Für ein sauberes Zuhause ist ein effektiver Staubsauger unerlässlich. Wir kennen als Reinigungsgerät für Boden und Polster vor allem klassische Geräte mit Staubbeutel oder einem auskippbaren Staubbehälter. In den letzten Jahren hat sich auf dem Markt allerdings eine neue Technologie etabliert. Diese stellt herkömmliche Staubsauger in den Schatten. Die Rede ist von dem Wasserstaubsauger. Mit seiner einzigartigen Funktionsweise bietet er eine effiziente Reinigungslösung für jeden Haushalt. Lerne in diesem Artikel die Vorteile und Eigenschaften dieser innovativen Geräte kennen.

Zu den vielen Vorteilen von einem Wasserstaubsauger gehört das Binden von Gerüchen
Zu den vielen Vorteilen von einem Wasserstaubsauger gehört das Binden von Gerüchen
© serezniy - Stock images by Depositphotos

Was ist ein Wasserstaubsauger?

Der Wasserstaubsauger unterscheidet sich grundlegend von herkömmlichen Staubsaugern mit und ohne Staubbeutel. Dabei musst du aber nicht die Vorstellung haben, dass der Boden nach dem Saugen feucht oder gar nass ist. Hier merkt man keinen großen Unterschied zum normalen Staubsauger. Die Bezeichnung „Wasserstaubsauger“ lehnt sich eher an die Technik an. Anstelle eines Staubbeutels nutzt das Gerät nämlich ein Wasserfiltersystem. Das Prinzip dahinter ist einfach erklärt: Durch das Wasser wird der aufgesaugte Schmutz gefiltert und im Wasser des Behälters zurückgehalten. 

Welche Vorteile bietet ein Wasserstaubsauger?

Du wirst beim Wasserstaubsauger vergleichen sicher beeindruckt sein, wieviele Vorteile solch ein Wasserstaubsauger mit sich bringt:

1. Staub wird gebunden

Es können bei einem Wasserstaubsauger keine Staubwolken oder unangenehme Gerüche während des Saugens entstehen. Das Wasserfiltersystem macht auf diese Weise eine besonders gründliche Reinigung möglich und sorgt für eine deutlich verbesserte Luftqualität im Raum.

2. Vielseitig einsetzbar

Das Wasserstaubsaug-Gerät ist nicht nur ideal für das Absaugen von Staub und Schmutz auf Böden, sondern eignet sich auch hervorragend für die Reinigung von Teppichen, Polstern, Vorhängen. Es können sogar Flächen damit gesäubert werden, die normalerweise schwer zu erreichen sind. Dazu gehören zum Beispiel Jalousien oder schwer zugängliche Ecken. Mit den unterschiedlichen Aufsätzen und Bürsten ist der Wasserstaubsauger ein echtes Multitalent.

3. Effizient in der Beseitigung schädlicher Stoffe

Bemerkenswert ist bei einem Wasserstaubsauger auch seiner Effizienz bei der Beseitigung von Allergenen und Luftschadstoffen. Das Wasserfiltersystem fängt nämlich nicht nur Staubpartikel ein, sondern beseitigt auch Pollen, Tierhaare, Bakterien und andere Allergene. So ist der Wasserstaubsauger besonders für Allergiker und Asthmatiker geeignet. Er reinigt die Raumluft von potenziell schädlichen Substanzen und trägt dadurch wie auch viele luftreinigende Pflanzen zu einem gesünderen Wohnklima bei.

4. Bindung von Gerüchen

Kennst du diesen unangenehmen Geruch, der sich beim Staubsaugen mit einem herkömmlichen Gerät manchmal in der Wohnung breit macht? Hierzu gibt es extra Duftkissen, die in das Gerät hinein gelegt werden, um dem Problem entgegenzutreten. Der Geruch entsteht, wenn sich Schmutz und Staub im Staubbeutel ansammeln.

Dieses Problem gehört mit dem Wasserstaubsauger der Vergangenheit an. Das Wasserfiltersystem sorgt dafür, dass alle Gerüche im Wasser gebunden werden. Ein angenehmes Raumklima bleibt erhalten und kann sogar noch verbessert werden, wenn man dem Wasser im Gerät einen frischen Duft beifügt.

