Hast du schon einmal daran gedacht, deine nächste Gartenparty mit einer Minibar zu bereichern? Eine gut ausgestattete Bar im eigenen Garten oder Keller kann der perfekte Ort sein, um Freunde und Familie zu empfangen und ihnen leckere Getränke anzubieten. In diesem Artikel erfährst du, wie du deine eigene Minibar einrichten und betreiben kannst, um eine entspannte und unterhaltsame Atmosphäre zu schaffen.

Die Planung der Minibar

Bevor du mit dem Einrichten der Minibar beginnst, solltest du den Standort sorgfältig auswählen. Die Bar sollte gut zugänglich sein und in der Nähe von Stromquellen oder anderen benötigten Ressourcen platziert werden. Die Größe und Art der Bar hängt von deinen Bedürfnissen ab. Du kannst eine kleine mobile Bar oder eine größere, fest installierte Bar mit Zapfanlage für Zuhause wählen, je nachdem, wie viel Platz und Budget du zur Verfügung hast. Die Planung ist, wie so oft, der wichtigste Schritt, denn falls diese nicht gut durchgeführt wird, kann es passieren, dass die Minibar am Ende nicht so genutzt wird, wie zunächst erhofft.

Wenn du eine Minibar zu Hause einrichtest, lohnt es sich, von allen Zutaten ein bißchen vorrätig zu haben
Wenn du eine Minibar zu Hause einrichtest, lohnt es sich, von allen Zutaten ein bißchen vorrätig zu haben
© bogdan.hoda - Stock images by Depositphotos

Beschaffung von Ausrüstung und Vorräten

Eine Minibar braucht verschiedene Ausrüstungen und Vorräte, um richtig funktionieren zu können. Wähle passendes Barwerkzeug und -zubehör wie Shaker, Messbecher, Eisbehälter und Glaswaren aus. Für den Getränkevorrat solltest du verschiedene Spirituosen, Mixer und Garnituren sowie Snacks für deine Gäste bereithalten. Denke auch daran, die speziellen Bedürfnisse deiner Gäste zu berücksichtigen, wie z.B. alkoholfreie Getränke für Kinder oder Gäste, die keinen Alkohol trinken.

Hier kommt es natürlich auf die Größe der Minibar und die Anzahl der Gäste an. Generell empfiehlt es sich aber, ein bisschen von allem dazuhaben, falls man die Geschmäcker der Gäste nicht genau kennt. Aber man sollte auch nicht übertreiben, da die Minibar ohnehin schon ein tolles Element ist, welches die Gäste glücklich stimmen wird.

Einrichtung der Minibar

Die Einrichtung der Minibar kann viel dazu beitragen, die Atmosphäre zu gestalten und das Ambiente zu verbessern. Wähle Möbel und Sitzgelegenheiten, die bequem und gemütlich sind, und dekoriere die Bar mit passenden Accessoires wie Postern oder Lichterketten. Eine stimmungsvolle Beleuchtung kann das Ambiente deutlich verbessern.

Hier spielt natürlich auch das Umfeld eine wichtige Rolle. Wenn du die Bar im Garten errichtest, sollte sie zum Rest des Gartens oder Hauses passen. Im Keller bietet sich die Möglichkeit, die Bar modern oder rustikal zu gestalten, je nachdem, wie man sich am wohlsten fühlt.

Richte deine Minibar mit den passenden Accessoires ein - Poster oder Bilder gehören dazu!
Richte deine Minibar mit den passenden Accessoires ein - Poster oder Bilder gehören dazu!
© anna42f - Stock images by Depositphotos

Betrieb der Minibar

Wenn deine Gäste kommen, ist es Zeit, die Minibar zu betreiben. Sorge dafür, dass alle Ausrüstung und Vorräte ordentlich organisiert und beschriftet sind, um eine schnelle und effiziente Zubereitung der Getränke zu ermöglichen. Du kannst auch spezielle Cocktailkarten oder Menüs erstellen, um deinen Gästen eine Auswahl an verschiedenen Drinks anzubieten. Denke daran, die Ausrüstung und Vorräte regelmäßig zu pflegen und zu warten, um sicherzustellen, dass sie jederzeit einsatzbereit sind.

Hier gilt es auch, geöffnete Getränke des letzten Besuchs zu überprüfen. Gerade bei Säften kann es schnell passieren, dass diese schlecht werden und nicht mehr servierfertig sind. Das gilt auch für die Zapfanlage für Zuhause, denn diese muss nach jeder Nutzung gesäubert werden. Ansonsten kann es vorkommen, dass es zu Ablagerungen kommt. Die Pflege ist jedoch sehr einfach und sollte kein Hindernis sein.

Besonderheiten bei großen Gruppen

Wenn du planst, eine große Gruppe von Gästen zu bewirten, solltest du dafür sorgen, dass du frisches, gekühltes Bier vom Fass anbieten kannst. Es gibt verschiedene Zapfanlagen und Kühlsysteme, die du nutzen kannst, um die gewünschte Menge an Bier auf eine perfekte Temperatur zu kühlen und zu servieren. Achte darauf, dass du genügend Bier und passende Gläser bereithältst, um sicherzustellen, dass deine Gäste den Abend genießen können.

Hier gibt es keine genaue Menge, die man beschaffen sollte. Es kommt ganz auf die Gäste und deren Durst an. Wenn es sich um Freunde oder Familie handelt, kann man den Konsum eventuell einschätzen. Es gibt jedoch auch Faustregeln, die man im Hinterkopf behalten kann. Bei großen Gruppen ist es auch wichtig, alkoholische und unalkoholische Getränke anzubieten, da es immer Fahrer und Menschen gibt, die keinen Alkohol trinken. Zum Glück gibt es viele leckere Cocktailrezepte ohne Alkohol.

Fazit

Eine Minibar im Garten oder Keller kann der perfekte Ort sein, um Freunde und Familie zu empfangen und ihnen leckere Getränke anzubieten. Durch die sorgfältige Planung und Einrichtung der Bar sowie die Pflege und Wartung der Ausrüstung und Vorräte kann eine entspannte und unterhaltsame Atmosphäre geschaffen werden. Denke daran, verantwortungsbewusst mit Alkohol umzugehen und die örtlichen Gesetze und Vorschriften zu befolgen, um eine sichere und geschützte Umgebung für deine Gäste zu gewährleisten. Mit einer Minibar im Garten oder Keller kann deine nächste Party ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten werden.

Werbung
Vorheriger ArtikelWein zu Hause lagern – das musst du wissen
Nächster ArtikelEine Photovoltaikanlage als flexibler und individueller Energielieferant