Um coole Mode für Frauen zu finden, muss man eigentlich nicht viel suchen. Die Kombination macht den Look. Das Wort „cool“ wird definiert als ein Mix aus lässig, unbekümmert, gelassen und gleichzeitig modebewusst. Wenn man als Typ „cool“ rüberkommt, reagiert man ruhig und ausgeglichen. Bringe dies subtil aber souverän mit deinem Style zum Ausdruck und du wirst einen coolen Look finden! Hier bekommst du einige Inspirationen für die modische Umsetzung von Coolness.

1. Nicht die feine Dame spielen

Coole Mode für Frauen sieht nicht gezwungen und aufgesetzt aus. Du solltest also alle Modestücke vermeiden, in die du irgendwie hineingepresst wirkst oder die nicht zu deinem Typ passen. Stell das Wort „lässig“ an erste Stelle, wenn du dein Outfit zusammenstellst. Lässig kann locker und bequem bedeuten und kommt somit oft auch sportlich rüber. Das heißt aber nicht, dass du Jogginghose und Sneaker zum Sweater stylen musst. Der Sneaker harmoniert auch sehr gut mit einer angesagten Jeans, der schicken Businesshose oder einer flotten Culotte*. Dazu die Hemdbluse oder weite Shirts und Pullis nicht zu streng in den Bund stecken – stattdessen nur vorn das Hineinstecken andeuten. Dann passt der Look!

WERBUNG
Coole Mode für Frauen vereint spannende Kontraste wie Business Look mit sportlichen Details
Coole Mode für Frauen vereint spannende Kontraste wie Business Look mit sportlichen Details
© KI-generiert via Canva.com

2. Sexy und lässig zugleich

Und hier kommt noch ein Beispiel für coole Mode für Frauen: Schnapp dir ein sexy Teil und style es absolut komfortabel und lässig mit oversized Blazer, Strickjacke oder Pulli. Der Kontrast lässt den Look entspannt und somit unangestrengt aussehen. Du betonst einerseits damit deine weibliche Seite, setzt aber durch die gewagte Kombination souverän spannende Akzente.

Trage ein feminines Oberteil aus Spitze zum Blazer und kombiniere Sneaker für einen lässigen Look
Trage ein feminines Oberteil aus Spitze zum Blazer und kombiniere Sneaker für einen lässigen Look
© KI-generiert via Canva.com

3. Lässig mit Pumps? Ja!

Du denkst jetzt vielleicht, dass coole Mode für Frauen immer nur mit Sneaker zu realisieren ist. Weit gefehlt! Es ist die Kunst, Kleidung auf die richtige Art und Weise zu kombinieren, damit es cool aussieht. 

Wenn du also High Heels liebst, dann suche dir die passende Hose dazu, um einen lässigen Style zu erschaffen. Wie wäre eine angesagte Cargohose* oder auch Fallschirm-Hose aus Funktionsmaterial? Dazu ein schönes Oberteil mit etwas Glamourfaktor … cooler kann es gar nicht sein!

Trendige Hosen lassen sich auf coole Art zu femininen High Heels stylen
Trendige Hosen lassen sich auf coole Art zu femininen High Heels stylen
© KI-generiert via Canva.com

4. Trendfarben wählen

Wenn du dich gar nicht an sportliche Sneaker und lässige Cargohosen heran traust, dann ist eine coole Farbwahl vielleicht deine Welt. Hier gibt es von Saison zu Saison neue Farben, mit denen du absolut angesagt und damit auch modebewusst und trendig aussiehst. Egal ob als Kleidungsstück oder Accessoire – kombiniere die Trendfarben der Saison gern mutig zu deinem sonst schlichten Outfit.

Trendfarben können einem sonst klassischen Look im Nu eine coole Note verleihen
Trendfarben können einem sonst klassischen Look im Nu eine coole Note verleihen
© KI-generiert via Canva.com

5. Zu passenden Trendstücken greifen

So wie es immer wieder Trendfarben gibt, gibt es auch coole Trendmode. Dazu gehören im Moment beispielsweise kernige Boots mit nicht zu hohem Absatz. Da ist es egal, ob du 20 oder 50 Jahre jung bist – style die Schuhe so, wie die Trendsetter in der Promiwelt es vormachen. Gemütlich lockere Strickpullis* sind durch ihr geschmeidiges Material ein echt starker Kontrast zu den markanten Schuhen. Genauso gut sehen Hosen mit einigen Destroyed Efekten aus.
Gemütlicher Strick kann von Saison zu Saison genauso Trend sein wie coole Boots
Gemütlicher Strick kann von Saison zu Saison genauso Trend sein wie coole Boots
© KI-generiert via Canva.com

Fazit

Wichtig für coole Mode für Frauen und natürlich auch für Männer ist immer, dass das Outfit insgesamt ungezwungen rüberkommt. Daran solltest du bei jedem neuen Style denken, wenn vor dem Spiegel stehst. Kombinationsmöglichkeiten gibt es dank der Ungezwungenheit des Looks zum Glück sehr viele!

Hinweis: Die Bilder in diesem Artikel wurden mit KI generiert, um verschiedene Outfits passend zu visualisieren. Mir ist klar, dass hier nicht alles perfekt ist – vor allem die Hände und Augen sehen manchmal echt merkwürdig aus. Dennoch finde ich die Entwicklung dieser Technik sehr spannend und nutze gern ihre Möglichkeiten. Wer sich von dem Erschinungsbild der „KI-Models“ gestört fühlt, sollte die Bilder besser nicht im Detail betrachten.

Werbung
Vorheriger ArtikelWann lohnt sich eine Wärmepumpe?
Nächster ArtikelDraußen kochen ohne Strom – so einfach ist das!