Pflanzkübel aus Fiberglas bieten viele Vorteile

Bei Fiberglas handelt sich um glasfaserverstärkten Kunststoff, der besonders belastbar und dennoch sehr günstig ist. Da man das Material innen und außen nutzen kann, ist es geradezu perfekt für den Einsatz als Pflanzkübel.

Pflanzkübel aus Fiberglas sind besonders robust und innen sowie außen nutzbar

Pflanzkübel aus Fiberglas sind besonders robust und innen sowie außen nutzbar
© depositphotos.com / photographee.eu

Schick und praktisch

Pflanzkübel aus Fiberglas wie man sie beispielsweise hier bei www.pflanzkuebel-direkt.de bekommen kann, erobern derzeit den Markt. Das Material ist im Vergleich zu Kunststoff langlebiger und bietet insgesamt viele weitere Vorteile:

  • stabil und robust
  • elastisch und unempfindlich gegen Frost und Hitze
  • leicht zu reinigen
  • wenig Gewicht
  • weitestgehend korrosionsbeständig / kein Rostbefall
  • lange Lebensdauer
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Hohe Belastbarkeit bei wenig Gewicht

Fiberglas ist besonders stabil, dabei ist es jedoch gleichzeitig ein sehr leichtes Material. Der Transport der leeren Gefäße ist also nie ein Problem. Wenn sie als Außenkübel benutzt und dort mit Erde gefüllt werden, sind sie allerdings schnell unglaublich schwer. Daher sollte man sich vorher genau überlegen, wo die Kübel am besten hingestellt werden.

Temperaturunterschiede können dem Material nichts anhaben, da es sehr elastisch ist und sich gut anpassen kann: Sowohl starke Hitze wie auch Frost ist für das Fiberglas gar kein Problem. Selbst Stöße werden meist gut abgefangen, so dass nicht sofort eine Macke im Material zu sehen oder es gar zerbrochen ist.

Fiberglas-Pflanzkübel  im Innenraum

Fiberglas-Pflanzkübel im Innenraum
© kreativliste.de

Große Variantenvielfalt für jeden Geschmack

Pflanzgefäße aus Fiberglas gibt es in vielen Farben und Formen, glänzend, matt oder sogar mit Glitzereffekt. Hier ist der Kreativität bei der modernen Inneneinrichtung keine Grenze gesetzt. Mehrere Pflanzen können als Alternative zu klassischen Raumteilern wie Trennwänden und Co. nebeneinander in einem breiten Topf arrangiert werden. Oder man setzt schöne Solitär-Pflanzen als Eyecatcher gezielt in besondere Ecken. Diamantförmige Pflanzkübel sind dabei ein ganz spezielles Highlight.

Pflanztrog VISIO 50 Fiberglas Betonoptik

Pflanztrog VISIO 50 Fiberglas Betonoptik
© www.pflanzkuebel-direkt.de

Fiberglas ist besonders leicht zu reinigen

Ein feuchtes Mikrofaser- oder Baumwolltuch reicht aus, um die Oberfläche von grobem Schmutz oder anderen Verunreinigungen zu befreien. Über Rost brauchen wir gar nicht nachzudenken, denn Fiberglas ist rostfrei und reagiert auch sonst äußerst träge auf Säuren und Laugen.

Niedriger Preis, aber doch teurer als herkömmliche Kunststoff-Pflanzgefäße

Bei den Vorteilen, die Pflanzkübel aus Fiberglas bieten, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Man ärgert sich im Frühjahr nicht über zerbrochene Behälter, die Reinigung verläuft problemlos und die Lebensdauer der Fiberglas-Gefäße ist immer wieder ein Grund zur Freude. Algenbeläge im Außenbereich werden mit etwas Spülmittel auf dem Tuch entfernt.

Jetzt mag man vielleicht kurz überlegen, wieso reine Kunststoff-Gefäße nicht eine Alternative sind. Ganz klar, weil diese schnell porös und unansehnlich werden und dann schnell ein neuer Topf her muss.

Nutzung innen und außen möglich

Fiberglas-Pflanzkübel werden normalerweise ohne Löcher geliefert. Für die Nutzung im Außenbereich ist es daher in der Regel notwenig, noch ein Loch im Boden nachzubohren, damit überschüssiges Regenwasser ablaufen kann und die Pflanzen nicht im Nassen stehen.

Im Innenraum hingegen wird einfach ein Topf in den Pflanzkübel hineingestellt. Kleinere Pflanzen werden in Fluren oder auch im modernen Wohnzimmer vielleicht sogar in hohen Kübeln platziert, so dass noch Unterbau (z.B. aus leeren Leergutkisten) im Kübel selbst notwenig ist, um die Pflanze weiter oben zu positionieren.