natürlichen Materialien treffen auf rustikale Elemente aus dem modernen Industriedesign. Sie verleihen der natürlichen Optik eine frische Note. So kann das Sideboard oder der Esstisch einen industriellen Look aufweisen. Bei Möbel-Eins habe ich Esstische mit schwerem Stahlgestell und Massivholzplatte gefunden – perfekt integrierbar in den belgischen Wohnstil. In dem Onlineshop kannst du sehr praktisch über eine Filterfunktion direkt deine Wünsche bezüglich Oberfläche, Fußgestell und Größe angeben und über die Suchfunktion anzeigen lassen. So findest du schnell den passenden Esstisch. Vielleicht möchtest du auch, dass dieser ausziehbar ist. Selbst diese Option kannst du hier auswählen.

Oder man wählt entsprechend gestaltete Lampen im Industrial Design. Insgesamt werden gern schwarze Farbakzente gesetzt, die dem Naturlook von Holz, Leinen und Bast kontrastreich entgegenstehen.

Einsatz von warmen und neutralen Farben

Der belgische Wohnstil spendet Gemütlichkeit durch die Harmonie der eingesetzten Farben. Natürliche Töne wie Beige, Creme, Braun, Taupe treffen auf Schwarz, Weiß und Grau. Dabei muss der Look gar nicht hell sein, wie es beim klassischen Landhausstil oft der Fall ist. Wände in Taupe oder Grau finden wir beim belgischen Wohnen auch.

Knallige Trendfarben gibt es hier hingegen nicht. Die belgische Einrichtungsart vermittelt Ruhe und Gelassenheit, behält dabei allerdings die Eleganz im Auge. Man hat sofort das Verlangen, sich hinzusetzen und in aller Ruhe eine Tasse Kaffee oder Tee zu trinken. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Hektik gibt es nicht.

Neutrale Farben beim belgischen Wohnstil
Neutrale Farben beim belgischen Wohnstil
© oumaimae_home via Instagram

Licht und Helligkeit spielen eine große Rolle

Durch helle Farben wird ohnehin meist schon ein hoher Helligkeitsgrad erreicht. Setzt man jedoch eher Taupe, Grau und Schwarz ein, ist es beim belgischen Wohnstil wichtig, dass viel Licht den Raum durchflutet. Dunkelheit passt hier nicht ins Konzept, wirkt eher bedrückend als leicht.

Der belgische Wohnstil liebt Leinen und Naturprodukte
Der belgische Wohnstil liebt Leinen und Naturprodukte
© zwartwitenhout.nl / Arja van Garderen via Instagram.com

Das sind die typischen Merkmale des belgischen Wohnstils auf einen Blick:

  • Naturstein
  • Holz in möglichst natürlicher Gestalt
  • Leinen
  • Elemente aus dem Industrial-Look wie schweres Eisen
  • Patina z.B. durch Metall-Oxidation oder abgenutztes Holz
  • viel Licht
Werbung
Vorheriger ArtikelIdeen für den passenden Schmuck zur Hochzeit
Nächster ArtikelKürbis-Salbei-Brot aus Sauerteig