Messestandgestaltung mit Mehrwert für den Besucher

0

Wenn Du schon einmal eine Messe besucht hast, weißt Du, dass es hier in der Regel eine Überflutung an Informationen, viel Gedränge und zu wenig Zeit gibt. Möchte man nun selbst einen Messestand für die eigenen Kunden aufbauen, sollte man sich daher unbedingt überlegen, wie man die Menge der Interessenten auf seine Fläche holen und damit zum Anhalten bewegen kann. Hier sind hilfreiche Tipps dafür.

Sinn und Zweck eines Messestandes

Es gibt immer wieder potenzielle Kunden, die gar keine Ahnung von Deinem Produkt haben. Dann gibt es noch jede Menge potenzielle Kunden, die die Art Deines Produktes kennen, aber vielleicht Deine Konkurrenz mehr im Blick haben als Dich. Nun ist es einerseits ein Ziel des Ausstellers auf der Messe, mit seinem Stand neue Kunden zu akquirieren. Andererseits möchte man seine Marke positionieren und auf dem hart umkämpften Markt stärken. Beides gelingt auf einer Messe nur, wenn das eigene Unternehmen durch eine gelungene Messestandgestaltung positiv auffällt.

Im Vorfeld Kunden akquirieren

Eine gute Idee in der Vorbereitung Deines Messestands ist es, Deine Kunden auf die Messe aufmerksam zu machen und potenzielle Kunden auf einen möglichen Termin mit Dir an Deinem Messestand während der Messe hinzuweisen. So schaffst Du es vielleicht sogar, Kunden zum Besuch der Messe zu bewegen, die vorher gar nicht vorhatten, dort zu erscheinen.

Versorge diese Kunden unbedingt kurz vor dem Stichtag noch mit wichtigen Informationen z.B. zum genauen Standort Deines Messestandes.

Auf eine auffällige Messestandgestaltung setzen

Wie schafft man es, in der Menge der Messestände aufzufallen? Zum einen kann man bei der Messestandgestaltung auf besonders knallige Farben setzen. Doch sofern das eigene Corporate Design dagegen spricht, ist die Idee nicht gut realisierbar.

Pfiffig ist es, in die Höhe zu bauen, um schon von Weitem gesehen zu werden. Beim Messestand von COMO Berufsbekleidung ist das gut zu sehen:

Messestand Inspiration
© modische-berufsbekleidung.de

Kunden am Messestand einen Mehrwert bieten

Mit vielen recht einfachen Dingen schafft man durch die eigene Messestandgestaltung einen Mehrwert für den Besucher und lockt ihn damit zu sich an den Stand. Ist er schonmal da, kann er durch informative Flyer auf den Tischen oder Videos über Dein Produkt quasi nebenbei in Kenntnis gesetzt werden. Mehrwert bieten z.B. diese Angebote:

Sitzmöglichkeiten

Schaffe eine gemütliche Atmosphäre etwas abseits Deiner Infostände, damit sich die Besucher eingeladen fühlen, sich für eine kleine Pause kurz auszuruhen. Im besten Fall beobachtest Du die Besucher und gehst nach einigen Minuten kurz auf sie zu, um ihnen ein kostenloses Wasser oder einen kleinen Snack zu reichen. Im nächsten Schritt leitest Du ein Gespräch ein und fragst freundlich und nicht zu aufdringlich, ob sie Dein Produkt denn schon kennen. Das könnte bereits der Anfang eines Kundengesprächs sein.

Ein Beispiel für eine recht simple Aufmachung eines Sitzbereiches sieht man hier im nächsten Foto, Beistelltische neben den Sesseln würden den Mehrwert natürlich noch erhöhen:

Wird den Messebesuchern an einem Stand ein Mehrwert geboten, kommen sie ganz automatisch
Wird den Messebesuchern an einem Stand ein Mehrwert geboten, kommen sie ganz automatisch
© Domsen / pixelio.de

Steckdosen

Wer keine Powerbank dabei hat, wird im Laufe des Messetages eine Steckdose suchen, um sein Smartphone oder Tablet aufzuladen. Wieso sollte Dein Stand dafür kein Anlaufpunkt sein? Das Verweilen des Besuchers an Deinem Stand kannst Du zum Einleiten eines kleinen Informationsgesprächs nutzen.

Give-Aways

Ja – Give-Aways sind äußerst beliebt. Meistens handelt es sich um Luftballons, Kugelschreiber, Parkscheiben oder Lanyards. Wie langweilig. Im schlimmsten Fall schaut sich der neue Besitzer nicht einmal den Werbedruck darauf an, da er mindestens noch 30 andere ähnliche Teile mit sich nach Hause nimmt. Es sollte schon etwas Besonderes sein, das Du an Deine Messestandbesucher verteilst. Nur so schindest Du Eindruck und bleibst bei ihnen im Kopf. Wie wäre es mit einem Regenschirm oder einem praktischen Sonnenschutz für das Auto? Hier lässt sich ganz klasse ein Werbedruck platzieren, der im Alltag gut gesehen wird und dadurch eventuell weitere Kunden auf Dein Unternehmen aufmerksam macht.

Tipp: Die Give-Aways am besten nicht überall auf den Ständen und Tischen zum schnellen Einstecken greifbar machen, sondern nur wenige Stücke nah am Beratungspersonal platzieren. Wer ein Give-Away haben möchte, sollte gezielt nachfragen und dann gleich eine kleine Infotüte mit Ihren Unternehmens-Eckdaten freundlich mit in die Hand gedrückt bekommen.

Vorträge halten

Viele Messebesucher werden sich liebend gern Vorträge anhören, von denen sie etwas lernen können. Die Vorbereitung von kurzen, 15-minütigen Infoveranstaltungen bietet zusätzlich zu vielen wertvollen Informationen für den Kunden einen guten Raum, zumindest am Ende Dein Produkt einbinden oder auch veranschaulichende Referenzen zu zeigen.

Ob ein solcher Vortrag am Stand stattfinden darf, sollte allerdings vorher mit dem Messeveranstalter abgesprochen werden. Oft gibt es festgelegte Orte in der Messehalle, die für Vorträge bestimmt sind.

Erlebnisse schaffen

Wenn Menschen etwas erleben, erinnern sie sich eher daran, als wenn sie es nur gehört oder gelesen haben. Daher sollte man – sofern das Produkt es hergibt – auf spielerische Art das Thema behandeln können. Virtual-Reality-Brillen gehören hier genauso dazu wie Puzzlespiele, Simulatoren oder andere sportliche Herausforderungen:

Mit Erlebnissen den Kunden nachhaltig fesseln
Mit Erlebnissen den Kunden nachhaltig fesseln
© Bauernverband / flickr.com

„Köder“ verteilen

Mach‘ auf Deinen Stand aufmerksam, indem Du MitarbeiterInnen mit kleinen „Ködern“ durch die Gänge laufen lässt. Diese Köder könnten z.B. Lose sein, die Besucher bei Dir am Stand einlösen können. Somit lockst Du potenzielle Kunden zu Dir und kannst sie dann über Dein Produkt informieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here