Neues Jahr, neues (Küchen-)Glück. Matt, funktional und automatisiert – das sind wohl die drei wichtigsten Trends 2020. Was das genau bedeutet und welche Neuheiten du nicht verpassen solltest, verraten wir dir in diesem Artikel. 

Trend 1: Klare Linien und Farben

Schwarze Küche liegen im Trend
Schwarze Küche liegen im Trend
© Pixabay / via pexels.com / CC0

Besonders angesagt sind auch im Jahr 2020 klare Farben und Formen. Insbesondere Schwarz-, Anthrazit- oder Grau-Töne werden gerne für einen edlen Look eingesetzt und gehören zum wichtigsten Trend im neuen Jahr. Dennoch haben weiterhin die Farben Weiß, Beige und Creme die Nase vorn. Bei den Küchenfronten sind dieses Jahr vor allem matte Modelle beliebt und lösen damit so langsam die Hochglanzfronten ab. Auch die Beton-Optik, die für den angesagten Industrial-Look sorgt, wird immer noch gerne mit warmen Holztönen oder ganz clean mit Steinplatten kombiniert. Wie immer gilt jedoch: Für jeden Geschmack hat die Küchenwelt etwas Passendes zu bieten. Werde kreativ!

WERBUNG


Bei COMMA erhältst du aktuell einen Welcome-Rabatt von 20€ auf alles, wenn du die COMMA FASHION CARD bestellst. Anmeldungen sind ab einem Mindestbestellwert von 75€ möglich:

Trend 2: Elektrogeräte mit smarter Fernsteuerung

Home Automation und das Thema Smart Home gewinnen immer mehr an Bedeutung. So auch bei den Elektrogeräten in der Küche. Von unterwegs den Backofen vorheizen, den Kühlschrankinhalt prüfen oder sich von der Spülmaschine daran erinnern lassen, dass wieder Spülmaschinentabs gekauft werden müssen. Das alles ist keine Zukunftsmusik mehr, sondern inzwischen mit den entsprechenden Geräten möglich. Viele Hersteller sind bereits auf den Zug aufgesprungen und bieten ihre Elektrogeräte als multifunktionale Helferlein für den großen und kleinen Geldbeutel an. Diese Geräte gibt es bereits als intelligente Version:

  • Spülmaschinen: Von unterwegs starten, an Spülmaschinentabs oder Klarspüler erinnern lassen.
  • Kühlschränke: Mit integrierten Kameras von unterwegs in den Kühlschrank schauen.
  • Backöfen: Von unterwegs vorheizen oder prüfen, ob er wirklich ausgeschaltet ist.
  • Kaffeevollautomat: Morgens direkt mit einem frischen, „vorprogrammierten“ Kaffee starten.
  • Staubsauger: Durchsaugen während man gemütlich auf der Couch sitzt.

Trend 3: Eyecatcher-Dunstabzugshauben 

Damit die Essensgerüche nicht permanent in der Wohnung verbleiben, gehört eine Dunstabzugshaube zum festen Inventar. Von Wand-, über Decken- oder Flach- bis hin zu Kopffrei-Hauben, gibt es auf dem Markt inzwischen eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle. Jahrelang waren sie lediglich laut und platzraubend – heute können sie wahre Eyecatcher sein.

Eine Dunstabzugshaube kann ein wirkungsvoller Hingucker sein
Eine Dunstabzugshaube kann ein wirkungsvoller Hingucker sein
© Rustic Vegan / via unsplash.com / CC0

Bei den Systemen unterschiedet man zwischen Umluft- und Abluftsystemen. Während Abluftsysteme den Dunst direkt nach draußen leiten, verfügen Umluft-Dunstabzüge zusätzlich über Aktivkohlefilter, die das Fett aus dem aufsteigenden Dunst filtern und binden. Sie lassen sich einfach im Geschirrspüler oder im Backofen reinigen bzw. regenerieren. 

Neben den klassischen hängenden Dunstabzugshauben gibt es inzwischen moderne Dunstabzüge nach unten. Für den Einbau dieser Kochfeldabzüge wird entsprechender Stauraum benötigt. Optisch sind die Systeme zwar unauffälliger, jedoch preislich meist höher angesetzt als die klassischen Dunstabzugshauben. Man unterscheidet dabei:

  • Seitlicher Kochfeldabzug: Der Abzug befindet sich seitlich vom Kochfeld.
  • Integrierter Kochfeldabzug: Der Abzug befindet sich mitten im Kochfeld.
  • Ausfahrbarer Kochfeldabzug: Der Abzug befindet sich in einer Art versenkbarem Tisch, der per Knopfdruck ausfährt. Meist wird dieser am Kopf des Kochfelds platziert.

Trend 4: Funktionale Spülbecken und schicke Armaturen

EIn mattes Spülbecken in Schwarz ist derzeit Trend
EIn mattes Spülbecken in Schwarz ist derzeit Trend
© Kaboompics .com / via pexels.com / CC0

Wenn du mit wenig Aufwand einen neuen Look in deiner Küche zaubern willst, so kannst du das Spülbecken inklusive Armaturen austauschen. Durch stylische goldene Akzente oder ein mattes schwarzes Waschbecken zur dunklen Küche kannst du auch mit wenig Budget bereits viel bewirken. Genauso angesagt sind funktionale Spülbecken mit integriertem Schneidbrett oder Auffangbehälter für Küchenabfälle. Denn neben dem Herd verbringt man bekanntlich die meiste Zeit bei der Vorbereitung am Spülbecken. 

Stylish: Küchengeräte im Retrolook
Stylish: Küchengeräte im Retrolook
© Dids / via pexels.com / CC0

Trend 5: Kochen im Retro-Look

Besonders beliebt sind dieses Jahr auch Kleinküchengeräte im Retro-Look. Gerade in Bonbonfarben oder Pastell-Tönen setzen die kleinen Helfer schöne Akzente und beleben die Küche. Von der kleinen Küchenwaage, bis zur beliebten Küchenmaschine oder dem Toaster – inzwischen gibt es nahezu jedes Gerät im farbenfrohen Design.

Werbung
Vorheriger ArtikelKleine Torte in Herzform zum Valentinstag
Nächster ArtikelLicht ins Dunkle bringen mit LED-Beleuchtung