Unser Zuhause wird immer einfacher bedienbar. Vieles lässt sich nicht nur inzwischen bequem vom Sofa aus steuern, auch wenn man irgendwo außerhalb unterwegs ist, kann man im eigenen Heim durch die fortgeschrittene Vernetzung und WLAN technisch für Effekte sorgen. Erfahre nun, was genau uns die Vorteile eines Smart Homes sind.

Intelligente Bedienung verschiedener Geräte über das Smartphone via App - so funktioniert die Smart Home Technologie
Intelligente Bedienung verschiedener Geräte über das Smartphone via App - so funktioniert die Smart Home Technologie
© aa-w via depositphotos.com

Was sich beim Smart Home einfach steuern lässt

Die Bezeichnung „Smart Home“ steht für technische Verfahren und Systeme in Wohnräumen und Wohnhäusern. Hierdurch wird die Wohn- und Lebensqualität sowie die Sicherheit verbessert werden. Steuern lassen sich z.B.:

  • Lampen
  • Kameras der Alarmanlage
  • Heizung
  • Waschmaschine
  • Kaffeemaschine
  • Jalousien
  • Musik
Lampen über das Smartphone regulieren gehört typischerweise zu den Vorteilen des Smart Homes dazu
Lampen über das Smartphone regulieren gehört typischerweise zu den Vorteilen des Smart Homes dazu
© Moritz Kindler via unsplash.com / CC0

Vernetzung verschiedener Systeme möglich

Vielleicht denken viele Menschen noch, dass man mit einem System die LED Leiste hinter dem Regal und mit einem anderen System die Überwachungskamera im Garten steuern kann – viel Technik, viele Apps, viel Durcheinander. Das mag abschreckend klingen. Doch diese Zeiten sind längst Vergangenheit!

Mit der Technologie von Tuya Smart kann man Produkte unterschiedlicher Hersteller miteinander vernetzen. In einem offenen System können hier verschiedene Produkte in ihrer Bedienung über eine einzige App hinzugefügt und bedient werden. Dabei ist es egal, ob es sich um Lampen, Heizungen oder Kameras einer Alarmanlage handelt.

Energie sparen

Wer kurz über die technischen Möglichkeiten einer Smart Home Installation nachdenkt, kommt schnell auf den großen Vorteil der Energieeinsparung. Heizungen lassen sich nämlich genau dann aus der Entfernung einschalten, wenn man weiß, dass man bald nach Hause kommt. Sie müssen also nicht dauerhaft eingeschaltet sein. Selbst die Raumtemperatur lässt sich anzeigen! Volle Kontrolle und voller Überblick über das eigene Smartphone.

Vorteile eines Smart Homes mit dem Handy steuern
Vorteile eines Smart Homes mit dem Handy steuern
© Jonas Leupe via unsplash.com / CC0

Anwesenheit vortäuschen

Wie aus einer Statistik zu sehen ist, sinkt die Anzahl der Wohnungseinbrüche dann, wenn Kriminelle jemanden im Haus vermuten. Gerade in Corona-Zeiten ist die Anzahl der Wohnungseinbrüche enorm gesunken, da wir oftmals zu Hause waren.

Die Vorzüge eines Smart Homes sind daher diesbezüglich nicht von der Hand zu weisen. Wenn wir nicht im Haus sind – egal ob wir dann auf der Arbeit sind oder uns für längere Zeit im Urlaub befinden – kann man durch die unregelmäßige Bedienung der Innenraum-Beleuchtung, Bewegungen der Jalousien sowie eine Überwachung der Räumlichkeiten innen und/oder außen durch Außenkameras eine Anwesenheit ganz einfach vortäuschen. So hat man jederzeit ein Gefühl der Kontrolle und damit mehr Sicherheit in Bezug auf ein leer stehendes Anwesen.

Bequem ist es auch noch!

Wenn man vom Sofa aus alle möglichen Dinge steuern kann, erhöht sich natürlich die Lebensqualität im Haus enorm. Nach einem anstrengenden Arbeitstag sind wir alle dankbar darüber, dass sich vieles automatisch steuern lässt und wir nicht noch extra Wege zurücklegen müssen. So kannst du beispielsweise deine modernen LED Lichtelemente im Wohnraum für ein schöneres Ambiente einfach mit dem Smartphone einschalten! Eine Sprachsteuerung ist übrigens auch möglich.

Sicherheit für dich und für Andere

Nehmen wir einmal an, du hast Verwandte, die aufgrund ihres Alters oder einer Krankheit bei ihnen zu Hause eventuell in Notlagen geraten könnten. Mit Hilfe von Smart Home Anlagen können sie mit dir in Verbindung treten, indem sie einfach die Sprachsteuerung aktivieren und sich mit dir vernetzen! Und auch, wenn sie nicht selbst aktiv werden, kannst du über eingebaute Kamerasysteme auf Wunsch stets überprüfen, ob es deinen Lieben gut geht. Das beruhigt beide Seiten.

Vorteile eines Smart Homes lassen sich etwas kosten

Wenn ein Smart Home System kabelgebunden ist, entstehen in der Regel höhere Kosten als bei Nutzung von Funktechnologien. Generell lohnt es sich, zunächst immer mit einer Basisanlage zu beginnen und diese dann Stück für Stück ganz nach dem eigenen Bedarf zu erweitern. Bei manchen Geräten ist auch nicht unbedingt eine Smarte Bedienung notwendig: Wer beispielsweise morgens frischen Kaffee haben möchte, kann anstatt der smarten Bedienung auch einfach auf eine programmierbare Kaffeemaschine mit Timerfunktion umsteigen.

Werbung
Vorheriger ArtikelImmergrüne Pflanzenbilder als pflegeleichte Wanddekoration
Nächster ArtikelWelche Ohrringe passen zu mir?