Wer eine kräftige Figur hat, möchte manchmal gern die Oberarme kaschieren. Gerade im Hochsommer bei heißen Temperaturen stellt sich dann immer wieder die Frage, was man tun kann, um bei kurzer Kleidung die Blicke auf andere Körperteile zu lenken. Und das ist schon der einfachste Trick, den ich dir direkt hier am Anfang bereits geben kann. Erfahre im nachfolgenden Text, welche Möglichkeiten sich noch für dich ergeben.

Oberarme kaschieren bedeutet, den Blick auf andere Bereiche zu lenken
Oberarme kaschieren bedeutet, den Blick auf andere Bereiche zu lenken
© nito103 - Stock images by Depositphotos

1.Accessoires am Handgelenk lenken ab

Eine einfach und schnelle Möglichkeit zum Kaschieren kräftiger Oberarme ist es, jeden Blick auf die schmalste Stelle am Arm zu lenken. Dieses ist dein Handgelenk! Zum Glück gibt es viele Methoden, das Handgelenk in den Fokus zu rücken:

  • Armbänder lassen sich zu jedem Outfit herrlich simpel kombinieren. Einen besonderen Akzent setzt ein Armband mit Gravur an deinem Handgelenk. Jeder wird automatisch neugierig und möchte genauer wissen, was genau in das Schmuckstück hineingraviert wurde.
  • Oder du bist eher der Typ, der sich gern mit außergewöhnlichen Uhren schmückt. Auch das ist eine Möglichkeit, Blicke auf dein Handgelenk zu lenken.
  • Natürlich kannst du auch mit einem Tattoo an dieser Stelle beeindrucken. Entweder es wird ganz um das Handgelenk herum gestochen oder du beschränkst dich auf ein besonderes Motiv im Bereich des inneren Handgelenks.
Betone deine Handgelenke mit einem schönen Armband
Betone deine Handgelenke mit einem schönen Armband
© nomination.com

2. Die richtige Mode tragen

Bei der Mode sind es die Ärmel, auf die du unbedingt immer achten solltest, wenn du deine Oberarme kaschieren möchtest. Wir wissen alle, dass man in diesem Fall nicht unbedingt das hautenge Kurzarmshirt mit Emblem am Ärmel tragen sollte. Insgesamt strecken lange Ärmel optisch deinen Arm, diese sind in jedem Fall besser als 3/4-Ärmel, welche an einer eher ungünstigen Stelle deines Arm enden und ihn somit eher kräftiger erscheinen lassen.

Besser ist es, dass du locker umspielende Mode an den Oberarmen bevorzugst und darauf achtest, dass Details wie Prints, Rüschen, Volants gerade nicht primär dort zu finden sind. Setze stattdessen ausgestellte lange Ärmel oder Fledermausärmel. Hier werden die Blicke wieder ganz automatisch in Richtung Handgelenk geführt.

Du musst vor transparenten Stoffen an den Armen nicht zurückschrecken! Wenn die Mode etwas locker sitzt, sieht auch Transparenz bei kräftigen Armen meistens sehr gut aus. 

Du möchtest unbedingt ärmellose Teile tragen? Dann setze auf breite Träger oder überschnittene Ärmel.

Mit den richtigen Ärmeln oder einer Strickjacke kannst du trotz kräftigen Oberarmen trendige Mode tragen
Mit den richtigen Ärmeln oder einer Strickjacke kannst du trotz kräftigen Oberarmen trendige Mode tragen
© KI-generiert via Canva.com

3. Mit Farben gezielt andere Körperbereiche in den Fokus stellen

Schwarz schluckt optisch Masse. Das ist der einfache Grund, warum viele übergewichtige Menschen gern zu dunklen Farben im Kleiderschrank greifen. Doch das muss nicht so sein. Wichtig ist es, dass man sich darüber bewusst ist, dass helle Farben den Blick anziehen. Man schaut also als erstes dort hin, wo es hell ist. Möchtest du also deine Oberarme kaschieren, dann trage Mode, die an dieser Stelle dunkler ist als in anderen Bereichen. Dabei muss es sich keineswegs um Schwarz handeln! Ein schickes Schokobraun, Marineblau oder auch ein tiefes Grün sowie Bordeaux oder Lila sehen immer klasse aus und bringen ein wenig Abwechslung in die Garderobe.

4. Achte auf deinen BH

Wenn der BH zu eng sitzt, zeigen sich schnell unschöne Pölsterchen seitlich unterhalb der Achsel – direkt in Oberarmnähe. Lass dich beim Kauf deiner Unterwäsche daher am besten von fachkundigem Personal beraten, damit du gängige Fehler beim BH-Kauf vermeidest. Der BH sollte unbedingt gut sitzen.

Wenn der BH nicht gut sitzt, kommen unbeliebte Pölsterchen noch besser zur Geltung
Wenn der BH nicht gut sitzt, kommen unbeliebte Pölsterchen noch besser zur Geltung
© ajphotos - Stock images by Depositphotos

5. Betone deine Lieblingsstellen

Der absolut wichtigste Tipp ist, dass du immer die Körperstellen betonst, die du gern magst! Wenn das eben nicht die Oberarme sind, dann findet sich bestimmt ein anderer Bereich wie deine Haare, deine Lippen oder dein Dekolleté. Es kann richtig Spaß machen, die neue Balayage-Färbung der Haare zu präsentieren, einen schicken Lippenstift auszuprobieren oder eine trendige Halskette auszuführen. Niemand wird dann auch nur in Erwägung ziehen, sich über deine Oberarme eine negative Meinung zu bilden! Sei also stets selbstbewusst und zeige deine schönsten Seite.

Hinweis: Die Bilder in diesem Artikel wurden mit KI generiert, um verschiedene Outfits passend zu visualisieren. Mir ist klar, dass hier nicht alles perfekt ist – vor allem die Hände und Augen sehen manchmal echt merkwürdig aus. Dennoch finde ich die Entwicklung dieser Technik sehr spannend und nutze gern ihre Möglichkeiten. Wer sich von dem Erschinungsbild der „KI-Models“ gestört fühlt, sollte die Bilder besser nicht im Detail betrachten.

Vorheriger ArtikelFröhliche Wohnideen mit Pompoms
Nächster ArtikelKüche in einer kleinen Wohnung – wie dekoriert man sie?