Der Hauseingang ist der Bereich, den Gäste und alle Lieferanten direkt sehen und beim Warten von der Tür auch länger betrachten. Umso mehr lohnt es sich, beim Hauseingang gestalten ein wenig Zeit zu investieren. Im Zuge des Bauens werden viele gestalterische Aspekte bereits berücksichtigt. Dazu gehört das Einplanen von Stufen oder auch einer Überdachung. Den Feinschliff liefert dann die liebevolle Dekoration.

1. Hauseingang mit Stufen gestalten

Liegt der Bau auf einem abschüssigen Gelände, kommt es an manchen Bereichen des Hauses bei durchgängig gerader Bauart teilweise zu großen Höhenunterschieden zwischen Außengelände und Türen bzw. Fenstern. Dieser Unterschied muss ausgeglichen werden, was in der Regel über Stufen möglich ist. Wieviele Stufen hier notwendig sind, hängt von dem Höhenunterschied ab. Du kannst großflächige Ebenen als Plateau vor deiner Haustür einplanen. Diese eignen sich hervorragend für eine schöne Deko mit Pflanztöpfen oder Ähnlichem. Natürlich kann man auch nur einen kleinen Bereich direkt vor der Tür erhöhen.

Höhenunterschiede von Hauseingang und Außengelände gleicht man mit Hilfe von erhöhten Plateaus und Stufen aus
Höhenunterschiede von Hauseingang und Außengelände gleicht man mit Hilfe von erhöhten Plateaus und Stufen aus
© photographee.eu - Stock images by Depositphotos

2. Überdachung über dem Eingang

Manche Häuser sind architektonisch direkt mit einer festen Überdachung vor dem Hauseingang versehen. Doch es gibt auch viele Bauten, bei denen man im Regen steht, wenn man lange auf den Hausherren wartet oder als Hausherr selbst intensiv nach dem Schlüssel in der Tasche sucht. Für diesen Moment sind Hausüberdachungen perfekt, die sich mit etwas handwerklichem Geschick leicht anbringen lassen.

3. Besonderes Türschild anbringen

Um deinem Hauseingang eine individuelle Note zu verleihen, kannst du ein Türschild personalisieren lassen. Da gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten von Acrylglas bis zum Holzschild mit Gravur. Lass hier nur den Nachnamen der Familie verewigen oder schreibe gleich alle Vornamen der Familienmitglieder dazu. Auch ein kunstvolles Monogramm macht sich an dieser Stelle gut, wenn du es außergewöhnlich magst!

4. Hauseingang dekorieren

Du liebst die Natur und saisonale Deko? Dann sind Türkränze eine schöne Idee. Diese kannst du ganz nach Saison immer wieder passend austauschen. Von kleinen zarten Kränzen bis zu üppigen Schmuckstücken für den Hingucker an der Haustür findest du vielfältige Modelle im Handel oder du bastelst dir einfach selbst einen Kranz! Mit einer Anleitung gelingt das spielend leicht.

Zu Ostern zieren oftmals Kränze mit hübschen Zweigen und Ostereiern die Türen, zu Weihnachten sind es Christbaumkugeln, Hirschgeweihe und Tannenzapfen.

Eine weitere Möglichkeit für mehr Individualität vor dem Haus ist das Platzieren von Pflanzkübeln und Pflanztöpfen. Vielleicht magst du es stilvoll und puristisch, dann wähle eckige Fiberglas-Töpfe und pflanze nur immergrüne Koniferen hinein. Oder du entscheidest dich für eine blühende Pracht an saisonalen Pflanzen. Abwechslungsreich aber trotzdem stilvoll sieht es übrigens aus, wenn du Töpfe der selben Art und Farbe in verschiedenen Größen nebeneinander positionierst.

Auch alte Obst- oder Weinkisten aus Holz bieten eine dekorative Möglichkeit, wenn du kreativ den Hauseingang gestalten möchtest. Sie können nebeneinander oder übereinander als Regal für kleinere Töpfe mit Sukkulenten genutzt werden. Du kannst auch einen Kranz hineinstellen, Tannenzapfen verteilen oder die kleinen Kästen auf andere Art und Weise   originell dekorieren.

Dekoriere deinen Hauseingangsbereich saisonal mit einem Türkranz und Pflanzgefäßen
Dekoriere deinen Hauseingangsbereich saisonal mit einem Türkranz und Pflanzgefäßen
© Hannamariah - Stock images by Depositphotos

5. Lichtakzente setzen

Zum Schluss ist es wichtig, dass man beim Hauseingang gestalten auch an die Dunkelheit denkt. Schließlich sollte dieser Bereich ja auch in den dunklen Monaten am Morgen, nach Einsetzen der Dämmerung und natürlich auch am Abend ordentlich in Szene gesetzt werden, wenn man nach Hause kommt oder Besuch erwartet.

Du kannst dafür neben dem Hauseingang Strahler im Boden oder an der Wand positionieren, die die Hauswand hervorheben. Dieses Licht ist für den Betrachter nur ein Akzentlicht, es betont und erhellt den Hauseingang. Für eine richtige Beleuchtung lohnt sich die Kopplung einer Leuchte mit einem Bewegungsmelder, welcher automatisch aktiviert wird, wenn sich jemand deinem Eingang nähert. Achte bei der Positionierung darauf, dass man nicht unangenehm geblendet wird.

Auch sind punktuelle Pollerleuchten schön, die den Weg zum Hauseingang mit Licht betonen. Diese kann man in den Beeten entlang der Zuwegung einsetzen, im Rasen oder in der Pflasterung integrieren. 

Eine gezielte Beleuchtung mit besonderen Effekten wie indirektem Licht setzt die Hauszuwegung und deinen Hauseingang schön in Szene
Eine gezielte Beleuchtung mit besonderen Effekten wie indirektem Licht setzt die Hauszuwegung und deinen Hauseingang schön in Szene
© in4mal - Stock images by Depositphotos
Werbung
Vorheriger ArtikelEine Mittelmeer Kreuzfahrt bietet vielfältige Reiserouten
Nächster ArtikelBaby ankündigen: Wie gestaltet man eine Geburtskarte selbst?