Früher war es eher ungewöhnlich und eigentlich nur aus dem Fernsehen bekannt, dass man sich zum Fettabsaugen in die Hände eines plastischen Chirurgen begibt. Inzwischen jedoch, kann man dies quasi in der Mittagspause machen lassen. Dank der Fett weg Spritze sind kleine Eingriffe an Gesicht und Körper meist unkompliziert möglich. Wenn du schon lange mit Sport und gesunder Ernährung versuchst, abzunehmen und es an manchen Stellen einfach nicht klappt, dann ist die Methode sicherlich eine Möglichkeit, hier und da nervige Fettpölsterchen loszuwerden. Erfahre in diesem Artikel mehr über den beliebten Schönheitstrend.

Mit der Fett weg Spritze kann man ohne chirurgischen Eingriff kleine Fettpolster auflösen
Mit der Fett weg Spritze kann man ohne chirurgischen Eingriff kleine Fettpolster auflösen
© TanyaLovus via depositphotos.com

Fett weg Spritze für kleine Veränderungen

Eine Fettabsaugung an den Oberschenkeln oder am Bauch ist ein größerer Eingriff, der nicht mal eben erfolgen kann. Parallel dazu etabliert sich seit einiger Zeit die vergleichsweise unkomplizierte und nur auf einen kleineren Körperbereich beschränkte Methode der Fett weg Spritze, wie sie beispielsweise die Ästheten in München anbieten. Dafür ist keine Operation mit großen Schnitten notwendig. Vor dem minimalinvasiven Eingriff wirst du stets ausführlich beraten, damit auch alle möglichen Nebeneffekte besprochen und eventuelle Unsicherheiten ausgeräumt werden.

Wie funktioniert die Fett weg Spritze?

Vielleicht weißt du bereits, dass der Körper an manchen Stellen Fettzellen aufbaut, um für schlechtere Zeiten ein Depot anzulegen. An diesem kann er sich zur Energiegewinnung jederzeit bedienen. Einmal angelegte Fettzellen lassen sich nicht mehr abbauen. Durch Sport und eine gesunde, ausglichene Ernährung ist es nur möglich, die Zellen in sich selbst zu verschlanken. Ihre Anzahl verringert sich allerdings nicht. Und hier setzt das Prinzip der Schönheitsbehandlung an: Durch die Nutzung der Fett weg Spritze entfernt man Fettzellen.

Und so funktioniert das: Bei der sogenannten Injektionslipolyse injiziert man einen Wirkstoff durch Nadeln ins Fettgewebe. Dieser löst die Fettzellen durch einen biochemischer Vorgang auf. Die verflüssigten Fette werden über die Lymphe abtransportiert und schließlich auf der Toilette ausgeschieden. In den meisten Fällen benutzt man bei der Behandlung den Wirkstoff Phosphatidylcholin. Hierbei handelt es sich um ein Phospholipid aus der Sojabohne. Man setzt es schon lange zur Behandlung von Fettembolien ein und hat daher viel Erfahrung damit. Der Wirkstoff wird durch den Arzt sehr sorgfältig im Gewebe verteilt, so dass auch ein gleichmäßiges Ergebnis zu erwarten ist. 

Wie schnell wirkt eine Fett weg Spritze?

Die Injektionslipolyse kann ambulant unter lokaler Betäubung erfolgen. Nach 15 bis 45 Minuten ist die Behandlung vorbei und der Patient kann sofort wieder in den Alltag wechseln. 

Anschließend findet im Gewebe eine Entzündungsreaktion statt, die gewünscht ist. Hierdurch kann es zu Druckschmerz sowie einem leichten Brennen und einer rötlichen Färbung der behandelten Körperstellen kommen. 

Es dauert eine gewisse Zeit, bis die Fettzellen aus dem Körper transportiert sind. Im Laufe von sechs Wochen sind erste Veränderungen zu erkennen. Sind diese zur gering, muss die Behandlung eventuell noch ein- bis zweimal wiederholt werden. Allerdings braucht das Gewebe eine Regenerationsphase von rund acht Wochen zwischen den einzelnen Behandlungen.

An welchen Körperteilen kann man die Injektionslipolyse einsetzen?

Wie eingangs bereits erwähnt, ist die Injektionslipolyse vor allem zur Entfernung kleinerer Fettpolster im Gesicht und auch am Körper geeignet. So behandelt man vor allem

  • ein Doppelkinn,
  • Tränensäcke,
  • Oberarme,
  • Achselfalte,
  • Brust (auch männliche Brust),
  • Bauch,
  • Hüfte,
  • Gesäß.

Die Vorteile der Fettwegspritze

Die Fettwegspritze bietet viele Vorteile, kein Wunder also, dass sie bei den ohnehin zunehmenden Schönheitsbehandlungen so beliebt geworden ist! 

Vorteile der Fettwegspritze:

  • Es ist kein operativer Eingriff erforderlich.
  • Dadurch weniger Risiko und Stress für deinen Körper als bei einem chirurgischen Eingriff.
  • Der Patient ist schnell wieder einsatzbereit.
  • Die Eingriffs- und Behandlungszeiten sind kurz.
  • Die Behandlung ist im Vergleich zur Operation kostengünstig.
  • Das Ergebnis ist optisch harmonisch, eine Entstehung von Unebenheiten ist eher unwahrscheinlich.
  • Das Ergebnis ist dauerhaft.
  • Die Behandlung ist an vielen verschiedenen Körperstellen möglich.

Für wen eignet sich die Behandlung nicht?

Wenn du unter Herz-Kreislauf-Problemen oder Lebererkrankungen leidest, ist eine Injektionslipolyse nicht zu empfehlen. Zudem sollte keine Blutgerinnungsstörung vorhanden sein. Wenn du gegen Sojaprodukte allergisch bist, dann kann der injizierte Wirkstoff für dich ein Problem darstellen! Er basiert auf Extrakten der Sojabohne. Sofern eine Schwangerschaft vorliegt oder du dich in der Stillzeit befindest, kommt eine Behandlung selbstverständlich auch nicht in Frage. Lass‘ dich auf jeden Fall gut beraten, bevor du die Fett weg Spritze in Erwägung ziehst!

Zusätzlich sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die Fettwegspritze nicht zur Entfernung großer Fettpolster wie ‚Reiterhosen‘ an den Oberschenkeln oder Fettschürzen am Bauch geeignet ist. Hier kommt eher die klassische Form der Fettabsaugung zum Einsatz.

 

Vorheriger ArtikelWintersalat mit geröstetem Kürbis und karamellisierten Haselnüssen
Nächster ArtikelMalen nach Zahlen – Gut für die Seele