5. Geldersparnis beim laufenden Betrieb

Wenn du einen Wasserstaubsauger besitzt, musst du nicht mehr in neue Staubbeutel investieren. Ein regelmäßiger Beutelwechsel bleibt aus.

Wie reinigt man einen Wasserstaubsauger?

Es ist wichtig, den Wasserstaubsauger regelmäßig zu reinigen, um eine optimale Leistung und eine lange Lebensdauer des Geräts zu gewährleisten. Beachten dabei immer die spezifischen Anweisungen des Herstellers, denn die Reinigungsmethoden können sich je nach Modell und Marke unterscheiden.

Die relativ einfache Reinigung eines Wasserstaubsaugers ist in nur wenigen Schritten erledigt. Wichtig ist vor allem der erste Schritt, den du vermutlich am häufigsten machen musst. Weitere Reinigungsmaßnahmen sollten je nach Einsatzhäufigkeit des Gerätes vorgenommen werden.

1. Wasserbehälter leeren

Zum Leeren des Wasserbehälters nimmst du den Behälter vorsichtig aus dem Gerät heraus und gießt das verschmutzte Wasser in die Toilette oder in das Waschbecken. Spüle den Behälter dann richtig aus, damit alle Rückstände entfernt werden.

2. Reinigung des Wasserfilters

In jedem Wasserstaubsauger ist ein Wasserfilter zu finden. Dieser hält den Schmutz zurück. Entferne für die Reinigung den Filter gemäß den Hersteller-Anweisungen und spüle ihn gründlich mit klarem Wasser aus. Dadurch werden alle Ablagerungen entfernt. Bevor du den Filter wieder in das Gerät einsetzt, sollte der Filter vollständig getrocknet sein. Dies kann einige Stunden oder manchmal auch die ganze Nacht dauern.

3. Reinigung von Saugschlauch und Düsen

Hin und wieder solltest du auch den Saugschlauch und die Düsen des Gerätes auf Verstopfungen oder Ablagerungen prüfen. Wenn du etwas entdeckst, was die Funktion des Saugers beeinträchtigen könnte, entferne den Schmutz manuell oder spülen die Teile mit Wasser ab. Auch hier solltest du nach der Reinigung keinesfalls nasse Teile am Gerät anbringen und diese immer erst vollständig durchtrocknen lassen.

4. Gehäuse-Reinigung

Wische das Gehäuse des Staubsaugers mit einem feuchten Tuch und einem milden Reinigungsmittel ab. Dadurch entfernst du Staub und Schmutz. Bei dieser Maßnahme sollte keinesfalls Wasser in das Innere des Geräts gelangen.

5. Überprüfung der Dichtungen

Nach längerem Gebrauch kann es sich als sinnvoll herausstellen, die Dichtungen und O-Ringe des Wasserstaubsaugers auf Beschädigungen oder Verschleiß zu überprüfen und diese gegebenenfalls gemäß den Anweisungen des Herstellers zu ersetzen.

6. Motor-Wartung

Je nach Modell ist in bestimmten zeitlichen Abständen eine Wartung des Motor deines Wasserstaubsaugers angebracht. Lies dazu am besten die Gebrauchsanweisungen des Herstellers. Hier bekommst du auch Informationen darüber, wann Schmiermittel oder Filter ausgetauscht werden sollten.

Fazit

Ein Wasserstaubsauger ist eine effektive Alternative zum herkömmlichen Staubsauger. Die Anschaffung lohnt sich vor allem dann, wenn man Wert auf eine gründliche Entfernung von kleinsten Staubpartikeln, Bakterien und Allergenen legt und sich zudem an gut riechender Luft im Innenraum erfreut.

Werbung
Vorheriger ArtikelHochzeitsalbum erstellen und Erinnerungen stilvoll festhalten
Nächster Artikel10 Vagusnerv Übungen mit A4-Poster einfach ausdrucken