Hüte sind nach wie vor etwas Besonders. Wer einen Hut trägt, benutzt ihn häufig als Markenkennzeichen und ist dann kaum noch ohne zu sehen. Bei einigen Prominenten kann man dieses Phänomen beobachten. Dabei sollten wir uns das schöne Accessoire vielleicht doch einmal genauer ansehen und auch mal anprobieren! Man sieht mit vielen Modellen ganz und gar nicht kostümiert oder overdressed aus! Hut tragen unterstreicht deine Persönlichkeit. Dein Style kann damit sowohl cool wie auch elegant aussehen. Es kommt darauf an, wie man das Gesamtoutfit zusammenstellt. Schau dir hier einige Ideen an.

Ganz einfach starten mit dem Strohhut im Sommer

Überleg einmal kurz, ob du nicht vielleicht doch schonmal einen Hut getragen hast … letzten Sommer am Strand? Genau! Sooo weit entfernt ist der Gedanke doch also gar nicht.

Wenn du dich langsam an das Thema Hut tragen heranwagen möchtest, bieten dir Strohhüte wie die von www.hut.de eine optimale Möglichkeit! Im Sommer fällt das Styling gar nicht sonderlich auf, da bist du unter vielen Gleichgesinnten – vor allem in den Urlaubsregionen. 

Strohhüte geben deinem sommerlichen Look nicht nur den letzten Schliff, die schützen auch noch deine Haut und deine Augen vor zu viel Sonne. Es gibt sie in kleiner und großer Ausführung, mit bunten Designs und ganz schlicht. Du kannst dein schönes Offshoulder-Kleid und sogar problemlos auch eine Sonnenbrille dazu kombinieren. 

Strohhüte ermöglichen dir den Einstieg in die Looks mit Hut
Strohhüte ermöglichen dir den Einstieg in die Looks mit Hut
© via Canva.com

Der casual Style mit Hut

Wenn du dich dann an den Look mit Hut tragen gewöhnt hast, kannst du beim Saisonwechsel zu einem schickeren Style übergehen. Verschiedene Materialien wie Samt oder fein glänzende Hüte bieten eine große Vielfalt. Feine Stoffe wirken immer elegant, gröbere oder natürliche Materialien hingegen lässig und ungezwungen.

Ein einfacher Hut verpasst deinem Casual Outfit eine souveräne Note
Ein einfacher Hut verpasst deinem Casual Outfit eine souveräne Note
© via Canva.com

Hut tragen auf dem Weg zum Büro

Ton-in-Ton geht bei Hüten immer! Bleib einfach komplett in Schwarz gekleidet oder wähle zurückhaltende Farben wie Taupe, Grau, dunkles Braun oder Beige. Da kannst du zum Rollkragenpulli greifen oder auch zum Blazer. Der Hut verpasst deinem Outfit den besonderen Look. Edel und schick! Da er immer ein wenig an einen maskulinen Kleidungsstil erinnert, wirkt die Frau darin souverän und lässt sie zudem selbstbewusst rüberkommen. Das kann einem in der Business-Welt schonmal den Rücken stärken.

Für den extravaganten Look kann die Dame zum Blazer einen Hut tragen
Für den extravaganten Look kann die Dame zum Blazer einen Hut tragen
© via Canva.com

Unterstreiche deinen Charakter

Nur mutige Typen können ein Hut tragen? So ein Quatsch! Mit einem passenden Hut kannst du deine feminine Seite betonen oder auch eine eher maskuline Note in deinen Gesamtlook einbringen. Mach den Hut als besonderes Accessoire zum Hauptdarsteller deines Outfits, indem du den Rest eher zurückgenommen stylst und insgesamt nicht zu viele Farben verwendest. 

Unterstreiche deinen Charakter mit dem passenden Hut
Unterstreiche deinen Charakter mit dem passenden Hut
© via Canva.com

Welcher Hut steht mir?

Kommen wir zu der Frage: Welche Größe und welche Hutform soll ich wählen? Das ist einerseits natürlich Geschmacksfrage, andererseits passen unterschiedliche Hutformen mehr oder weniger zu den verschiedenen Gesichtsformen:

Ovales Gesicht

Du kannst tragen, was dir gefällt! Achte allerdings auf eine zu deinem individuellen Farbtyp passende Farbwahl.

Eckiges Gesicht

Hier lohnt es sich, zu einem Hut mit einem hohen Kopfteil zu greifen – gern geschwungen oder in rundlichem Stil. Durch die Höhe des Hutes wird dein Gesicht optisch in die Länge gezogen, die weichen Konturen lassen markante Gesichtszüge weicher wirken.

Rundliches Gesicht

Diese Gesichtsform verträgt sich mit schmalen Krempen nicht so gut. Flache Hüte mit großen/breiten Krempen sehen dagegen hervorragend aus. Sie schmeicheln deinem Gesicht.

Herzförmige Gesichtsform

Greife am besten zu kleinen Hüten mit kleiner Krempe. Durch eine breite Krempe sieht deine ohnehin schon breite Stirn nur noch breiter auss. Rundlich geformte Hüte lassen deine markante Gesichtsform weicher wirken.

Insgesamt lohnt sich bei den verschiedenen Gesichtsformen stets das An- und Ausprobieren! Wichtig ist, dass du dich am Ende damit wohl fühlst. 

Muss man einen Hut im Innenraum abnehmen?

In Innenräumen gehört es sich für jeden Gentleman, den Hut zu ziehen. Doch bei der Dame sieht es anders aus: Sie darf den Hut stets auf dem Kopf behalten – sogar bei Gottesdiensten und Stehparties. Dennoch bietet es sich häufig an, den Hut doch abzusetzen. Wenn du beispielsweise ein langes Abendessen vor dir hast, dann kann der Hut sich vielleicht auf Dauer als lästig erweisen. 

Vorheriger ArtikelWas du beim Umzug beachten solltest
Nächster ArtikelKleines Kinderzimmer platzsparend einrichten