Wenn du sympathisch wirken möchtest und dein Auftreten dahingehend ausrichtest, wirst du mit Freude durch den Alltag gehen. Das Miteinander mit anderen Menschen ist viel entspannter und angenehmer. Dabei geht es gar nicht um unser Aussehen oder um unseren IQ – einzig und allein ein sympathischer Ausdruck ist wichtig, um Türen zu öffnen und die Herzen auf unserer Seite zu haben. Dabei gehören die Eigenschaften Offenheit, Ehrlichkeit und Verständnis zur Basis der Sympathie, die man mitbringen sollte. Lerne jetzt, mit welchen sechs Eigenschaften du auf Anhieb sympathisch wirken kannst.

1. Lächeln ist der beste Weg

Wenn du jemanden anlächelst, bekommst du mit großer Wahrscheinlichkeit ein Lächeln zurück. Lächeln steckt an! Zudem glaubt dein Gegenüber, dass du ihm nichts Böses willst. Daher ist deine positive Gesichtsmimik ein großer und einfacher Schritt, um sympathisch zu wirken. Wer will auch gern mit jemandem reden oder überhaupt etwas zu tun haben, wenn dieser einen grimmig oder ablehnend ansieht.

WERBUNG
Ein freundliches Lächeln und eine offene rt der Kommunikation lassen dich auf Anhieb sympathisch wirken
Ein freundliches Lächeln und eine offene rt der Kommunikation lassen dich auf Anhieb sympathisch wirken
© AndrewLozovyi - Stock images by Depositphotos

2. Namen und Details in Gesprächen merken

Wenn du jemanden neu kennenlernst, merke dir gleich unbedingt seinen Namen. Geht das Gespräch tiefer, können andere persönliche Informationen für spätere Unterhaltungen sehr wertvoll für deine Sympathiepunkte sein. Wenn du dich in den nächsten Gesprächen beispielsweise auf ein Hobby des Gegenübers beziehen kannst, wird dieser sofort bemerken, dass du ein aufmerksamer und interessierter Zuhörer bist. Das klappt natürlich auch mit vielen anderen Themen wie Kinder, Haustiere, Weg zur Arbeit oder oder oder …

Im Gespräch sollte man aufmerksam zuhören und sich auf jeden Fall den Namen des Gesprächspartners merken
Im Gespräch sollte man aufmerksam zuhören und sich auf jeden Fall den Namen des Gesprächspartners merken
© HayDmitriy - Stock images by Depositphotos

3. Sympathisch wirken, indem man Interesse zeigt

Ständig den Blick schweifen lassen oder auf das Smartphone schauen, während dein Gesprächspartner spricht – das sind Gesten, die dich gar nicht sympathisch wirken lassen. Halte stattdessen Blickkontakt, ohne zu starren. Hake nach, wenn sich Rückfragen anbieten. Sei insgesamt interessiert, um beim Gegenüber Sympathie-Punkte zu sammeln. Nutze eine positive, offene Körpersprache mit einer nicht übertriebenen aber aktiven Gestik. Und auch wenn deiner Ansicht nach mit dieser Person nun genug gesprochen wurde – beende das Gespräch auf eine freundliche Art und Weise, indem du dich für das nette Gespräch bedankst und noch einen schönen Abend wünscht. 

Bei Berührungen solltest du als sympathischer Mensch immer genau abwägen, wann diese angemessen sind. Rückt dein Gegenüber beispielsweise von dir ab, ist es sicherlich nicht angemessen, demjenigen auf die Schulter zu klopfen. Reiche dann besser nur respektvoll zum Abschied die Hand.

4. Authentisch bleiben

In Gesprächen sollte man immer echt rüberkommen und sich keinesfalls verstellen. Das merkt dein Gegenüber sofort und lässt dich gekünstelt wirken. Rollen spielen kann man auf der Theaterbühne aber nicht im echten Leben. Vorsichtig sein muss man hier auch mit dem Verteilen von Komplimenten: Zu viele Komplimente können übertrieben rüber kommen und das Gespräch schnell kippen lassen.

5. Kritik respektvoll äußern

Wenn du jemanden kritisieren möchtest, bleibe dabei immer respektvoll und sachlich. Achte darauf, positiv in das Gespräch einzusteigen und auch positiv wieder abzuschließen. Diese „Sandwich-Methode“ in der Kommunikation von Kritik lässt dich sympathisch wirken.

Nicht lästern

Wenn du über andere sprichst, solltest du nicht ins Lästern verfallen. Ein solches Verhalten macht schnell die Runde und lässt dich insgesamt nicht gut dastehen. Am besten behältst du deine negative Meinung über andere immer für dich.

Mit diesen sechs Tipps kannst du auf Anhieb sympathisch wriken
Mit diesen sechs Tipps kannst du auf Anhieb sympathisch wirken
© via Canva.com

6. Sich nicht in den Mittelpunkt drängen

Sympathische Menschen stellen sich nicht dar, um im Mittelpunkt zu stehen. Wenn die in den Mittelpunkt gestellt werden, nehmen sie diesen Momente dankend und selbstbewusst an. Dabei ist stilvolle Bescheidenheit immer sympathischer als angeberisches Verhalten.

Genieße es, in den Mittelpunkt gestellt zu werden aber dränge dich nicht selbst in diese Position, um sympathisch zu wirken
Genieße es, in den Mittelpunkt gestellt zu werden aber dränge dich nicht selbst in diese Position, um sympathisch zu wirken
© YAY_Images - Stock images by Depositphotos
Werbung
Vorheriger ArtikelWie kleine Aufmerksamkeiten die Freundschaft stärken – 5 Tipps
Nächster Artikel5 verrückte Junggesellinnenabschied Ideen für ein unvergessliches Ereignis