Bist du Saunagänger oder eher kein Fan des gemütlichen Schwitzens in uriger Atmosphäre? Tatsächlich ist es so, dass die einen Saunas lieben und die anderen sie meiden. Dabei ist das Saunieren wirklich gesund für unseren Organismus, wenn man es regelmäßig macht. Stellst du dir nun auch noch eine Gartensauna auf, lässt sich der Saunagang im Handumdrehen jederzeit umsetzen, ohne dass du lange Wege hinter dich bringen musst. 

Wenn du eine Gartensauna kaufen möchtest, tust du etwas für die gesunde Entspannung
Wenn du eine Gartensauna kaufen möchtest, tust du etwas für die gesunde Entspannung
© Gleb Albovsky via unsplash.com / CC0

Die passende Gartensauna für dich finden

Du möchtest in deiner Freizeit regelmäßig in den Genuss einer Sauna kommen und dazu keine großen Wege zurücklegen müssen? Eine Gartensauna kaufen ist in dem Fall für dich genau das richtige. Hier findest du verschiedene Größen, Farbigkeiten und Ausstattungen, so ist auf jeden Fall eine individuell passende Lösung für deinen Garten und dich dabei. 

Du kannst dir eine kleine Wellnessoase aufbauen, die aussieht wie ein Gartenhaus. Hier kannst du von großen Modellen mit vielen Einteilungen bis zu kleinen einfachen Konstruktionen alles bekommen. Oder du wählst eine rund geformte Fasssauna. Hier weiß jeder auf den ersten Blick, dass es sich um eine Sauna handelt. Auch diese Saunaform gibt es in verschiedenen Größen und mit und ohne Einteilungen im Innenraum.

Das spricht für eine Fasssauna

Eine Fasssauna fällt durch ihre runde Form direkt ins Auge. Sowohl Luft als auch Wärme verteilen sich hier besser und auch insgesamt gleichmäßiger als in einer Sauna mit rechteckiger Form. Durch Ecken werden Luftströme unterbrochen, Wärme steigt dann schneller nach oben. Daher ist es in eckigen Saunen oben immer ein wenig heißer. 

Zudem gelingt es durch die gewölbte Form der Fasssauna, dass sich diese schneller aufheizt als die eckige Sauna-Variante. Die Isolationseigenschaften von Holz machen eine gute Speicherung der Wärme im Inneren möglich und sperren die Kälte aus.

Ein weiterer Vorteil einer Fasssauna ist ihr geringer Platzbedarf. Durch die runde Form hast du innen zwar genügend Sitzmöglichkeiten, die Standfläche ist aber sehr gering. Das ist für einen kleinen Garten eine optimale Lösung.

Abschließend muss man noch betonen, dass sich eine Fasssauna dank beigefügter Anleitung als Bausatz meist sehr einfach selbst aufbauen lässt.

Warum ist Sauna gesund?

  1. Immunsystem: Wenn dem Körper heiß wird, kann man das etwa mit einem kleinen Fieberschub vergleichen. Auf diese Weise wird das Immunsystem angeregt und die Abwehrkräfte werden gerüstet und du bist bei Infekten besser geschützt.
  2. Stoffwechsel: Weiterhin regt die Wärme in der Saune deine Durchblutung an und der Stoffwechsel kommt in Schwung. Das hat den Vorteil, dass die Nährstoffe im Blut besser in die Körperzellen transportiert werden können und die Schleimhäute optimal mit Blut versorgt werden.
  3. Herz & Kreislauf-Training: Wenn du von der Kälte in die Hitze wechselst und umgekehrt, wird dein Kreislauf trainiert und das Risiko für Herz- & Kreislauferkrankungen sinkt.
  4. Muskelentspannung: Unterschätze zudem die Wirkung von Saunagängen auf die Muskeln nicht! Nach einem anstrengenden Tag im Büro kann sich ein Muskel durch Wärme sehr gut entspannen und regenerieren. Auch nach dem Sport ist das Saunieren eine gute Idee.
  5. Achtsamkeit: Und natürlich darf man nicht vergessen, dass eine Auszeit in der Saune unserer Seele gut tut. Wir kümmern uns um uns selbst und haben hier keine andere Aufgabe. Das genau bedeutet Achtsamkeit und die hilft gut gegen Stress.
Für einen positiven Effekt auf die Gesundheit solltest du mindestens einmal pro Woche in die Sauna gehen. Wenn du es sogar dreimal schaffst, dann halte dich nicht zu lange darin auf. Wenn du krank bist, verzichte auf den Saunagang! Hier hat dein Körper schon genug mit dem Kampf gegen Bakterien und Viren zu tun und sollte nicht mit einer zusätzlichen Aufgabe gestresst werden. Ist eine Erkältung allerdings erst in der Entstehung, kann ein Saunagang sogar helfen, sie nicht fortschreiten zu lassen.
Werbung
Vorheriger ArtikelWenn schon Maske tragen, dann richtig
Nächster ArtikelModerner Hausbau – Ideen für passende Elemente