Das E-Commerce ist definiert als der Kauf und Verkauf von Waren oder Dienstleistungen über das Internet sowie die Übertragung von Geld und Daten zur Abwicklung des Verkaufs. Wenn man nicht gerade in einem Nischenmarkt unterwegs ist, führt dieser begehrte elektronische Handel in der Regel zu großer Konkurrenz. Wie gelingt es dir als Unternehmer, dich gegenüber den Mitbewerbern durchzusetzen? Die richtige Online Marketing Strategie spielt dabei sicherlich eine entscheidende Rolle. Erfahre in diesem Artikel, wie du mit deinem E-Commerce-Unternehmen für deine Kundschaft sichtbar wirst und dadurch erfolgreich durchstarten kannst.

Eine individuelle Online Marketing Strategie ist wichtig für jedes E-Commerce-Unternehmen
Eine individuelle Online Marketing Strategie ist wichtig für jedes E-Commerce-Unternehmen
© rupixen.com via unsplash.com / CC0

Das Universum des Online Marketings

Online Marketing Manager ist ein sehr begehrter Beruf heutzutage. Da gibt es Spezialisten, die sich besonders im Bereich des E-Commerce einen Namen gemacht haben und Unternehmen darin unterstützen, den Onlinehandel gezielt anzukurbeln. 

Zu einem sinnvollen Online Marketing im Bereich des E-Commerce gehören im Groben:

  • E-Mail-Marketing (EMM)
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Suchmaschinenwerbung (SEA)
  • Affiliate Marketing
  • Content Marketing
  • Social Media Werbung (SMA)
  • Social Media Marketing (SMM)
  • Display-Ads

Wer sich in diesen Bereichen nur teilweise oder gar nicht auskennt, sollte grundsätzlich immer zunächst eine E-Commerce Beratung in Anspruch nehmen. Durch diese Dienstleistung können die richtigen Ziele definiert und passende Marketingstrategien festgelegt werden. Das führt am Ende in den meisten Fällen tatsächlich zu einer Kostenersparnis, denn es fallen Kosten für wahl- und planlos gestreute Online-Marketing-Aktionen weg. Es ist übrigens ganz egal, ob es sich um ein kleines und großes E-Commerce-Unternehmen handelt – die Lösungen sind immer individuell.

Im Folgenden fasse ich für ein besseres Verständnis einige der wichtigen Online Marketing Disziplinen zusammen.

E-Mail-Marketing

Wenn du denkst, dass Newsletter heute keiner mehr liest, irrst du dich gewaltig. In Zeit der Social Media Überflutung ist es umso wichtiger, dass sich deine Kundschaft für einen Newsletter bei dir anmelden kann. Newsletter transportieren eine Reihe von Informationen auf einen Blick. Sie sind also viel informativer als ein Instagram-Post. Zudem kann sich deine Kundschaft auch darauf einstellen, dass beispielsweise jeden Sonntag eine Angebots-E-Mail von dir erhält.

Man sollte beim Versand darauf achten, dass die Newsletter beim Empfänger ordentlich dargestellt werden, in ihrer Anzahl nicht überhand nehmen und das Abo auch jederzeit wieder abbestellt werden kann. Zudem sind einige rechtliche Besonderheiten zu beachten. Du merkst, das Thema gehört eigentlich in die Hände von Profis.

Social Media Marketing

Vielleicht gehörst auch du zu denen die sagen: „Social Media kann doch jeder“. Wenn du dann anfängst, deine ersten Beiträge zu posten, wirst du aber sicherlich bald feststellen, das dem nicht so ist. Im Bereich Social Media ist eine Strategie besonders wichtig. Zudem muss die Zielgruppenansprache genau sein, denn sonst regnet es keinerlei Likes und schon gar nicht Kommentare oder Speicherungen (Instagram). Du solltest dich auch unbedingt mit den immer wieder neuen Möglichkeiten der Kanäle vertraut machen, dazu gehört seit 2020 die Funktion der Reels. Hier wirst du dann schnell bemerken, dass Videos ohnehin meist viel besser beim Publikum kann kommen.

Zum Schluss möchte ich noch bemerken, dass es auch mit einem Beitrag mal hier oder da nicht getan ist. Man muss Regelmäßigkeit an den Tag legen, die Relevanz der Beiträge für sich bewerten, Community Anfrage beantworten und sich entsprechend weiter entwickeln, um erfolgreich zu sein. Den Bereich der Social Ads habe ich hier noch gar nicht angesprochen – da wird es auf jeden Fall noch komplizierter.

Suchmaschinenoptimierung

Jetzt möchte ich noch über einen Bereich im Online Marketing sprechen, der sich leicht anhört, aber wirklich sehr komplex ist. Es handelt sich um SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung. Hierbei werden sowohl die für die Kundschaft sichtbaren Inhalte mit Texten, Grafiken und Fotos und Bild für die Suchmaschinen optimiert, aber auch im Backend sind einige wichtige Stellschrauben zu stellen. Da geht es beispielsweise um die Ladezeiten und um Meta-Beschreibungen

Hier ist die Konkurrenz in der Google-Suche einfach riesig. Allein für die Keyword-Kombination „Sneaker kaufen“ erhält man über 31.000.000 Ergebnisse! Wo sollte man da anfangen, damit man mit seinem Shop über die Optimierung der Inhalte unter den ersten Treffern landet? Eben!

Strategisch vorgehen lohnt sich

Du merkst, man ist gut beraten, wenn man seine wertvolle Zeit nicht in das Herumprobieren steckt, sondern sinnvoll einen Teil des Werbebudgets in eine angemessene, strategisch ausgerichtete Beratung und am besten auch gleich die entsprechende Umsetzung der Online Marketing Maßnahmen steckt.

Am Ende wird man ohnehin durch einen steigenden Umsatz diese Investition wieder ausgleichen.

Werbung
Vorheriger ArtikelPolnische Knödel
Nächster ArtikelEntdecke die Vorteile vom Boxspringbett