Eine Wärmflasche benutzen wir für verschiedene Zwecke sowohl im Kindes- wie auch im Erwachsenenalter. Es handelt sich dabei um einen in der Regel gut formbaren Behälter, der mit heißem Wasser gefüllt wird. Dadurch speichert er für eine längere Zeit Wärme und gibt diese an sein Umfeld ab. Die meisten Wärmflaschen sind aus Gummi oder Kunststoff gefertigt. Sie haben eine obere Öffnung zum Befüllen und eine Schraubkappe oder Stopfen, um das Wasser darin zu halten. 

Eine Wärmflasche benutzen und von der angenehmen Wärme profitieren kann man auch als Kind
Eine Wärmflasche benutzen und von der angenehmen Wärme profitieren kann man auch als Kind
© NewAfrica - Stock images by Depositphotos

Wärmflasche bei gesundheitlichen Beschwerden einsetzen

Wärmflaschen werden oft benutzt, um Schmerzen oder Beschwerden zu lindern. Das geschieht durch ihre Wärmeabgabe an bestimmte Körperbereiche. Diese körperlichen Beschwerden können sich bessern, wenn sich eine Wärmflasche benutzen lässt:

Verspannungen lösen

Bei Muskelverspannungen im Nackenbereich oder unteren Rücken ist eine Wärmflasche ein nützlicher Helfer. Die Wärme kann dazu beitragen, Muskeln zu entspannen und dadurch Schmerzen oder Verspannungen zu lindern. Es gibt für den Nacken extra geformte Nackenwärmflaschen*.

Muskelkater behandeln

Wie allgemein bekannt ist, kann Wärme dazu beitragen, die Durchblutung im Körper zu verbessern. Durch Zufuhr von Wärme werden die Blutgefäße erweitert. Dies kann dazu beitragen, Schmerzen zu lindern und die Heilung zu fördern. Bei Muskelkater ist es beispielsweise hilfreich, die betroffenen Bereiche zu wärmen. Durch den angeregten Blutfluss kann sich das Muskelgewebe schneller regenerieren.

Wärme gegen hartnäckigen Husten

Durch die gesteigerte Durchblutung im Brustbereich bei Auflegen einer Wärmflasche, kann festsitzender Schleim verflüssigt werden. Ein Hustenreiz wird abgemildert. Achte aber in dem Fall auch darauf, dass du genügend trinkst!

Gegen Bauchschmerzen

Magenkrämpfe, Blähungen, Regelschmerzen (hier ist eine längliche Flasche zum Umbinden* sehr praktisch!) – all diese häufigen Arten von Bauchschmerzen sind oft harmlos und können durch Wärme gelindert werden. Das Wasser sollte hierfür nur warm, nicht heiß sein. Häufig reichen 15 Minuten Wärme auf dem Bauch schon aus, um eine Besserung durch die geförderte Durchblutung zu spüren. Massiere den Bereich anschließend noch eine Weile.

Hilfe bei Gelenkbeschwerden

Vor allem in der kalten Jahreszeit haben Menschen mit chronischen Gelenkbeschwerden stärkere Symptome. Der Grund dafür liegt häufig in einer eingedickten Gelenkflüssigkeit durch den gedrosselten Stoffwechsel bei kalten Temperaturen. Die Gelenke sollte dann am besten warmgehalten werden, dafür kann man sehr gut eine Wärmflasche benutzen. Sie regt die Durchblutung in dem betroffenen Bereich an, so dass die Gelenkflüssigkeit verdünnt wird.

Wärmflasche benutzen und Entspannung fördern

Sie begleitet uns bei verschiedenen Beschwerden, die Wärmflasche kann aber vor allem auch für unsere Entspannung sehr hilfreich sein:

Abbau von Stress

Wärme allgemein kann den Wohlfühlfaktor heben und dadurch helfen, den Körper zu entspannen und Stress abzubauen. Schon das einfache Halten einer Wärmflasche ist für manche Menschen bereits ein beruhigendes Ritual, was den Geist beruhigt.

Besserer Schlaf

Man liegt mit eiskalten Füßen im Bett und kann partout nicht einschlafen – kennst du das auch? Eine Wärmflasche kann dir dabei helfen, deine Füße und auch den Körper zu erwärmen und eine angenehme Temperatur im Bett zu erhalten. So kannst du sicherlich nicht nur besser (ein-)schlafen, auch dein Körper kann sich in dieser angenehm warmen Umgebung gut entspannen.

Tipp: Extra für die Füße gibt es Fußwärmer mit integrierter Flasche* – ist nicht unbedingt für das Bett geeignet, macht sich aber klasse im Home Office oder von dem Fernseher auf dem Sofa!

Achtung!

Es ist äußerst wichtig, Wärmflaschen sicher zu verwenden. Zu heiße Temperaturen können zu Verbrennungen oder andere Verletzungen führen. Achte also immer darauf, dass du den Verschluss ordentlich schließst, eine Wärmflasche mit Stoffüberzug* verwendest und – wenn du einem Kind oder einer hilfsbedürftigen Person die Wärmflasche gibst – solltest du immer sichergehen, dass diese Person nicht eventuell den Verschluss öffnen könnte. Für kleine Kinder ist zur Behandlung von Bauchschmerzen ein Wärmflaschengürtel* sehr praktisch!

Fazit

Wir sehen: Eine Wärmflasche kann dazu beitragen, den Körper zu entspannen, Schmerzen zu lindern und den Geist zu beruhigen. wichtig ist allerdings, dass man weiß, dass eine Wärmflasche nicht in allen Fällen geeignet ist. Bei einigen Erkrankungen oder Verletzungen sollte sie nicht angewendet werden. Es ist immer ratsam, eine Ärztin bzw. einen Arzt zu konsultieren, wenn man sich hier unsicher ist.

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link. Wenn du das verlinkte Produkt kaufst, bekomme ich eine Provision.  Für dich ändert sich nichts am Preis.

Werbung
Vorheriger ArtikelSo gelingt das Kochen mit Rotwein
Nächster ArtikelWelches Uhrenarmband passt zu welcher Gelegenheit?