Schokoladentorte mit Oreo in Frischkäsecreme

0
138

Oreo – ein Schokoladenkeks mit Cremefüllung, der seinen Urspung in den USA hat – ist momentan buchstäblich in aller Munde. Die leckeren Schokoladenkekse gibt es inzwischen nicht nur als Zugabe in Vollmilchschokolade – wir finden sie sogar im Jogurt und jetzt auch in einer Torte! Die Füllung bekommt durch die schmackhaften Kekse einen besonders knusprigen Biss …

Köstliche Kalorienbombe

Zugegeben – diese Schokoladentorte ist nicht ohne. Jede Menge Sahne und noch mehr Zucker machen den herrlich saftig-süßen Geschmack aus und das eine oder andere Stück sollten da mal erlaubt sein. Wenn Gäste kommen, passt das Prachtexemplar einfach hervorragend auf den Kaffeetisch!

Schokoladentorte mit Oreo

Zutaten für die Oreo-Schokoladentorte:

Teig:
450 g Zucker
210 g Mehl
90 g Back-Kakao
1,5 TL Backpulver
1,5 TL Natron
0,5 TL Salz
2 Eier
180 ml Milch
90 ml Sonnenblumenöl
1 Packung Vanillezucker
90 ml kochendes Wasser

Füllung:
250 ml Sahne 
250 g Sahne-Frischkäse (oder fettfreiere Variante)
150 g Puderzucker
9 Oreo-Kekse (grob zerkrümelt)

Guss:
220 g Vollmilchschokolade im Stück (oder Raspel)
100 ml Sahne

Dekoration:
100 g Schokotropfen
100 ml Sahne

Teig zubereiten

Der Teig muss ordentlich auskühlen, bevor die Sahnecreme daraufgestrichen wird. Daher kann man ihn gut schon am Vorabend backen und über Nacht stehen lassen. Der Backofen wird auf 180 °C vorgeheizt. Zucker, gesiebtes Mehl, Backpulver, Natron und Kakao werden mit dem Salz zunächst vorsichtig verrührt.

Milch, Öl, Eier und Vanillezucker kommen nun nach und nach dazu, mit dem Mixer sollte das Ganze innerhalb von 2 Minuten unter gemächlicher Zugabe des heißen Wassers zu einem glatten Teig verarbeitet werden. Nicht zu flüssig werden lassen! Hier sollte man beim Mixen ein wenig gucken, wieviel Wasser dem Teig tatsächlich zugefügt werden muss, damit er eine gute Konsistenz bekommt.

Eine runde Backform wird mit Butter und Mehl backfertig gemacht und hier nun der Teig eingefüllt. Gebacken wird der Teig nun 35 Minuten. Auskühlen lassen.

Eine Füllung aus Sahne und Frischkäse

Die Idee für die spezielle Füllung aus Sahne und Frischkäse habe ich von dieser Kürbisschokotorte mit Zartbitterglasur. Hier wurde ebenfalls Frischkäse verwendet, was die Creme ein wenig leichter und fester macht.

Die Sahne wird steif geschlagen, so dass man mit dem Löffel „Spitzen“ daraus ziehen kann. Der Frischkäse wird in einer anderen Schüssel mit dem Puderzucker vermischt, bis sich eine flüssige Masse ergibt. Das geht recht schnell. Beides miteinander vermischen. Oreo-Kekse kleinkrümeln und vorsichtig unterheben. Die Masse auf dem mittig quer halbierten Teigboden verteilen. Andere Teighälfte darüberlegen.

Der Guss aus Schokoladen-Sahne

Für den zarten Schokoguss der Schokoladentorte wird nun ein Wasserbad aufgebaut. Dazu muss ein großer Topf mit leicht kochendem Wasser gefüllt werden, hinein stellt man eine Metallschüssel, in der die Schokolade langsam schmelzen kann. Wenn sie flüssig ist (es darf auf keinen Fall Wasser in die Schokolade kommen!), kann die Sahne vorsichtig hineingerührt werden.

Wenn diese Masse eine glatte Konsistenz hat, wird sie langsam auf die Mitte der Torte gegossen und mit einem breiten Messer zu den Seiten hin verteilt, so dass die Schokoladensahne ein wenig am Rand herunterläuft.

Rezept für eine saftige Schokoladentorte

Die Schokoladentorte dekorieren

Auf den Schokoladenguss kann nun nach Belieben Schokotröpfen verteilt werden. Mit geschlagener Sahne in Spritztüllen gelingen kleine Häubchen. Der Guss sollte für diesen Arbeitsgang bereits abgekühlt sein, sonst schmilzt die Sahne. Guten Appetit!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here