Wohnaccessoires nähen ist eine kreative und entspannende Freizeitbeschäftigung. Individuelle und einzigartige Ergebnisse machen uns stolz! Sie setzen Akzente in der eigenen Wohnung und lassen sich auch ganz prima verschenken. Für Anfänger mag das Nähen zuerst einschüchternd erscheinen, aber mit einigen einfachen Ideen und Grundlagen können auch Einsteiger schöne und praktische Wohnaccessoires herstellen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Auswahl der richtigen Stoffe. Wenn du als Anfänger nämlich zu den falschen Stoffen greifst, kann das Näh-Erlebnis schnell frustrierend enden.

Nähanfänger beginnen oft mit dem Erstellen von einfachen Wohnaccessoires wie Kissenbezügen oder Decken
Nähanfänger beginnen oft mit dem Erstellen von einfachen Wohnaccessoires wie Kissenbezügen oder Decken
© ufabizphoto - Stock images by Depositphotos

Die Wahl der Stoffe: Ein entscheidender Schritt

Bevor man sich ans Nähen macht und die passenden Stoffe kaufen möchte, ist es wichtig, verschiedene Arten von Stoffen zu kennen. Die Stoffauswahl beeinflusst nicht nur das Aussehen des Endprodukts, sondern auch die Verarbeitungsschwierigkeiten für Nähanfänger. Baumwolle ist beispielsweise ein beliebter Stoff für Anfänger, da er sich leicht nähen lässt und in vielen verschiedenen Mustern und Farben erhältlich ist. Ein weiterer Anfängerfreundlicher Stoff ist Leinen. Er kommt mit einer natürlichen Textur und ist wie Baumwolle leicht zu handhaben.

Tipp für Anfänger: Wähle zunächst unifarbene Stoffe, um sicher in der Handhabung zu werden. Diese sind weniger anspruchsvoll als gemustertes Material. 

Baumwolle: Der Klassiker für Einsteiger

Baumwolle ist ein vielseitiger Stoff, der sich hervorragend für Wohnaccessoires eignet und gut nähen lässt. Du kannst damit ganz leicht schöne Kissenbezüge, Tischläufer, Servietten oder kleine Vorhänge herstellen. Der Stoff ist nicht nur einfach zu handhaben, sondern auch in einer breiten Palette von Designs erhältlich. Mit dabei sind bunte geometrische Muster, Saison-Motive sowie natürlich schlicht einfarbige Varianten. Baumwolle bietet unzählige Möglichkeiten für kreative Gestaltungen.

Ein weiterer Vorteil von Baumwolle ist, dass er gut waschbar ist. Das ist besonders wichtig für Wohnaccessoires, die regelmäßig gereinigt werden müssen. Anfänger können also ohne Bedenken mit Baumwollstoffen experimentieren und ihre Nähfähigkeiten verbessern.

Leinen: Natürlich und unkompliziert

Leinen ist ein weiterer Stoff, der sich besonders gut für Nähanfänger eignet. Dieses sehr natürlich wirkende Material verleiht deinen selbstgemachten Wohnaccessoires eine rustikale und zeitlose Note. Tischdecken, Servietten oder einfache Vorhänge aus Leinen sind nicht nur leicht umsetzbar, sondern sehen auch elegant aus.

Leinenstoffe haben oft eine grobe Textur, was kleine Fehler beim Nähen verzeiht und das Endergebnis charmant wirken lässt.

Fleece: Weich und kuschelig

Für Wohnaccessoires, die Gemütlichkeit und Wärme verbreiten sollen, ist Fleece eine ausgezeichnete Wahl. Decken, Kissen oder sogar Hausschuhe aus Fleece sind in erster Linie wunderbar weich und kuschelig, zudem sind sie auch praktisch! Fleece franst nämlich nicht aus und muss nicht gesäumt werden. Diese Eigenschaften erleichtert das Nähen von Projekten und machen Fleece zu einem idealen Material für Anfänger, die sich erst mit den Grundlagen vertraut machen. 

Fleece-Stoffe sind in verschiedenen Farben und Mustern erhältlich, sodass Anfänger ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.

Welche Wohnaccessoires nähen?

