Es gibt viele einfache Tricks, mit denen man ein kleines Schlafzimmer einrichten kann, so dass es am Ende größer und geräumiger erscheint. Ganz wichtig dabei ist, dass man es nicht vollstopft. Leere Bereiche täuschen Geräumigkeit vor. Hier kann sich das Auge ausruhen und verweilen. Entdecke hier nun insgesamt fünf praktische Tipps.

1. Helle Farben bevorzugen

Wir kennen die Regel bereits aus dem Modebereich: Dunkle Farben schlucken Massen, helle Farben geben Raum und Tiefe. Mach dir diesen Grundsatz auch zunutze, wenn du ein kleines Schlafzimmer einrichten möchtest. Du wählst dafür am besten Weiß oder jede erdenkliche Farbnuance aus der Welt der Pastelltöne von Hellgrau bis Mintgrün. Wenige dunkle Kontraste kannst du mit Wohnaccessoires wie Lampen oder Kissen setzen. Insgesamt sollte der Schlafbereich für ein großzügiges Erscheinungsbild hell und freundlich erscheinen und viel Licht bieten. 

Helle Farben sorgen für optische Weite im Schlafzimmer
Helle Farben sorgen für optische Weite im Schlafzimmer
© serezniy - Stock images by Depositphotos

2. Kleines Schlafzimmer einrichten und dabei Spiegel installieren

Ein ganz einfacher Trick in jedem Raum für ein geräumigeres Erscheinungsbild ist die Installation von Spiegeln. Dabei ist es ganz egal, ob sie Wände zieren oder als Schranktür einen eher praktischen Charakter haben. Du kannst sie sogar an der Decke befestigen. Wenn dein Schlafzimmer sogleich auch dein Ankleideraum ist, kommen Spiegel dir hier ohnehin sehr entgegen. Darin kannst du gleich dein Outfit checken!

Spiegel bekommst du in jeder Form, mit dekorativen Elementen oder ganz schlicht. Du kannst auch große Spiegel auf Kommoden stellen, wenn du sie als Dekoelement einsetzen möchtest.

Wenn du ein kleines Schlafzimmer einrichten möchtest, nutze Spiegel zur optischen Vergrößerung des Raumes
Wenn du ein kleines Schlafzimmer einrichten möchtest, nutze Spiegel zur optischen Vergrößerung des Raumes
© serezniy - Stock images by Depositphotos

Standspiegel, die mitten im Raum auf dem Boden aufgestellt werden, haben allerdings nicht die Wirkung, den Raum optisch zu vergrößern. Zudem nehmen sie dir relativ viel Platz weg. Wenn du also gerade ein kleines Schlafzimmer einrichten möchtest, sind Standspiegel keine gute Idee.

3. Nicht mit Möbeln überfrachten

Natürlich braucht man im Schlafzimmer auch Stauraum – am besten in Form einer Kommode oder eines Schranks. Normalerweise befindet sich hier ohnehin schon ein großer Kleiderschrank, der viel Platz einnimmt.

Wohin nun also mit Dingen wie Bettwäsche und vielleicht auch Handtüchern und ähnlichen Dingen, die wir nicht im Umfeld des Wohnzimmers platzieren? Wähle doch am besten gleich ein modernes Boxspringbett mit Stauraum! Es bietet dir eine Menge Platz, der normalerweise ungenutzt bleibt. Hier kannst du unter dem Bett ganz diskret viele Sachen verstauen und eine extra Kommode im Raum ist nicht mehr notwendig.

Wenn du ein kleines Schlafzimmer einrichten möchtest, sind auch Wandboards sehr praktisch. Sie nehmen nicht viel Platz ein, aber dennoch bieten sie Stellflächen für diverse Kleinigkeiten. 

4. Highlights setzen

Stelle eine prominente Pflanze in einem schönen Topf als Highlight auf, damit der Blick beim Eintritt in den Raum sofort hierher gelenkt wird. Oder du platzierst Vasen mit dekorativem Pampasgras auf dem Nachttisch. Das sieht gleichzeitig modern und gemütlich aus.

Anstatt einer Pflanze kannst du auch ein Kunstwerk an der Wand platzieren – wenn insgesamt zu wenig Platz für Nachttisch oder Pflanztopf da ist.

Für den Abend lohnt sich immer das passende Licht im Schlafzimmer in Form einer Ambientebeleuchtung. Das können Leuchten sein, die die Wand anstrahlen und somit für indirektes Licht sorgen. Oder du nimmst auch hier deinen Nachttisch als Stellplatz für eine schöne Ambienteleuchte. Es gibt auch LED-Lichtleisten, die sich unter einem Wandboard installieren lassen. So scheint dieses aus der Ferne leicht zu leuchten.

Installiere Highlights in einem kleinen Schlafzimmer wie z.B. eine große Malerei
Installiere Highlights in einem kleinen Schlafzimmer wie z.B. eine große Malerei
© urfingus - Stock images by Depositphotos

5. Leerräume zulassen

Wenn du dein Schlafzimmer einrichten möchtest, ist es total wichtig, dass du nicht alles vollstellst. Viele verschiedene Dinge erzeugen ein Gefühl von Chaos, es sieht nie aufgeräumt aus.

Bündle Dinge in hübschen Kästen oder Boxen, so dass sie an einem Ort liegen und nicht verstreut. 

Werbung
Vorheriger ArtikelLeckeres Schakschuka Rezept mit Grillgemüse und Eiern
Nächster ArtikelSo findest du einen Handwerksbetrieb für dein Projekt