Wer reist, hat sein Smartphone meist dabei. Besondere Apps wie Karten-Apps können dein Leben unterwegs vereinfachen oder auch deine Sicherheit erhöhen. Das ist bei VPN der Fall. Erfahre hier mehr.

Diese Apps solltest du installiert haben

Es gibt so viele Orte auf der Welt, die einen Besuch lohnen – egal ob als Backpacker oder beim romantischen Kurztrip. Manche Menschen reisen für zwei Wochen an den Ort ihrer Träume, andere hingegen machen sich nach der Schule direkt für ein ganzes Jahr auf, die Welt zu bereisen.

Das Smartphone ermöglicht es einem, nützliche Apps bei sich zu tragen, die dir helfen können, dein Fernweh in ein unvergessliches Erlebnis zu verwandeln. Hier sind fünf Apps, die für dich unverzichtbar sein sollten:

1. Die günstigsten Unterkünfte und Flüge finden 

Durch das Internet kannst du Unterkünfte und Flüge hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses bereits vorab vergleichen. Dadurch sparst du bares Geld. Viele dieser Vergleichs-Apps ermöglichen dir zudem, einen Preisalarm einzustellen.

Angenommen du suchst für die Zeit zwischen dem 01. und 08. Oktober einen günstigen Flug von Frankfurt nach New York, der unter einem bestimmten Betrag liegen soll. Gib die Kriterien in die App ein und lasse dich benachrichtigen, sobald ein Flug verfügbar ist!

Unterwegs kannst du Buchungsapps wie booking.com oder Airbnb nutzen, um günstige Unterkünfte zu suchen. Das bietet sich hauptsächlich an, wenn du als Rucksackreisender mehrere Monate unterwegs bist und vorab nicht schon alle Unterkünfte gebucht hast.

2. Kartenapps 

In der analogen Zeit benötigst du noch für jeden Ort, den du besuchst, eine Karte aus Papier. Das hat sich durch das Internet und das Smartphone erübrigt. Sowohl Apple als auch Android haben eine bereits vorinstallierte Kartenlösung.

Somit kannst du dich unterwegs orten und an deinen Zielort navigieren lassen. Wenn du Wert auf Datenschutz legst, solltest du darauf achten, dass dich die Apps nur bei Verwendung orten können und nicht dauerhaft im Hintergrund laufen – selbst wenn sie vermeintlich nicht aktiviert sind.

Wenn du speziellere Kartenlösung benötigst, kannst du auf Apps setzen, die auf Wanderer oder Fahrradfahrer ausgelegt sind. Diese decken Wege ab, die die Standardkarten von Apple und Google unter Umständen nicht anzeigen.

Kartenapps unterstützen dich auf Reisen bei der Navigation
Kartenapps unterstützen dich auf Reisen bei der Navigation
© alexey_boldin - Stock images by Depositphotos

3. VPN (Virtuelles Privates Netzwerk)

Die Sicherheit sollte bei aller Reisefreude nicht zu kurz kommen. Inzwischen gibt es fast an jedem belebten öffentlichen Ort ein frei zugängliches WLAN-Netzwerk. Das Problem hierbei ist oft, dass diese Netzwerke schlecht oder gar nicht verschlüsselt sind. Unbekannte, die sich im selben WLAN-Netz aufhalten wie du, können schon mit geringen technischen Kenntnissen Daten von dir abfangen oder ganze E-Mail-Konversationen mitlesen.

Am besten nutzt du daher ein VPN Netzwerk. Mit diesem verschlüsselst du deine Informationen und sendest sie zunächst an einen von dir ausgewählten VPN-Server. Erst dort werden sie entschlüsselt und an den Zielserver weitergeleitet.

Diese Verschlüsselung haben bei den meisten Anbietern einen solch hohen Standard, dass es praktisch unmöglich ist, diese zu knacken.

Schütze dich mit VPN vor einem ungesicherten Netzwerk
Schütze dich mit VPN vor einem ungesicherten Netzwerk
© KostyaKlimenko - Stock images by Depositphotos

4. Öffentlicher Nahverkehr 

Wenn du nicht gerade mit dem eigenen Auto verreist bist, kommst du kaum umher, gelegentlich den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Um schnell die beste Verbindung zu finden und Tickets zu kaufen, bietet sich die App der Verkehrsbetriebe an.

Je nachdem, in welches Land oder welche Stadt du reist, kann es verwirrend sein, wo du welche Tickets kaufen kannst. Fahrkarten könnten etwa für Züge von einem anderen Verkehrsbetrieb verkauft werden als jene für Busse, Straßen- und U-Bahnen.

Informiere dich daher am besten vor deiner Reise darüber und lade dir die entsprechenden Apps herunter.

5. Suche und Filtern von Restaurants 

Du hast Hunger und suchst ein gutes Restaurant in der Nähe? Du möchtest aber nicht in jedes x-beliebige Restaurant, weil du Allergien hast oder bestimmte Dinge nicht isst? Dann ist eine App eine gute Idee, mit der du Restaurants und Food-Anbieter in deiner Nähe suchen und filtern kannst. Finde so schnell  beispielsweise die besten Restaurants in Rom.

Inzwischen gibt es dutzende solcher Apps, auch solche, die sich auf Vorlieben spezialisiert haben. Wer beispielsweise nur vegetarisch isst, findet schnell eine App, die nur solche Restaurants in der Nähe anzeigt. Das vorherige Prüfen der Speisekarte entfällt damit.

Vorheriger ArtikelJetzt Fensterfolie anbringen für Sichtschutz, Dekoration oder Abdunkelung
Nächster ArtikelWelche Geschwindigkeit haben E-Bikes?