Unter den gängigen Ideen zum Entspannen sind Yoga und Meditation ganz weit vorn. Doch nicht jeder von uns kann sich mit diesen Aktivitäten arrangieren. Dabei ist Entspannung generell so wichtig, um angestauten Stress abzubauen. Zudem wird die eigene Produktivität gesteigert, die Schlafqualität und das emotionale Wohlbefinden  verbessert und um die Gesundheit insgesamt aktiv gefördert. Hier sind 5 einfache Ideen, die du zu Hause zum Entspannen verwirklichen kannst.

Wenn du in deiner Freizeit kreativ bist, hast du eine wunderbare Möglichkeit, aus diesem Hobby Kraft zu schöpfen. Zu den kreativen Hobbys zählen beispielsweise Malerei, Zeichnen, aber auch einfachere Formen, die einem nicht unbedingt ein großes Maß an Gestaltungsmöglichkeiten bieten. Dazu gehören das Zeichnen von Zentangles oder auch das Malen nach Zahlen. Dies ist eine beliebte Freizeitaktivität, bei der ein Bild in nummerierte Flächen unterschiedlicher Form und Größe unterteilt wird. Jede Fläche bekommt eine bestimmte Farbe zugeordnet. Nun muss man gar nicht viel nachdenken und einfach nur die dazu passende und praktischerweise auch gleich mitgelieferte Farbe benutzen, um das Motiv zu vervollständigen. Neben der Entspannung und dem einhergehenden Stressabbau, ist die Einfachheit und Leichtigkeit ein Grund dafür, warum dieses Hobby so geliebt wird. In jedem Alter kann diese Aktivität durchgeführt werden und man muss auch nicht unbedingt malerisch talentiert sein. Am Ende hat man bei jeder kreativen Tätigkeit ein Ergebnis, womit man Zufriedenheit erlangt und einen besonderen Erfolg verspürt.
Zu den wirkungsvollen Ideen zum Entspannen gehört das Malen nach Zahlen
Zu den wirkungsvollen Ideen zum Entspannen gehört das Malen nach Zahlen
© photoalexmarchenko.gmail.com - Stock images by Depositphotos

Pflegeroutinen einplanen

Zu den Ideen zum Entspannen gehört, dass man sich Zeit für die Körperpflege nimmt und dabei nicht auf die Uhr gucken muss. Es ist also nicht sinnvoll, diese Prozedur morgens vor der Arbeit zu „erledigen“. Wichtig ist auch, dass du dir ein schönes Umfeld schaffst. Dazu gehört beispielsweise die passende Raumtemperatur, so dass du nicht frierst und eine stimmungsvolle Lichtsituation z.B. mit Hilfe von Kerzen oder indirekter Beleuchtung. Vielleicht magst du auch noch schöne Musik einschalten, damit so viele Sinne wie nur möglich positiv angesprochen werden.

Wenn du dich im Bereich Wellness und Kosmetik um dich selbst kümmerst, hast du die unterschiedlichsten Optionen:

  • Haare ganz in Ruhe waschen, föhnen und gemütlich und schick stylen,
  • eine pflegende Maske auftragen und beim Einwirken eine Zeitschrift oder ein gutes Buch lesen,
  • ein Fußbad nehmen oder die die Füße von einem Massagegerät massieren lassen,
  • ein Bad mit einem wohltuenden Badezusatz nehmen und dabei entspannende Musik hören.
Auf der Suche nach Ideen zum Entspannen ist das Vollbad mit Schaum eine gute Wahl
Auf der Suche nach Ideen zum Entspannen ist das Vollbad mit Schaum eine gute Wahl
© Anna_Om - Stock images by Depositphotos

Tee trinken

Ideen zum Entspannen können auch ganz simple Alltagsgewohnheiten sein wie beispielsweise das Teetrinken. Dieses sollte allerdings richtig zelebriert werden. Es gibt viele Teesorten, die dir beim Abschalten helfen. Sie haben oft diese Inhaltsstoffe:

  • Melisse,
  • Kamille,
  • Johanniskraut.
  • Lavendel,
  • Passionsblume.

Als natürliches Mittel gegen Anspannung und Unruhe können sie eine wunderbare Hilfe sein. Wenn du nicht so großen Wert auf beruhigende Kräuter legst, kannst du auch einen anderen schmackhaften Tee wählen, an dem du einfach seinen Geruch und Geschmack genießt. Es geht hier vor allem um den Genussmoment. Wichtig ist es also auch hier, dass du dir Zeit nimmst und den Tee mit allen Sinnen genießt. Schau dabei aus dem Fenster und lausche der Stille. Beobachte beispielsweise Vögel im Garten. Wenn du Stille nicht ertragen magst, höre entspannende Musik. Lass dich auf eine kurze Pause ein und trinke Schluck für Schluck.

Bewusst atmen

Wenn wir gestresst sind, atmen wir häufig in Seufzern. Dadurch versuchen wir schon automatisch, uns zu beruhigen. Durch die Atmung können wir unseren Vagusnerv aktivieren, der für unsere Entspannung sehr wichtig ist. Zum bewussten Atmen gibt es inzwischen auch zahlreiche Apps. Sie geben dir einen Takt vor, der ganz einfach nachzuatmen ist.

Oder du nutzt warmen Wasserdampf, indem du eine große Schale mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser vorbereitest. Lege zwei bis drei Kamillenteebeutel in das Wasser und halte dein Gesicht mit etwas Abstand darüber, so dass es dir nicht zu heiß ist. Deinen Kopf und den Oberkörper bedeckst du mit einem großen Handtuch. Nun schließe die Augen und atme tief, langsam und vor allem bewusst einige Minuten ein und aus.

Gärtnern

Viele Menschen flüchten für die eigene Entspannung auf den Balkon oder in den eigenen Garten und fangen an, die Bette und Blumenkästen zu bearbeiten. Kein Wunder, denn der schöne Anblick eines gepflegten Grüns erfreut und belohnt uns im tiefsten Inneren.

Auch wenn du keinen Garten hast, kannst du dich mit Pflanzen beschäftigen. Schneide verwelkte Blätter von den grünen Mitbewohnern auf deiner Fensterbank ab, kontrolliere die Feuchtigkeit und dünge vielleicht mal nach. Auch das Umtopfen kann man zu den Ideen zum Entspannen zählen, denn diese Tätigkeit ist fast meditativ. Die Arbeit mit Blumenerde, ein hübscher Topf und eine gesunde Pflanze – all diese Kleinigkeiten tragen dazu bei, dass du dich entspannen kannst du dich am Ende glücklich und ausgeglichen fühlst.

Gärtnern ist perfekt zum Abschalten und Entspannen
Gärtnern ist perfekt zum Abschalten und Entspannen
© HayDmitriy - Stock images by Depositphotos
Werbung
Vorheriger ArtikelGelbe Verfärbungen im Haushalt – Mit diesen Tipps wirst du sie los
Nächster ArtikelSo gelingt das Kochen mit Rotwein