Nuss-Schnecken aus Hefeteig

Am Tag danach schmecken diese Nuss-Schnecken noch besser als frisch gebacken. Probiert es aus! Sie sind schnell gemacht, nur der Teig braucht Zeit, um aufzugehen.

Nuss-Schnecken aus Hefeteig

Nuss-Schnecken aus Hefeteig
© kreativliste.de

Berliner müssen in der Friteuse gemacht werden, daher sind sie oft sehr fettig. Ich war aus diesem Grund auf der Suche nach einer Alternative und habe diese Hefeteig-Schnecken ausprobiert. Sie sehen komplizierter aus als sie sind, schmecken aber hervorragend und sind für jede Party wirklich gut geeignet.

So wird der Hefeteig gemacht

Zutaten:

500 g Mehl
60 g Zucker
1 Packung Trockenhefe
1 Ei
250 ml Milch
1 Prise Salz
80 g weiche Butter
etwas abgeriebene Zitronenschale

Zubereitung:

Die Milch wird leicht erwärmt und die Hefe zum Auflösen dazu gegeben. Die sonstigen Zutaten werden anschließend einfach hinzugefügt und alles mit der Hand so lange durchgeknetet, bis der Hefeteig eine angenehme Konsistenz hat, und er nicht mehr an der Schüssel klebt. Wenn das der Fall sein sollte, kann man noch ein bißchen Mehl mehr hinzutun. Den Teig nun zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort ca. eine Stunde bis auf die doppelte Menge aufgehen lassen.

Ran an die Füllung

Zutaten für die Nuss-Füllung:

250 g gemahlene Haselnüsse
100 g Zucker
2 Packungen Vanillezucker
etwas Zimt
10 EL Sahne

Alles verrühren. Wer mag, kann alternativ auch eine Mohnfüllung machen (z.B. mit „Mohnback“).

Wenn der Teig aufgegangen ist

Den Ofen auf 175°C vorheizen.

Der Teig wird nun auf der Arbeitfläche zu einem großen Rechteck dünn ausgerollt. Ist die zur Verfügung stehende Fläche zu klein, kann man das auch in 2 Etappen machen.
Die Nuss-Füllung streicht man jetzt gleichmäßig auf den Teig und rollt diesen dann von der langen Seite her auf. Die Rolle wird dann in ca. 1 cm breite Schnecken geschnitten und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. Zwischen den Schnecken sollte etwas Platz bleiben, damit sie beim Backen nicht aneinander geraten. 17-18 Minuten bei Ober-/Unterhitze backen.

Einen Guss aus Puderzucker

250 g Puderzucker und (wenig!) heißes Wasser benötigt man, um die noch heißen Schnecken aus Hefeteig nun zu glasieren. Die Glasur sollte man ganz in Ruhe anrühren und immer nur minimal Wasser hinzufügen, damit sie nicht zu flüssig wird. Lieber häufiger rühren und immer wieder die Konsistenz kontrollieren als gleich zu viel Wasser zum Puderzucker geben!

Ich habe auf manche Schnecken noch in Rum eingelegte Rosinen gegeben, das ist aber nicht jedermans Fall. Mit einem Backpinsel wird die ziemlich zähe Puderzuckermasse auf den Schnecken verteilt. Trocknen lassen. Fertig!