Werbung

Wenn du deiner Mutter ein besonderes Geschenk zum Muttertag machen möchtest, backe ihr eine Torte! Die Zeit, die du hier investierst, ist ein Ausdruck deiner Zuneigung und wird sicherlich sehr geschätzt. Dieses leckere Rezept stammt von Lena Fuchs „Mein leckeres Leben und wurde für die Gmundner Keramik Manufaktur GmbH & Co KG kreiert.

Tiramisu Torte backen

Für die Tiramisu Torte benötigst du eine Springform der Größe 18 oder 20 cm Durchmesser.

Tiramisu Torte backen

Zutaten für das Biskuit:

  • 6 Bio Eier
  • 120 g feiner Rohrohrzucker
  • 6 EL heißes Wasser
  • 180 g Einkorn oder Dinkelmehl
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Weinstein Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Creme:

  • 2 Bio Eigelb
  • 400 g Mascarpone
  • 250 g Schlagsahne
  • 50 g feiner Rohrohrzucker
  • 2-3 EL Rum
  • ¼ TL gemahlene Vanille

Zum Tränken:

  • 200 ml Espresso
  • 1 EL Rum

Nach Belieben zum Füllen der Torte:

  • 1 Glas Kirschkompott, z.B. von Bonne Maman
  • etwas Kakaopulver, zum Bestäuben

Zubereitung der Tiramisu-Torte

Zunächst werden die Tortenböden gebacken

  1. Für das Biskuit schlägst du die Eier mit Zucker in der Küchenmaschine hellschaumig auf. Das dauert etwa 10 Minuten. Dabei solltest du das heiße Wasser nach und nach untermixen.
  2. Im nächsten Schritt wird das Mehl mit Mandeln, Backpulver und Salz vermengt und dann vorsichtig unter die aufgeschlagene Eimasse gehoben. Zuerst mit dem Schneebesen arbeiten und dann einmal ganz vorsichtig mit dem Gummispatel mischen.
  3. Anschließend befettest (mit Butter) und bemehlst du 3 runde Tortenformen (18-20 cm Durchmesser). Das überschüssige Mehl sollte man gut aus der Form herausklopfen. Die Biskuitmasse teilst du dann auf die drei Formen auf. Natürlich kannst du auch jeden Boden mit nur einer Form einzeln backen.
  4. Der Teig wird im vorgeheizten Ofen bei 180°C Heißluft ca. 20 Minuten gebacken.
  5. Dann stürzt du den Boden/die Böden aus ihrer Form und lässt alles abkühlen.
Tiramisu Torte
Tiramisu Torte
© Lena Fuchs für die Gmundner Keramik Manufaktur GmbH & Co. KG

Die Creme

  1. Hierfür musst du die Eigelbe mit Zucker über einem warmen Wasserbad cremig aufschlagen.
  2. Dann werden die Mascarpone, Rum und Vanille zugegeben und untergerührt.
  3. Die Schlagsahne solltest du cremig steif schlagen und ganz zuletzt unterheben.

Torte zusammensetzen

  1. Zunächst setzt du den ersten Biskuitboden auf einen Tortenteller und tränkst ihn mit 5 bis 6 EL Espresso und Rum. Dann 5 bis 6 EL der Tiramisucreme darauf verteilen und bis zu den Rändern verteilen. Wer möchte, kann nun ein paar Löffel Kirschkompott auf die Creme geben. Dann gibst du den zweiten Biskuitboden darauf und drückst ihn leicht an. Wieder mit Espresso tränken, mit Tiramisucreme bestreichen, Kirschkompott darauf und den dritten Boden darauf legen. Den letzten Tortenboden tränkst du nochmal mit Espresso und streichst die Tiramisu Torte rundherum leicht mit der Creme ein. Nun muss die Torte und die übrige Creme für mindestens eine Stunde kühl gestellt werden.
  2. Die Torte nach dem Kühlen noch einmal oben und rundherum einstreichen. Das klappt am besten mit einer kleinen Winkelpalette. Um den „Half-naked-Look“ zu erzeugen, fährt man so lange mit der Winkelpalette glatt an den Rändern entlang, bis Stellen von der Torte sichtbar werden.
  3. Für die Dekoration kannst du ganz nach Belieben etwas Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und diese dekorativ auf einer Seite schön aufspritzen. Am Ende noch mit Kakaopulver bestäuben und wie man möchte mit (essbaren) Blüten verzieren.
  4. Die Torte dann bis zum Servieren kühl stellen und gemeinsam mit der besten Mami genießen.

Als Alternative zur Tiramisu Torte kannst du auch eine Himbeeren-Torte in Herzform backen.

Quelle: TrendXpress

Werbung
Unbegrenzter Zugang zu über 7.000+ Magazinen und Zeitungen - Mobil, Tablet und Desktop und jederzeit kündbar! Für nur 0,99 € einen Monat Readly testen!
Vorheriger ArtikelDie passende Bademode für deine Figur
Nächster ArtikelEine Automatikuhr ist praktisch und zeitlos