Das Nähen von Wohnaccessoires zu Hause mit der eigenen Nähmaschine bietet eine Vielzahl von kreativen Möglichkeiten, um die Einrichtung zu verschönern. Hier sind einige Ideen für Wohnaccessoires, die sich besonders gut für das Nähen mit der eigenen Nähmaschine eignen:

Kissenbezüge: Kissen sind eine einfache und effektive Möglichkeit, das Erscheinungsbild eines Raumes schnell zu verändern. Sie gehören schon in der Schule im Textilunterricht und den ersten Nähprojekten!

Tischläufer und Tischsets: Tischläufer und Tischsets sind praktische Wohnaccessoires, die den Esstisch dekorieren. Sie lassen sich passend zur Jahreszeit oder nach deinem persönlichen Geschmack gestalten und sind ein tolles Projekt für Nähanfänger.

Vorhänge und Gardinen: Mit selbstgenähten Vorhängen steuerst du den Lichteinfall in einem Raum, gleichzeitig gestaltest du eine schöne Atmosphäre. Hier solltest du Stoffe aussuchen, die zu deinem Einrichtungsstil passen. Experimentiere mit verschiedenen Längen und Designs!

Decken und Quilts: Eine selbstgenähte Decke oder ein Quilt besteht aus vielen verschiedenen kleinen Stoffen. Diese einzigartige Decke ist nicht nur funktional, sondern auch ein echter Hingucker. 

Utensilienkörbe und Aufbewahrungstaschen: Organisation in Schachteln, Boxen und Körben ist in! Nähe kleine Utensilienkörbe oder Aufbewahrungstaschen, um Kleinigkeiten wie Fernbedienungen, Zeitschriften oder Handarbeitsutensilien ordentlich zu verstauen.

Schlaufenschals für Fenster: Mit schönen Schlaufenschals lassen sich Fenster einfach und stilvoll dekorieren. Durch das Hinzufügen von Schlaufen schaffst du ein elegantes Design.

Türstopper: Ein Türstopper ist gleichzeitig ein funktionales wie auch dekoratives Element. Denke beispielsweise an eine längliche Form, die an eine Schlange oder einen Dackel erinnert. Mit dem richtigen Stoff bekommt man das hin!

Sitzkissen: XL-Sitzkissen sind so gemütlich! Mit der richtigen Füllung bringst du damit Komfort und Design in deine Räume. In kleinerer Form mit Schaumstoff gefüllt nähst du Kissen für deine Gartenmöbel.

Wandbehänge: Kreative Wandbehänge kannst du aus verschiedenen Stoffen und Mustern herstellen. Einfache Stoffbahnen sind hier genauso möglich wie kunstvoll gestaltete Wandteppiche.

Topflappen und Küchenhandtücher: Auch deine Küche lässt sich mit selbstgenähten Accessoires aufwerten. Farbenfroh Topflappen oder individuelle Küchenhandtücher sind auch gleich eine schöne selbstgemachte Geschenkidee für die Küche.

Decken und Kissen sind selbstgemacht besonders schön anzusehen
Decken und Kissen sind selbstgemacht besonders schön anzusehen
© belchonock - Stock images by Depositphotos

Passe die Wahl der Stoffe und Nähprojekte an deinen Kenntnisstand an

Es gibt eine Vielzahl von Stoffen, die sich für das Nähen von Wohnaccessoires eignen. Anfänger sollten mit einfachen Nähprojekten und leicht zu handhabenden Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Fleece beginnen. Diese Stoffe ermöglichen es, die Grundlagen des Nähens zu erlernen, ohne dabei an Kreativität einzubüßen.

Wenn du Wohnaccessoires nähst, kannst du damit deine eigenen vier Wände verschönern und zudem bei dieser schönen Freizeit-Aktivität wunderbar entspannen. Wenn du mit der Bearbeitung von Stoffen wie Baumwolle und Leinen sicher im Umgang bist, kannst du weitere Stoffe wie Seide oder auch Spitze einsetzen und deine Fertigkeiten an der Nähmaschine schrittweise verbessern.

Werbung
Vorheriger ArtikelNachhaltiger Lifestyle: Mit der richtigen Ausrüstung und den besten Übungen ins Gym
Nächster ArtikelIndividuell und einzigartig: Hundezubehör von beautytau